Venusspiegelei

Veröffentlicht auf von anais

Venusspiegelei

Wie oft wurde ich schon gefragt, wie dieses Gewächs mit seinen vielen violetten Blüten heißt. Jedesmal musste ich passen und blieb meinen Gartenfreunden die Antwort schuldig. Während des offenen Gartens passierte mir das mehrmals. Ich konnte nur sagen, dass es ein Glockenblumengewächs ist und in der freien Natur ein Ackerunkraut sein soll.

Jetzt habe ich aber mal gegoogelt und mir die Bilder von Glockenblumengewächsen aufgerufen. Dort habe ich Fotos mit dem Namen der hübschen Blütenpflanze gefunden. Danach habe ich mich auch noch bei Wikipedia informiert und weiß nun etwas mehr über die Pflanze, deren Samen ich vor Jahren sicherlich von Chiltern Seeds bekommen hatte. Ich habe sie ausgesät. Und jedes Jahr sind sie von allein wiedergekommen und haben sich mittlerweile im Garten verstreut. Wenn ich sie im Frühjahr beim Umgraben sehe, lasse ich sie stehen oder nehme sie heraus, um sie an anderer Stelle wieder einzupflanzen.

Die über und über mit Blüten bedeckten kleinen Büsche heißen mit volkstümlichen Namen Venusspiegel oder Frauenspiegel oder Venusfrauenspiegel. Botanische Bezeichnungen sind einmal Legousia speculum-veneris, oder Specularia speculum -veneris. Also - hier haben die Botaniker mit dem Venusspiegel mächtig spekuliert. Aber speculum bedeutet ja auf Latein der Spiegel.

Es ist wirklich ein Acker"unkraut" und kommt heute noch gelegendlich z. B. in Niederösterreich, im Süden und Westen Deutschlands auf Äckern und Naturbrachen, ja sogar in Weinbergen vor. Hier bei uns im Norden habe ich den Venusspiegel wild noch nicht angetroffen, ebenso wenig in anderen Gärten. Die Pflanze steht unter Artenschutz. Ihre Verbreitung reicht von Süd- und Mitteleuropa bis Westasien und Nordafrika.

Der Venusspiegel ist ein einjähriges, krautiges Glockenblumengewächs, gehört also zu den Campanulaceae.

Und - wie so manches Mal - ein essbares Wildgemüse. Die jungen Blätter eignen sich für Salate und Gemüsegerichte. Bei mir wird sie nicht verzehrt. Mir reicht die Rapunzelglockenblume im Frühjahr mit ihren schmackhaften Rosettenblättern.

Venusspiegel (Legousia speculum-veneris).

Venusspiegel (Legousia speculum-veneris).

Veröffentlicht in Grüße zur Woche, Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 06/20/2014 23:30

Hallo Joachim,

auch Unkraut sieht oft sehr hübsch aus. Ich lasse solche Schönheiten auch stehen, wenn ich weiß, sie vermehren sich, dann wird schon mal ausgemistet. Dein hübsches Unkraut habe ich leider nicht aber ich kann es mir ja bei Dir anschauen.

Wir wünschen Dir ein traumhaft schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Katharina

anais 06/23/2014 16:34

Hallo Katharina,
das Musikfest war schön. die vielen Bands konnte ich allerdings nicht alle erleben. Heute zeige ich mal eine auswahl mit meinen Erlebnissen.
Liebe Grüße
Joachim

Katharina vom Tanneneck 06/21/2014 18:47

Hallo Joachim,
bei Euch ist ja immer viel los. Wir haben nur das Dorffest und sonst nichts. Wir machen dann einfach selber etwas los. Lach!
Liebe Grüße, Katharina

anais 06/21/2014 17:29

Hallo Katharina,
vielen Dank für die schönen Wünsche zum Wochenende. Heute findet in Lychen das "Fest der Musik" statt. Bands. Chöre und Liedermacher spielen und singen in der Stadt. Allerdings passt das Wetter nicht dazu.
Liebe Grüße
Joachim

Archi 06/20/2014 18:50

Guten Abend Joachim

Ich bin immer erstaunt, was du so futterst, darum frage ich dich mal etwas.
Ich wollte schon immer wissen, ob du einfach etwas abnaschst, oder ob du eine andere Infoquelle nutzt. Es könnten durchaus giftige Pflänzchen dabei sein. Das Internet ist auch manchmal ein wenig verlogen, und manche Sachen, die auf verschiedenen Heilpflanzenseiten gezeigt werden, würde ich nie probieren.

lg Uli

anais 06/21/2014 17:39

Danke, liebe Uli,
wünsche ich Euch auch.

Archi 06/21/2014 11:49

Moin, moin Joachim

Vielen Dank für die Info :-))

einen schönen Samstag
lg Uli

anais 06/20/2014 19:33

Guten Abend Uli,
haha, da muss ich lachen. Ehe ich etwas esse, was ich noch nicht kenne, informiere ich mich an verschiedenen Stellen. Nur bei den Pflanzen weiß ich einigermaßen Bescheid. Giftige Glockenblumengewächse z. B. kenne ich nicht. Aber den Venusspiegel probiere ich nicht, weil die Blätter viel zu klein sind. Ich habe die Pflanze als Zierpflanze. Heilkräuter innerlich nehme ich gar nicht, weil ich das nicht brauche, höchstens mal die Blättchen von Sushni oder Jiaogulan undie bekannten Arten, wie Borretsch, Löwenzahn etc.
Also - keine Sorge um mein Leben, liebe Uli.
PS: Vielleicht versuche ich doch mal einige Venusspiegel, wenn sie im nächsten Jahr noch jung sind. Lach.
Liebe Grüße
Joachim