Tretet ein in die "Kleine Galerie"...

Veröffentlicht auf von anais

Tretet ein in die "Kleine Galerie"...

...der Lychener Freizeit-Malerin Renate Trottner. Zum "Roten Faden" hatte sie ihr Atelier im Rahmen des "Tages der Offenen Ateliers" in Brandenburg wieder mit ihren sehr schönen Arbeiten ausgestaltet. Dazu gehört nicht nur die Malerei sondern auch die Nähkunst. Im ersten Raum sieht der Besucher gleich vorn rechts einen bunten Stand mit hübschen Tischläufern, Tüchern, Taschen u. a. für die Raumgestaltung und den persönlichen Bedarf. Es versteht sich von selbst, dass vor allem die Damen hier verweilen und sich so manches Stück nach ihrem Geschmack zum guten Preis auswählen.

Im Mittelpunkt ihrer persönlichen Ausstellung stehen natürlich die Gemälde, vor allem in Öl aber auch Aquarelle und Pastelle. Wer die Kleine Galerie kennt, weiß, dass sie eigentlich gar nicht so klein ist. Sie besteht aus vier Räumen, zwei größeren vorn und hinten und zwei kleineren in der Mitte. Den vorderen Raum mag ich besonders, weil dort bei schlechtem Wetter und zur Vorweihnachtszeit schon sehr gute Veranstaltungen wie Lesungen und Konzerte in kleinem Rahmen stattgefunden haben. Hier werden auch die im Wechsel gezeigten Ausstellungen von Fotografie und Malerei der Lychener "Pinne-Kothek", einer Interessengemeinschaft von Hobby-Fotografen und - Malern, feierlich eröffnet. http://www.anais2317.com/2015/08/einzigartige-naturfotos.html

Und - es sei nicht nur so am Rande vermerkt - in dem ersten Raum werden auch zu solchen Anlässen die selbst gebackenen feinen Torten und Kuchen kredenzt.

Ich habe am Sonntagnachmittag nach dem "Roten Faden" die "Kleine Galerie" besucht und mich umgeschaut, welche neuen Kunstwerke Renate Trottner erschaffen hat. Es mögen unter denen, die ich fotografiert habe, auch ältere dabei sein, die ich vielleicht bisher noch nicht so aufmerksam angeschaut habe.

Immer wieder faszinierend sind die Landschaftsbilder, malerisch eingefangen in der nächsten Lychener Umgebung, ob an den stillen Seen, auf Feldern oder im lichten Kiefernwald. Wo sich das alte Gemäuer befindet, kann ich allerdings nicht sagen. Ich müsste erst Renate fragen.

Ich habe ein Vogel-Portrait ausgewählt, sicherlich eine kleine Kohlmeise und von den Blüten - ich war sehr überrascht und erfreut - die blaue Blüte der Cypella coelestis, der sog. "Blauen Tigridia". http://www.anais2317.com/2015/08/die-blaue-tigridia.html

Renate hat sie nach einem Foto auf meinem Blog für mich gemalt. Ich danke ihr hier noch einmal sehr herzlich dafür und Beiden für die aufrichtige Freundschaft.

Petite résumée en francais: "Entrez dans la "Petite Galerie"...

... de Mdm. Renate Trottner, peintre passionée. Pendant la journée du "Fil Rouge" elle avait ouvert son atelier dans le cadre de la journée des "Ateliers Ouverts de Brandenbourg". Parmi ses beaux oeuvres font partie non seulement les peintures mais encore les articles de couture comme p. expl. des nappes, châles et sacs très chics. Evidemment ce sont surtout les femmes qui admirent la couture optantes pour quelque chose à leur goût et à bon prix. Mais, sans dire, la peinture se trouve au centre d' attention. La "Petite Galerie" n' est pas aussi petite comme elle paraît parce qu' Il y a deux salles spacieuses et deux salles petites. Moi j' aime bien la première salle ou les ouvertures des expositions, des lectures ou des petits concerts ont lieu sans oublier à mentionner les gâteaux délicieux faits à la maison.

J' ai mis quelques fotos desquelles je crois que les peintures soient récentes. Les images présentent des paysages autour de la ville de Lychen, J' ai choisi aussi un oiseau, une charbonnière et la fleur bleue de la Cypella coelestis, nommée aussi la "Tigridia bleue", peinte d' après une foto de la fleur, publiée dans mon blog, Renate me l'a fait cadeau.

Voir aussi:

http://www.anais2317.com/2015/08/einzigartige-naturfotos.html

http://www.anais2317.com/2015/08/die-blaue-tigridia.html

Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...
Tretet ein in die "Kleine Galerie"...

