"Farbenspiel" in der Malerei

Veröffentlicht auf von anais

"Farbenspiel" in der Malerei

Am Sonntag, dem 26 Juli 2015, wurde die Austellung "Farbenspiel" mit neuen Gemälden der in der Lychener "Pinne-Kothek" gemeinsam wirkenden Freizeitmaler feierlich in der "Kleinen Galerie" von Renate Trottner in der Rutenberger Straße 1a eröffnet. Mit besonderer Freude begrüßten wir den Musiker Herrn Klausch, der das schöne nachmittagliche Event nicht nur mit Klängen auf seiner französidchen Elektroharfe sondern auch auf einer Elektroleier begleitete.

Zum Thema "Farbenspiel" haben die Lychener Freizeitmaler Renate Trottner, Olaf Lang, Helmar Hartzsch, Eveline Wienold und Helga Meier ihre Blicke, Empfindungen und Gedanken zu Erscheinungen, Leben und Objekten in Natur und menschlicher Lebenswelt mit ausgezeichneter Handhabung von Pinsel und wohl überlegtem Einsatz der Farben auf Papier und Leinwand gebracht.

Spiel mit den Farben reizt zweifellos zu fantasievoller, abstrakter Malei, wie an Bildern von Olaf Lang und Helga Meier zu sehen ist. Aber auch Formen und Farbnuancen, die Blumen von Natur aus gegeben sind, lassen sich durch einzigartig feine und gekonnte Gestaltung in faszinierende Decors verwandeln, wie auf den Macro-Pastellen von Renate Trottner.

Mit geübtem Auge und Sinn für Detail aber auch Größe sind außergewöhnliche Bilder entstanden wie z. B Eveline Wienolds "Joachimstalsches Gymnasium" oder Helmar Hartzsch's "Urlaub in der Toscana" und "Panorama der Stadt Lychen".

Wo sonst entfaltet sich Farbenspiel so frei und vielgestaltig wie in Gärten, Wald und Wiesen oder am unendlichem Firmament? Unsere Lychener Maler haben sich von der Wirklichkeit inspirieren lassen und Wunderbares geschaffen.

Trottners, bekannt für ihre Gastfreundschaft, hatten wieder zu Kaffee und Kuchen eingeladen, und auch Gäste brachten eine leckere Torte mit. Es war ein sehr schöner Nachmittag.

Die Ausstellung ist, wie bereits angekündigt, vom 26. Juli bis zum 20. August immer Do - So von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
"Farbenspiel" in der Malerei
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Nina 07/30/2015 12:31

Hallo Joachim,
ich würde mir gern die gemalten Makroblüten im Original ansehen. Schade, daß ich im Moment nicht nach Lychen kommen kann.
Ich kann deine Worte an Regina nachvollziehen, wenn man sich nicht so richtig gut fühlt oder die Zeit und Muße dazu hat, braucht man erst garkeinenPinsel in die Hand zu nehmen. Mir geht es mit meinem Grafikprojekt zur Zeit so. Die ursprünglichen Ideen treten mehr in den Hintergrund.
Zum Glück ist das ein Hobby und wir müssen nichts Kreatives auf den Punkt abliefern.
Viele Grüße zu Ihnen nach Lychen, Nina

anais 07/30/2015 19:59

Guten Abend Nina,
diese Makro-Blüten werden bei Frau Trottner auch später in ihrer Galerie zu sehen sein, wenn nicht etwas verkauft wurde. Sie hat die Bilder selbst gemalt.
Es stimmt. Für kreative Arbeiten muss man voll bereit und Willens sein, denn sonst kommt man dabei schlecht voran. Wenn der Moment der Lust zum Malen und Gestalten wieder kommt, kann's losgehen. Wir sind da frei und ohne Pflichten.
Herzl. Gruß
Joachim

Archi 07/29/2015 14:09

Hallo Joachim

Nein, ich mach mir da nichts vor. Ehre wem Ehre gebührt.
Die Tulpen sind so lebensecht, man hat richtige Freude daran. In den Landschaftsbildern kann man gedanklich wohnen.
Das ganz gelbe Bild erinnert mich an Genmais, keine Ahnung, warum.

Liebe Grüße Uli

anais 07/30/2015 19:52

Alles klar, liebe Uli.
Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
LG Joachim

Archi 07/28/2015 12:03

Hi Joachim

So würde ich auch gerne malen können. Die Bilder sind alle hervorragend.
Vielen Dank für diese Eindrücke.

lg Uli

anais 07/28/2015 19:59

Hallo Uli,
ich habe sehr an dich gedacht, als ich die Bilder für diesen Bericht auswählte. Deshalb freue ich mich und bin zufrieden, weil sie Dir gefallen. Es kann durchaus passieren, dass ein Bild, das Du gemalt hast, genauso bewundert wird.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 07/27/2015 22:06

Hallo Joachim,

danke für den Bericht und die wundervollen, farbenprächtigen Bilder. Das erste Bild, die verwelkende Tulpe ist mein Favorit. Für mich ist das ein wahres Meisterwerk. Aber auch die anderen Bilder haben ihren Charme, dem man nicht widerstehen kann.

Sicher hast Du Dich da wieder sehr wohl gefühlt und die Stunden mit Deinen Freunden genossen. So muss das auch sein!

Liebe Grüße, Katharina

anais 07/28/2015 19:55

Hallo Katharina,
ich habe mich dort wieder sehr gut gefühlt. Die Bilder sind alle sehr gut gelungen. Die großen Blütenportraits von Renate Trottner sind wirklich etwas ganz Besonderes und auch wieder ein neues Genre in ihrer Malerei. Ich hoffe, es gibt bei der nächsten Malerei-Ausstellung wieder Ähnliches zu sehen.
LG Joachim

Regina 07/27/2015 20:03

Hallo Joachim,
das war bestimmt ein sehr schöner Nachmittag, die Blütenbilder finde ich einfach genial die sehen schon fast nach geknipsten Bildern aus.
Du bist doch auch recht talentiert wenn ich mich richtig erinnere, bekommst Du da nicht Lust auch den Pinsel zu schwingen?
Ich habe ja keine Ahnung davon aber ich denke wenn man da nicht eine gewisse Vorstellungskraft und ein gutes Farbgefühl hat dann braucht man wohl gar nicht erst damit zu beginnen.
Ich wünsche Dir einen schönen Abend, liebe Grüße Regina

anais 07/28/2015 19:52

Hallo Regina,
als ich die Blütenbilder sah, hatte ich auch den Gedanken, dass sie aussehen, als wären es große Fotografien. Geht man aber ganz nahe ran, sieht man die feine Pinselführung der Malerin. Übrigens - die weiße Pfingstrose stand in meinem Garten Modell.
Ich habe im vergangenen winter nicht gemalt, weil ich mich dazu nicht so richtig fähig fühlte. Vielleich wird es im kommenden Winter besser. Im Sommer habe ich mit meinen Pflanzen zu tun. Es muss doch alles gehegt und gepflegt werden Du kennst das ja. Wer Lust zum Malen verspürt, sollte einfach malen Ich denke, da gibt es keine Voraussetzungen.
LG Joachim