Neuseeländer Spinat

Veröffentlicht auf von anais

Neuseeländer Spinat

Vor wenigen Tagen habe ich zum letzten Mal in diesem Jahr Neuseeländer Spinat im Garten geerntet. Das Blattgemüse bildet im Laufe des Sommers bis in den Herbst hinein Ranken, von denen einfach nur die dreieckigen, fleischigen Blätter für den Gebrauch in der Küche gepflückt werden. Das ist ab Juli jederzeit möglich. Der Geschmack entspricht dem des üblichen Blattspinats. Dieser aber ist wegen der mehrfachen Ernte weitaus ergiebiger.

Der Neuseeländer Spinat (Tetragonia tetragonioides) ist eine Gemüseart aus der Gattung Tetragonia, die wiederum zur Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae) gehört. Die nährere Bezeichnung "tetragonioides" aus dem Griechischen (tetra = vier und gonos = für Fortpflanzung) deutet auf die vierflügeligen Samen hin. Das Gewächs gedeiht in seinem natürlichen Verbreitungsgebiet an den Küsten Süd- und Westaustraliens, Neuseelands und Tasmaniens auf salzhaltigen Flächen. Nach Europa gelangte das Gemüse Ende des 18. Jahrhunderts.

Etwas langwierig ist hier bei uns im Garten die Keimung der Samen, denn sie sind hart wie kleine Nüsschen. Sie sollten deshalb einige Tage vor der Aussaat in Wasser aufgeweicht werden.

Ich habe hier bei mir eine einfachere und sichere Methode herausgefunden. Jetzt, nachdem ich die letzten Blätter geerntet habe, werde ich die Bodenfläche mit allen Ranken und daran hängenden Samen einfach umgraben, damit Gartenerde darüber liegt. Gegen allzu starken Frost lege ich über Winter eine Folie darüber. Im kommenden Frühjahr, wenn sich die Erde erwärmt, keimen die Samen gleich an Ort und Stelle. Ein paar Jahre lässt sich das so machen. Danach sollte man aber den Platz wechseln wegen der besseren Nährstoffversorgung.

Verwertung: Der Neuseeländer Spinat lässt sich für alle Spinatgerichte verwenden. Er kann auch roh als Salat genossen werden.

Ich habe die letzten Blätter gewaschen, etwas klein geschnitten und kurz zwei bis drei Minuten in kochendem Wasser aufwellen lassen. Dann habe ich das Kochwasser abgegossen und die Blattmasse fein püriert. Das ergab zwei volle Gefrierbeutel, ausreichend jeweils für zwei Personen, die ich eingefroren habe ( Ich sehe schon, wie gekichert wird. Ich meine natürlich die Beutel, und nicht die zwei Personen). Leckerer und gesunder Vorrat für den Winter.

Petite résumée en francais: "Èpinard Néozéelandais"

Il y a quelques jours je récoltais les feuilles de l' épinard néozéelandais dans mon jardin. C' était la derniere fois dans cette année avant le froid. L' épinard néozéelandais ( Tetragonia tetragonioides ) fait partie de la famille des Aizoaceae que nous y appellons "Fleurs de Midi" en Allemagne. L'habitat naturel s' étend des côtes australes et occidentales de l'Australie jusqu' aux

côtes de la Nouvelle-Zélande et la Tasmanie. Le légume venait à l' Europe au fin du VIIIième siécle. (voir Wikipédia). L' avantage de cet épinard est qu' on le peut récolter plusieurs fois par an parcequ' il est grimpant. Les semailles sont un peu difficiles. Les sémences sont dures comme des petits noix. C'est pourquoi il faut les ramollir dans l' eau durant quelques jours.

Moi, j' ai trouvé une méthode plus facile: Avant le froid je retourne la terre et les plantes avec ses sémences recouvrant tout avec de le terre et une grande pellicule plastifiée contre le froid d'hiver. Au printemps suivant les sémences naissent sans difficultés.

La préparation: L' épinard néozéelandais se prépare de la manière pareille comme la variété connue.

J' ai mis leus feuilles bien lavées et de l'eau dans un pot faisant bouillir les feuilles pendant de deux ou trois minutes. Les feuilles purées me donnaient 2 portions à 2 personnes chacune. Je les congélait dans le surgélateur ( Je vois que vous en risent, mais c'est clair: l'épinards, pas de personnes).

Neuseeländer Spinat
Neuseeländer Spinat
Neuseeländer Spinat

Veröffentlicht in Gartenbau, Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 10/24/2015 14:28

Hallo Joachim,

danke für den guten Tipp. Ich werde mir es für das kommende Jahr notieren, damit ich es nicht vergesse. Kompost haben wir ja und eine dafür finde ich ganz bestimmt.

Liebe Grüße, Katharina

anais 10/25/2015 09:29

Guten Morgen Katharina,
säe ihn mal und probiert ihn. Ich finde, es schmeckt kräftiger als der normale Spinat. Samen gibt es im Internet. Aber einweichen nicht vergessen!
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
LG Joachim

Nell 10/24/2015 13:29

Bonjour Joachim,
J'adore les épinards et je les prépare de différentes manières. En voici une: ébouillantés les épinards. Faire roussir un oignons en fines lamelles, un peu d'ail coupé tout fin, un peu de pancetta coupé en petites lanières( un saucisson italien qui a beaucoup de goût). Lorsque tout est revenu ajouté les épinards, laissez prendre un peu et ajoutez un long trait de crème fraîche. Mettre sur la table avec, posés dessus les épinards des œufs durs coupés en 4. Bon appétit et à bientôt.

anais 10/25/2015 09:50

Bonjour Nell,
ohlala. Cette recette me semble très bonne. Je vais voir s' il y en a encore des feuilles d' épinard dans le jardin. Ensuite je vais acheter le saucisson, le fromage "Pancetta" et la crème fraîche. En plus je traduiré la recette pour y la publier.
Merci beaucoup et a bientôt.
Joachim

Archi 10/24/2015 11:56

Hallo Joachim

Ich werde mir die Sorte mal näher ergooglen. Normal darf ich keinen Spinat, ich bekomme sofort Luftnot, dabei mag ich ihn so gerne. Ich werde also schauen, ob die Inhaltsstoffe dieselben sind. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit.
Vielen Dank,
und jepp, ich habe geschmunzelt bei den eingetüteten Personen xD

lg Uli

anais 10/25/2015 09:26

Guten Morgen Uli,
ich nehme an, dass in dieser Sorte auch wohl Oxalsäure drin ist, was mancher nicht verträgt. Du wirst sicherlich wissen, weshalb Du auf Spinat allergisch reagierst. Ich hoffe, dass der Neuseeländer das nicht macht. Toi, toi, toi! Wünsche einen schönen Sonntag.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 10/23/2015 23:20

Hallo Joachim,

als Kind mochte ich keinen Spinat aber heute mag ich ihn ganz gerne. Ich wusste gar nicht, dass es eine Sorte gibt, die man das ganze Jahr ernten kann. Danke dafür! Das ist eine ganz neue Erkenntnis für mich mich.

Wir wünschen Dir ein schönes und sonniges Wochenende.

Liebe Grüße von uns allen.
Katharina

anais 10/24/2015 09:04

Guten Morgen Katharina,
es lohnt sich, diese Sorte an einem Platz im Garten, vielleicht am Rande, zu säen. Dann kann man den spinat ernten, wenn man möchte und nicht, wann er geerntet werden muss. Der Boden sollte allerdings mit Kompost aufgebessert werden.
LG Joachim