Die "blaue Tigridia"...

Veröffentlicht auf von anais

Die "blaue Tigridia"...

...ist eigentlich keine Tigridia sondern eine Cypella. Sie wird so genannt, weil sie den Tigerblumen oder Pfauenlilien von der Blütenform her sehr ähnlich sieht. Unter den Tigridias selbst gibt es keine blau blühenden Arten. So müsste diese Schönheit hier besser "blaue Cypella" bezeichnet werden. Aber das ist nicht üblich.

Die Gattung Cypella gehört wie die Tigridia zur Familie der Irisgewächse (Iridaceae). Der deutsche Name lautet Becherschwertel. Die Gattung umfasst 8 Arten, die im tropischen Teil Südamerikas ihre Heimat haben. Die Tigridias dagegen kommen mit ihren Arten vorwiegend in Mittelamerika, vor allem Mexiko, vor.

Diese blau blühende Cypella trägt den botanischen Namen Cypella coelestis. Synonyme sind C. plumbea und C. gigantea. Ihre Heimat ist Südbrasilien und Argentinien. Die Blüten sind wegen ihrer Struktur, Zeichnung und Färbung ein wahres Wunder der Natur. Sie entfalten sich aus ein bis zwei schmalen knospigen Hüllblättern. Die Blüten sitzen auf sehr schmalen aber festen Stielen, die am Grunde und in der Mitte schmale, schwertförmige, gerillte Blätter tragen. Wie bei einigen Irisgewächsen ist die Blüte leider nicht von Dauer. Vormittags öffnet sie sich und am Nachmittag rollt sie sich- schon verblüht - wieder zusammen.

Ich habe die blaue Cypella bei der Suche nach Irisgewächsen im Internet im vergangenen Winter entdeckt und war begeistert. Weil es Zwiebelgewächse sind, suchte ich unter vielen Links nach einer Gärtnerei oder Hobbyzüchtern, die solche Zwiebeln verkaufen. Ich fand Websites aus den USA. Entweder waren die Zwiebeln z Zt. nicht erhältlich oder sie wurden nur innerhalb der USA verschickt. In England waren sie out of stock. Aus Australien konnte man sich Samen schicken lassen. das habe ich getan. Die Samen sahen gut und frisch aus. Der Verkäufer hatte eine genaue Anleitung für die Aussaat beigelegt. Ich habe sie befolgt. Die Saat ging aber nicht auf. Ich vermute, dass die Samen bei der Kontrolle vom Zoll verstrahlt wurden. Ich habe nämlich aus einem anderen Land Samen von der Cypella peruviana und von der Tigridia vanhouttei (Wildform) erhalten. Bei denen ist die Keimung erfolgt. Sie wachsen sehr gut in einem Topf, und ich hoffe, dass sie bis zum nächsten Frühling blühfähige Knollen ausgebildet haben.

Ich habe weiter nach Zwiebeln der blauen Cypella gesucht. In Deutschland wurde ich nicht fündig, aber in Frankreich. Da gab es das Stück für 8 Euro. Zwei habe ich mir schicken lassen. Sie kamen, schon mit erstem Blatt, mit Erde und in Folienbeuteln verpackt, Ende Mai hier an.

Ich stellte eine nährstoffreiche aber durchlässige Erdmischung zusammen und pflanzte die zwei Exemplare ins freie Land. Vier Wochen lang passierte nichts, bis sich neue Blätter zeigten. Mitte Juli entwickelte sich an beiden Pflanzen der Austrieb der Blütenstiele. Jetzt, an diesen Tagen, zeigen beide ihre Blüten. Übermorgen aber ist das Wunder für dieses Jahr vorbei.

So abenteuerlich ist nun Mal die Suche nach der blauen Blume. Und wie Ihr seht - nicht nur die Romantiker wurden im 19. Jhd. von dieser Sehnsucht erfüllt...

Die "blaue Tigridia"...
Die "blaue Tigridia"...

Veröffentlicht in Gartenbau, Grüße zur Woche

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 08/23/2015 00:08

Hallo Joachim,

das war auch mein erster Gedanke. Auf einem Bild ist sie langlebig und darum erfreue ich ich mich immer wieder an Deinem wunderschönen Bild, das bei mir einen Ehrenplatz hat.

Wir wünschen Dir einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße, Katharina

anais 08/25/2015 08:42

Hallo Katharina,
und darüber freue ich mich auch.
LG Joachim

Nina 08/21/2015 10:31

Guten Morgen Joachim,
das ist eine sehr schöne und interessante Geschichte zur blauen Tigridia. Ich habe sehr viel Neues erfahren. Ich drücke auf jeden Fall den grünen Daumen, das sie im nächsten Jahr wieder in Ihrem Garten erblüht.
Ein schönes Wochenende, Nina

anais 08/22/2015 12:22

Hallo Nina,
ich danke Dir sehr für das Daumendrücken. An der kleinen Geschichte sehen wir, wie schwierig es ist, an solche Pflanze zu kommen. Aber - hätten wir das Internet nicht, würde ich sie gar nicht kennen.
Ich wünsche ein schönes Wochenende.
Herzl Gruß
Joachim

Katharina vom Tanneneck 08/19/2015 22:48

Hallo Joachim,

eine wunderschöne Blüte ist Deine blaue Tigridia. Ich kann mich gar nicht satt sehen an dem ersten Bild. Ich liebe Iris und finde es auch schade, dass sie nur so kurz blühen, wobei meine Irissorten schon mal ein paar Tage blühen. Aber so ist es eben mit besonderen Schönheiten, sie zeigen sich nur kurz und machen sich rar. Ich wünsche Dir viel Freude, wann immer sie sich in ihrer vollen Schönheit zeigt.

Liebe Grüße von uns allen aus dem Tanneneck.
Katharina

anais 08/22/2015 12:19

Hallo Katharina,
das ist wieder so eine Blüte, die nur auf der Fotografie oder gemalt als Bild langlebig ist Es ist ja solch' ein ähnliches Gewächs wie die südamerikanische Wanderiris. Mal sehen, ob sie neue Zwiebeln ausbildet.
Ich wünsche Euch ein angenehmes Wochenende.
LG Joachim

Archi 08/18/2015 21:41

Guten Abend Joachim

Das ist eine schöne Pflanze. Sie sieht ähnlich deinem Gemälde aus. Sehr interessant sind die einzel stehenden Blütenblätter. Vermehrt sie sich, wie es andere Zwiebelgewächse tun ?

lg Uli

anais 08/22/2015 12:16

Hallo Uli,
wenn die Pflanze gute Nahrung hat, müssten sich - wie bei allen Zwiebelgewächsen - auch hier Nebenzwiebeln bilden. Das kann ich im Herbst feststellen, wenn ich sie aus der Erde nehme. Ich hoffe, sie tut es.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
LG Joachim

Regina 08/18/2015 19:18

Hallo Joachim,
meine Herren, da hast Du ja fast auf der ganzen Welt nach der schönen Cypella ( nicht das ich vorher schon davon gehört hätte) gesucht, gelohnt hat es sich aber auf jeden Fall denn die Blüte ist wirklich sehr schön. Schade ist natürlich das Du Dich nicht lange an der Blütenpracht erfreuen kannst, aber das ist eben die Natur :-) ich wünsche Dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße Regina

anais 08/22/2015 12:13

Hallo Regina,
ich freue mich, dass Dir die "blaue Tigridia" gefällt. Vielleicht sehen wir im nächsten Jahr mehr Blüten.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
LG Joachim