Iris des Südens

Veröffentlicht auf von anais

Iris des Südens
Iris des Südens
Iris des Südens

Der Iris-Liebhaber wird hier in unseren Breiten in den monaten Mai/Juni Schwertlilien in vielen bunten Farben erleben können. Sei es die bekannte Bartiris (Iris barbata) in ihren alten Gartenformen oder in beeindruckenden Neuzüchtungen. Sogar Zwergformen gedeihen in Steingärten und Parkanlagen. Der etwas anspruchsvollere Gartenfreund bemüht sich. die Japanische Prachtiris (Iris kaempferi) zur Blüte zu bringen. Lang hält der Blütenflor der Wieseniris (Iris sibirica) in der Farbskala von blauen, roten, violetten bis gelben und weißen Tönen an, wenn die Gewächse bereits stattliche Büsche mit ihren typischen schwertförmigen Blättern gebildet haben. Sie alle sind Iris-Vertreter der nördlichen Hemisphäre. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Japan über Sibirien, Mitteleuropa bis Nordamerika. Spezies mit Zwiebeln als Wurzeln haben sich im Laufe ihrer Entwicklung in den Trockengebieten Mittelasiens bis Anatolien herausgebildet - nicht selten sehr klein aber mit überdimensional großen, leuchtenden Blüten.

Ich habe in den letzten Jahren vor allem über's Internet gesucht, ob es nicht auch Gattungen der umfangreichen Iris-Familie in der südlichen Hemisphäre gibt, die dem Aussehen nach den nördlichen nahe kommen. Blicken wir gedanklich nach Südafrika, so finden wir in der Kap-Region die Gattung Dietes in mindestens drei Arten. Die Blüten von Dietes grandiflora beispielsweise sind auf dem ersten oberen Artikelfoto abgebildet, die ganze Pflanze im Topf vor den gelben Blüten bei den unteren Bildern. Die Blumen sitzen hier an langen Stengeln, die nach der Blüte nicht absterben. Diese Kap-Iris wird im Winter im hellen Keller frostfrei überwintert. Sie ist insgesamt anspruchslos, nimmt von Jahr zu Jahr an Umfang zu und bringt an den alten und sich neu bildenden Stielen mehrmals im Sommer (in diesen Jahr dreimal) eine Vielzahl von schön gezeichneten, flachen Blüten hervor.

Schauen wir nach Südamerika, so sind dort ab Argentinien und Paraguay südwärts in lichten Wäldern die Arten der Wanderiris (Neomarica) in wohl mindestens fünf bis 8 Varianten beheimatet. Sie leben in subtropischem Klima. Ich habe sie vor einiger Zeit schon einmal als Zimmerpflanzen vorgestellt, weil sie in der Regel im Nachwinter blühen. Als Nahaufnahmen sind hier als zweites und drittes Foto oben Neomarica candida und Neomarica northiana zu sehen, wunderschön in der Blütenzeichnung, Flor im Nachwinter. Die Blüte dauert allerdings nur einen Tag. Nach dem Flor bilden die Pflanzen an den manchmal meterlangen Stengelenden neue Jungpflanzen aus, die sich in ihrer Heimat auf den Erdboden senken, wurzeln und als neue Pflanze wachsen. Deshalb der Name Wanderiris. Weshalb habe ich nun jetzt diesen Beitrag geschrieben? Erstens, weil ich diese Vertreter der Südhalbkugel mal zuammen vorstellen wollte und zweitens, weil die erstgenannte Wanderiris, die ...candida sogar in diesem Spätsommer geblüht hat (letzte zwei Fotos).

Petite résumée en francais: Iris de l'hémisphère austral

La majorité de la grande famille d' iris habite l'hémisphère boréal. Je les adore pour les fleurs de diverses couleurs brillantes et les formes d' un dome ou d' un disque, odulées ou frisées. On les trouve au printemps dans les jardins et les parcs. Leur habitat naturel s' étand du Japon hors de la Sibérie et l' Asie Centrale L' Europe jusqu' à L' Amérique du Nord.

A moi, m'interessait s' il y avait aussi des espèces dans l'hémisphère austral qui semblaient à nos iris connues du Nord. Et voilà. Le genre Dietes habite la région du Cap en Afrique du Sud. La première foto montre les fleurs de Dietes grandiflora cultivée par moi en pot. La plante n' est pas difficile. Les queues de fleurs ne meurent pas de manière qu' elles produisent chaque année plus de fleurs.

En Amérique du Sud, à partir de l'Argentine et du Paraguay - dans la zone subtropicale - habite l'espèce appelée Neomarica ( 6 - 8 differentes types au moin ). La 2ième foto montre la fleur de Neomarica candida, la 3ième la fleur de Neomarica northiana. La Neomarica s' appele aussi Walking Iris parcequ'elle produit des stolons au bout de la queue après la fleur. En s'inclinant la queue à la terre, elle fait naitre la nouvelle plante. La Neomarica marche quand se réproduit.

J' ai écrit cet article sutout, parceque la Neomarica candida a produit leur fleur au mois d'aout cette année. Normalement elle est en fleur au mois de février et mars.

Dietes et Neomarica ne sont pas résistantes contre le froid.

