Ananastomate mit Schafskäse

Veröffentlicht auf von anais

Ananastomate mit Schafskäse

Die Große ist die Ananas-Tomate. Sie ist rot und orange gefärbt und gehört zu den Fleischtomaten. Die Kleinen dazu als Vergleich sind Früchte der Sorte "Honig von Mexiko". Sie sind besonders süß und aromatisch. Die Ananas ist mein Favorit. Allerdings nicht nur von mir selbst sehr geschätzt und begehrt sondern auch von meinen Freunden und Bekannten. Wenn es um die Verteilung der reifen Früchte geht, muss ich immer acht geben, dass für mich nicht gerade die Kleinste übrig bleibt. Weil mancher dieser Leckerbissen durchaus 500 Gramm und mehr auf die Waage bringt, hält sich der Fruchtansatz an der Pflanze natürlich in Grenzen. Erhält man von jeder sechs bis acht Tomaten, so ist die Ernte schon gut. Ich hatte im Frühjahr drei Exemplare von gepflanzt, und sie haben alle gut getragen. Noch jetzt sind ein paar Grüne dran.

Den Samen dieser Sorte habe ich im Jahre 2002 von dem französischen Verein "Kokopelli" erhalten. Die "Association Kokopelli" erzeugt Saatgut als Hilfe für Kleinbauern in Asien und Afrika. Aber auch Gartenfreunde können dort z. B. Gemüsesamen für den kleinen Bedarf bestellen. Im Angebot ist immer eine Vielfalt an Tomaten, Kürbis- und Gurkensorten.

Ich habe in den Folgejahren immer wieder von der Sorte Ananas und von anderen die Samen selber geerntet. Pflanzen und Früchte sind bis heute jedesmal wieder sortenecht ausgefallen.

Die Ananas wird bei uns für sich allein zubereitet. Dazu wird sie quer in mehrere, nicht zu dünne Scheiben geschnitten, auf den Teller gelegt, etwas Salz und ein paar Tropfen Olivenöl draufgegeben und mit gutem Schafskäse und frischen Blättern vom Limettenbasilikum garniert. Das Limettenbasilikum hat ein ausgeprägtes Zitrusaroma.

Dazu eine Scheibe getoastetes Weißbbrot - eine gute Vorspeise oder auch ein einfaches aber leckeres kleines Abendbrot.

Petite résumée en francais: "Tomate "Ananas" avec du Fromage de Brebis"

La grande, c' est la tomate "Ananas" colorée en rouge et orange, une variété propre à préparer des salades. Les petites sont de la variété "Miel de Mexique", particulièrement douces et aromatiques. L' Ananas est mon favorite. Mais non seulement appréciée par moi mais encore par mes amis. Quant à la distribution il me faut faire attention à ne pas rester avec la plus petite.

J' ai commandé les semences en 2002 à l' Association Kokopelli" en France qui aide surtout aux jardiniers et petit paysant en Asie et Afrique en fournissant des semences.

Depuis ce temps-là, moi-meme, j' ai reproduit les semences de l' Ananas et d' autres variétés avec bons résultats: Les tomates ont conservé leur qualité.

Chez nous, nous préparons l' Ananas de la manière suivante: Couper la tomate à travers en tranches donnant une prise de sel et un peu d' huile d' olives, du fromage de brebis et feuilles de basilic "Limette" (bon arome citrique).

Bonne appétit!

Ananastomate mit Schafskäse

Veröffentlicht in Küchenrezepte, Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Claude 10/10/2015 18:28

Cela donne vraiment envie !
Bravo et merci

anais 10/11/2015 09:44

Bien sur, Claude. Il faut gouter. Expérience passe science.

Regina 10/09/2015 20:09

Hallo Joachim,
na das sieht doch wieder mal richtig lecker aus.
Ananastomaten kenne ich gar nicht und bis gerade eben habe ich auch noch nie davon gehört, da muss ich mal schauen ob Demeter die vielleicht auch anbietet :-) ich wünsche Dir einen schönen Abend, liebe Grüße Regina

anais 10/11/2015 10:19

Hallo Regina,
es lohnt sich bestimmt, zwei bis drei Ananas-Tomaten zu pflanzen. Sie sollten aber geschützt stehen. Sie sind etwas empfindlicher als die alt bewährten Sorten. Kann sein, dass Demeter die Samen anbietet. Viel Erfolg!
LG Joachim

Seeräuberin Gigi 10/08/2015 13:59

Hallo kieber Anais,

mir läuft das Wasser im Munde zusammen.... Dein abgebildeten Teller hätte ich jetzt zu gern verputzt *g*Mhmm*lecker*lecker*
Esse heute noch einen Salat, mit Schafskäse, das geht auch. ;-)

Dir einen schönen Tag noch...

Liebe Grüße von Gigi

anais 10/18/2015 09:20

Hallo Gigi,
na, da freue ich mich, dass es Dir gut geschmeckt hat. Ist besonders gut für die Linie.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
LG Joachim

Gigi 10/16/2015 14:54

hallo lieber Anais,

jaaaah, der der Salat war lecker !! ;-) Gemischter großer Salat, mal mit Schafskäse, mal mit Tunfisch und mal mit hartgekochtem Ei... ist einer meiner Lieblingsessen. Auch im Winter. ;-)

Ein super Wochenende wünsche ich Dir

Liebe Grüße von Gigi

anais 10/09/2015 10:30

Hallo Gigi,
ich nehme an, der Salatteller mit dem Schafkäse hat Dir sehr gut geschmeckt. Im letzten Kommentrar von Katharina kannst Du lesen, wie man sich den Schafskäse selber einlegt. Das ist bestimmt eine gute Sache.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 10/07/2015 23:17

Hallo Joachim,

eingelegter Schafskäse kann man selbst herstellen. Den Schafskäse in Würfel schneiden und ihn mit Gewürzen in Olivenöl einlegen. Ich nehme dazu Pizzagewürz. Nach mindestens 3 Tagen kann man dann den eingelegten Schafskäse genießen, besser ist aber eine Woche. Das Öl kann man noch ein paar mal benutzen oder es zum anbraten bestimmter Speisen nehmen, wo man Schafskäsegeschmack haben möchte.

Liebe Grüße, Katharina

anais 10/09/2015 10:27

Hallo Katharina,
vielen Dank für diese Tipps. Vielleicht mache ich das mal für mich. Weiß aber nicht genau, weil ich so sehr oft Schafskäse bisher nicht gegessen habe. Ist aber gut zu wissen, wie man's macht.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 10/06/2015 20:03

Guten Abend Joachim,

das ist ein leckeres Abendessen und würde mir reichen. Ich hätte dazu eingelegten Schafskäse genommen und ein frisches Baguette dazu. Ein Glas trockenen Rotwein würde mein Abendessen ergänzen. Danke für den Tipp, das wird es demnächst auch bei uns geben.

Wir wünschen Dir einen schönen Abend und schicken liebe Grüße.
Katharina

anais 10/07/2015 17:16

Hallo Katharina,
eingelegter Schafskäse, wie man ihn in Feinkostläden bekommt, ist natürlich besonders delikat. Den müsste ich mir aus Berlin mitbringen.Schon jetzt guten Appetit, wenn Ihr das zu einem guten Rotwein genießt.
LG Joachim