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Kommentiere diesen Post

Archi 12/02/2015 19:44

Danke :-)

anais 12/03/2015 20:10

Bitte schön.

Katharina vom Tanneneck 11/30/2015 21:44

Hallo Joachim,

früher kannte ich die Vögel auch nicht aber seit wir hier unser Futterhäuschen haben, lernte ich die verschiedenen Arten kennen. Zu Besuch kommen bei uns recht viele Kohlmeisen aber Blaumeisen sind es nur zwei oder drei.

Ich habe noch einmal bei Nell gelesen und sehe es jetzt auch "la petite mésange bleue".

Wir wünschen Dir einen schönen Abend und eine geruhsame Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße, Katharina

anais 12/01/2015 18:22

Hallo Katharina,
ich finde es schön, dass Du ein Futterhäuschen am Wohnhaus hast. Da lassen sich die lustigen Gesellen gut beobachten. Blaumeisen scheinen wohl selterner zu sein. Ja, Nell hat sie auch erkannt. Sie schreibt jedesmal sehr nett.
Ich wünsche Euch auch einen schönen Abend.
LG Joachim

Archi 11/30/2015 18:09

Guten Abend Joachim

Das ist ganz lieb von Frau Trottner. Ich freue mich sehr.
So schön würde ich gerne auch malen können.
Ja, ich glaube in Russland gibt es sehr viele solcher Häuser. Auch wenn sie fast ein wenig ängstlich berühren, finde ich sie außerordentlich schön.
Ich denke Herr Putin weiß um seine Menschen mehr, wie hier bei uns. Ich finde ihn auch sehr sympathisch.

Wenn du vielleicht deiner Jutta noch bitte nachträgliche Glückwünsche bestellen möchtest ?
Es war sicher ein sehr schöner Tag für Euch alle.

Herzliche Grüße an dich und allen Freunden.

lg Uli

anais 12/01/2015 18:24

Guten Abend Uli,
Frau Trottner liest hier alle Deine Kommentare und freut sich darüber. Jutta und Uwe habe ich schon öfter über unsere Freundschaft erzählt. Ich werde ihr dieGlückwünsche gerne übermitteln.
LG Joachim

Archi 11/29/2015 09:40

Guten Morgen Joachim

Diese Ausstellung gefällt mir auch sehr. Die Bilder sind alle sehr schön.
Das 6. Bild von unten berührt mich sehr. Es ist nicht einfach ein Haus, es ist zerstörte Gegenwart,
und die vergitterten Fenster sperren wohl auch eine Zukunft aus.
Ein sehr gefühlsbetontes und zeitangepasstes Bild.

Meinen Dank für die ganzen Eindrücke.

Allen, besonders dir und Deinen Freunden
wünschen wir einen ruhigen und besinnlichen 1. Advent.

lg BG und Uli

anais 11/30/2015 17:04

Guten Abend Uli,
ich habe Frau Trottner gefragt, wo das alte, verlassene Haus steht. Sie hat mir gesagt, sie hätte es von einem Bild aus Russland abgemalt, weil es ihr so gefallen hatte. Sicherlich gibt es dort noch mehr solcher halb zerfallenen Häuser. Hier bei uns hätten es sich schon Immobilien- und Grundstücksmakler eingeheimst.
Frau Trottner bedankt sich sehr für Deinen Kommentar. Am 1. Advent hatte Uwes Mutter Jutta Geburtstag, Ich war bis zum späten Abend dort. Es war sehr gemütlich und schön.
LG an Euch.
Joachim

Katharina vom Tanneneck 11/29/2015 00:07

Guten Morgen Joachim.

herrlich sind diese Bilder von Frau Trottner, eines schöner als das andere. Mein Favorit ist Bild 6 und natürlich die hübsche Blaumeise. Die blaue Blüte gefällt mir auch sehr gut und die Arbeit ist ihr sehr gut gelungen. Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung und die schönen Aufnahmen.

Wir wünschen Dir einen ruhigen und besinnlichen 1. Advent.

Liebe Grüße, Katharina

anais 11/30/2015 17:08

Guten Abend Katharina,
siehst Du, Ihr Frauen seid doch gute Vogelkenner, denn Du hast Blaumeise geschrieben und Nell auch auf Französisch. Bei mir steht immer noch im Text die Kohlmeise. In der Galerie ist nun wohl etwas Ruhe eingetreten. Wenn es etwas Neues gibt, teile ich es mit.
LG Joachim