Wird "Lulo" ein "Lümmel"?

Veröffentlicht auf von anais

Quito-Orange im ersten Jahr.
Quito-Orange im ersten Jahr.

"Lulo", wie das Nachtschattengewächs in seiner Heimat Südamerika genannt wird, hat sich seit seiner Keimung im März mächtig entwickelt. Deshalb meine ich jedesmal scherzhaft zu meinen Freunden, die das Gewächs bewundern: "Etwas Kopfzerbrechen bereitet es mir schon, denn "Lulo" kann drei Meter hoch werden, also vielleicht ein Lümmel oder Lulatsch." Da heißt es abwarten und beobachten.

Sehr breit und groß sind die dekorativen Blätter geworden mit ihrer graugrünen Färbung, durchzogen mit weinroten Adern. Sie sind leicht behaart. Seit ungefähr vier Wochen bildet sich der Blütenstand aus. Schon als Knospen in violettem Flaum gehüllt, sehen sie exotisch aus. Jetzt haben sich die ersten Knospen geöffnet. Die Blüten ähneln denen der Kartoffelpflanze, sind allerdings doppelt bis dreimal so groß.

Sollte die Pflanze Früchte ansetzen, so werden sie in diesem Spätsommer nicht mehr ausreifen, denn sie brauchen einige Monate, bis sie die volle Größe erreicht haben. Bis Ende Oktober, falls es keinen Frost und frühen Winter gibt, kann sich "Lulo" noch an der frischen Luft erfreuen. Danach werde ich für ihn ein Winterquartier im Haus suchen. Nach den Erfahrungen anderer Hobbygärtner sollte die Quito-Orange bei ca. 15 Grad plus hell überwintern. Bleibt sie mir erhalten, so werde ich sie im Kübel schon Ende März ins Gewächshaus stellen, um ihr eine lange Wachstumszeit bis zum nächsten Herbst zu ermöglichen. Ich bin gespannt, ob das gelingen wird.

Am kommenden Wochenende, zu den "Tagen der Offenen Gärten" wird "Lulo" so manchen Betrachter in Verwunderung bringen.

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 09/03/2014 23:05

Hallo Joachim,

das ist ja ein Traum von einer Pflanze und dank Deiner guten Pflege so wunderschön gewachsen. Es wäre ja sehr schön, wenn wir hier bei uns solche Pflanzen im Freien überwintern lassen könnten. Dann hättest Du ganz bestimmt etwas von den Früchten. Aber wie ich Dich kenne, werden wir im nächsten Herbst die Früchte zu sehen bekommen.

Wir sind auch dabei, etwas zu bauen, wo unsere Pflanzen frostfrei überwintern können aber bei 15°C und mehr, wird das auch bei uns schwierig. Ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach so einem Platz für die hübsche Pflanze.

Liebe Grüße an Dich von uns allen aus dem Tanneneck.
Katharina

anais 09/05/2014 11:03

Hallo Katharina,
ein heller Raum zum Überwintern ist immer vorteilhaft. du hast ja auch sehr schöne Kübelpflanzen. und so hast Du sie über Winter alle gut zusammen an einem Platz. Das erleichtert die Pflege. Weiterhin viel Erfolg für euren Fleiß.
LG Joachim

Archi 09/03/2014 18:53

Guten Abend Joachim

Ich habe mal nach deiner Lulu gegooglet und mich, zu deinem Blogeintrag, noch über die schönen Blüten gefreut.
Sie sind nicht nur riesig, sondern auch sehr hübsch. Dieses imposante Pflänzchen ist sicherlich ein besonderer Stolz. Als Nachtschattenpflanze ist das Laub wohl giftig ?

Ich würde mich für dich freuen, wenn deine Überwinterung möglich wäre. Vielleicht geht das in einem hellen Keller ?

Auf deinen nächsten Bericht freue ich mich ebenso. Die offenen Gärten ist etwas gant besonderes. Hoffentlich bekommst du sehr viele liebe Besucher.

liebe Grüße Uli

Archi 09/05/2014 19:59

Hallo Joachim

BG und ich Wünschen dir und deinen Freunden ein gutes Gelingen, viel Spaß und neue interessante Bekanntschaften.

Ach Quatsch - Alles Liebe dir, Viel Spass ^^

lg BG und Uli

anais 09/05/2014 10:59

Hallo Uli,
ich danke Dir herzlich für die guten Wünsche zu den offenen Gärten. "Lulo" werde ich in meinem hellen, geräumigen Bad überwintern. Heute sind noch Vorbereitungen zu treffen für morgen.
LG Joachim