Iris des Südens
Iris des Südens
Iris des Südens
Iris des Südens

Veröffentlicht in Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

virjaja 10/05/2015 09:00

ils sont magnifiques ces iris! merci. bonne journée. cathy

anais 10/05/2015 17:40

Bonjour Cathy,
merci pour votre commentaire. Je m' en réjouit beaucoup. C' est vrai que ces iris sont magnifiques. Mais dans nos condictions-ci, ils sont un peu difficiles à cultiver. Sans doute c' est est plus facile au midi de la France parcequ' il n' y fait pas froid.
Bonne semaine!
Joachim

Nell 09/28/2015 16:51

Bonjour Joachim,
J'ai eu, l'année dernière, des iris de ce genre dans mon jardin. Je crois les avoir photographiés( il faudra que je cherche). J'ai pleins de bébés qui poussent à présent. Sympa de mettre cet encart en français. Bonne semaine

anais 09/28/2015 20:40

Bonsoir Nell,
merci pour le joli commentaire. Je m' en rejouit beaucoup. Je pense que les deux espèces, Dietes et Neomarica, trouvent des bonne conditions pour vivre dans votre jardin. C' est surtout le clima tempéré que les fait bien. Chez nous, elles ne réstistent à l'hiver en plein air. Neomarica se réproduit trés bien, J' ai aussi quelques bébés autours de plantes-mères. Les fotos seraient interessantes.
A bientot et bonne semaine!
Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/27/2015 23:08

Hallo Joachim,

es tut uns leid, dass Du wieder so geplagt wirst von Schmerzen. Wir hoffen, Du findest einen Arzt der Dir helfen kann. Wir wünschen Dir alles Gute und schnelle Heilung von den Schmerzen.

Liebe Grüße von uns allen aus dem Tanneneck.
Katharina

anais 09/28/2015 09:14

Guten morgen Katharina,
ich werde mal einen Spezialisten in Oranienburg aufsuchen auf Rat von einigen Lychenern. Er soll sehr gut sein.
Herzlichen Dank für Eure guten Wünsche.

Archi 09/27/2015 12:21

Hallo Joachim

Ich hoffe es geht deinem Rücken besser. Ruhe dich vielleicht mal ein wenig aus.
Wir wünschen dir einen schönen Sonntag.

lg Uli

anais 09/28/2015 09:11

Hallo Uli,
ich habe mich am Sonntag etwas ausgeruht. aber Du weißt ja selber - es gibt keine Ausruhen - weder beim Praktiker noch beim Theoretiker. Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
LG Joachim

Archi 09/26/2015 21:48

Guten Abend Joachim

Das ist doch dein gemaltes Bild oder ?
Schöne Eindrücke kann man genauso wenig vergessen wie andere Oberflächigkeiten.

Darf ich es mir ausdrucken und ins Zimmer hängen ?

lg Uli

anais 09/27/2015 08:49

Guten Morgen Uli,
das ist die Originalblüte, von der ich später das Bild gemalt habe. Das Bild hat einen dunkelgrünen Hintergrund. Aber klar kannst Du Dir das Bild ausdrucken.
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag.
LG Joachim

Regina 09/26/2015 20:00

Lieber Joachim,
ich wünsche Dir eine gute Besserung und einen schönen Abend, liebe Grüße Regina

anais 09/27/2015 08:45

Liebe Regina,
vielen Dank für Deine guten Wünsche. Ich werde erst mal wieder einen Neurochirurgen aufsuchen. Mal sehen, was der sagt und rät.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/25/2015 22:09

Hallo Joachim,

da ist sie ja wieder, die wunderschöne Candida, die auf dem Bild festgehalten hast. Vielen Dank für Deinen interessanten Bericht von dem ich wieder sehr viel gelernt habe. Ganz wunderschön ist Dein exotischer Märchengarten.

Wir wünschen Dir ein schönes Wochenende und schicken liebe Grüße.

Katharina

anais 09/27/2015 08:42

Guten Morgen Katharina,
ja, das ist die Blüte von der Candida, die ich später für Dich gemalt habe. Sie hat jetzt mal im Sommer geblüht. Danke für Deine netten Worte.
Ich wünsche Euch einen sonnigen Sonntag.
LG Joachim

Claude 09/25/2015 20:16

Cet article est tout simplement magnifique.
Bravo et merci.
Claude

anais 09/25/2015 21:31

Bonsoir Claude,
Merci pour le commentaire. Il me fait content. J' ai déja regardé les jolie fotos que vous avez fait des chevreuils. Très bien observé.
A bientot!

Regina 09/25/2015 19:20

Hallo Joachim,
der Mann mit dem grünen Daumen der es fertig bringt die seltensten Blumen zum blühen zu bringen ;-)

Wenn ich mir die Bilder oben (2 + 3) so ansehe dann schwant mir das ich so eine Iris auch schon mal als Zimmerpflanze hatte, die ich dann für eine Orchidee gehalten habe und die dann wohl eingegangen ist weil ich sie zu trocken gehalten habe.

Danke Dir für die schönen Bilder und den interessanten Artikel, einen schönen Abend wünsche ich Dir auch ;-) liebe Grüße Regina