Im Kaktusgarten bei Guatiza

Veröffentlicht auf von anais

Der Kaktusgarten befindet sich in der Region Costa Teguise im nordöstlichen Teil von Lanzarote am Ortsausgang des Dorfes Guatiza. In dieser Gegend erstrecken sich Kaktusfelder überall, soweit das Auge reicht. Es sind Opuntien, die hier massenweise angepflanzt wurden, als das Geschäft mit den Cochenille-Läusen die Bauern zum Wohlstand verhalf. Die Cochinilla-Laus lebt auf der Blattoberfläche der fleischigen Opuntiien in weißen, flächigen Gespinsten. Das Blut der Laus liefert die rote Naturfarbe, die in den besten Zeiten sehr begehrt war und gute Geschäfte versprach. Mit Cochinilla wurde gefärbt und gemalt. Noch heute wird sie hier geerntet und in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie benutzt. Hauptproduzenten sind allerdings traditionell Mexiko und Peru.

Der berühmte Künstler der Insel, César Manrique, hat hier mit dem Kaktusgarten sein letztes großes Werk geschaffen. 1420 verschiedene Arten ließ er im weiten Kessel eines ehemaligen Steinbruchs am Fuße einer restaurierten Windmühle anpflanzen. Schwarzes Lavagranulat und hohe Steinsäulen verstärken noch den Anblick dieses schönen, ariden Naturgartens.

Wir haben uns mit unserem besonderen Interesse als Pflanzenfreunde die unterschiedlichsten stachligen Schönheiten auf allen Etagen angeschaut. Die große Masse der Kakteen hielt Winterruhe. Deshalb haben wir kaum blühende Exemplare angetroffen. In den Sommermonaten wird die Anlage durch die Blütenpracht bunter aussehen.

Es hat mir gefallen, auch wenn viele Besucher dort waren und das Geplärre der Kleinkinder Musikbbeschallung überflüssig machte.

Der große Kaktus auf dem Foto ist aus Metall. Er steht am eingang.

Petit résumé en francais: "Le Jardin de Cactus auprès de Guatiza"

Le Jardin de Cactus se trouve dans la région de Costa Teguise au Nord-Est de l' Île de Lanzarote près de l' issue de la localité de Guatiza. Beaucoup de plantations d' opuntias s' y étendent ou les paysants recueillent la cochinilla, un pou, dont on produit la fameuse couleur rouge naturelle du sang, utilisée par les peintres et pour la teinturerie. Traditionellement les producteurs les plus importants sont le Méxique et le Pérou.

Le fameux artiste de l' île, César Manrique, y a mis au monde son dernier oeuvre. Il faisait planter 1420 differents varietés de cactus et succulents dans le grand cirque d' une ancienne carrière.

La visite m' a plait beaucoup malgré la grande quantité de visiteurs et le larmoyer des petits enfants remplacant la musique.

Le grand cactus sur la foto est fait en métal. Il se trouve devant l' entrée.

P. S.: Très impressionantes les Cactus "Chaises de Belle-Mère".

Im Kaktusgarten bei Guatiza

Veröffentlicht in Lanzarote

Kommentiere diesen Post

Alain 02/18/2016 23:04

J'ai visite le jardin de cactus ce matin (sous la pluie) on aurait pu se rencontrer. Ce sera pour une autre fois.

anais 02/22/2016 11:38

C' est trés dommage qu' on ne pouvait pas se rencontrer. Nous étions une semaine plus tôt au jardin de cactus. On trouverá une occasion au future.

REinloft 02/17/2016 14:00

Aus Metall? Der sieht recht echt aus - obwohl: ein bisschen groß, wenn ich recht bedenke. Kakteen liebe ich. Diesen Garten würde ich gerne besuchen. Danke.
Grüße aus Benicàssim
RE

Archi 02/15/2016 10:04

Guten Morgen Joachim

Beim Kaktusgarten hatte ich eigentlich auch kommentiert. Hast du was verändert ?

liebe Grüße Uli

anais 02/15/2016 16:27

Deinen Kommentar habe ich beantwortet.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 02/14/2016 22:16

Hallo Joachim,

herzlichen Dank für das schöne Video, das mich daran erinnert, wie wunderschön es dort ist. Mich hat der Kaktusgarten auch fasziniert und gerne hätte ich mir da ein paar Ableger mitgenommen. Cèsar Manrique hat dort etwas einmaliges geschaffen.

Liebe Grüße von und und einen guten Start in eine schöne Woche.
Katharina

anais 02/15/2016 08:50

Guten morgen Katharina,
das freut mich aber, dass Du auch in dem Kateengarten warst. Jetzt konntest Du alles noch einmal schön revue passieren lassen.
Ich werde noch ein bischen mehr von César Manriques Arbeiten zeigen.
LG Joachim

Nell 02/14/2016 20:38

Magnifique Joachim!!!!! je n'avais jamais vu autant de cactées toutes plus belles les unes que les autres. J'ai adoré votre vidéo et les pleurs des enfants que vous notez sur votre reportage. magnifique et je le redis. Elles se plaisent dans cette ancienne carrière où il doit y avoir une température adéquate. Belle soirée et excellent début de semaine, Joachim, et toute mon amitié.

anais 02/15/2016 09:07

Bonjour Nell,
je suis très content que vous vous passioniez pour le Jardin de Cactées. Je crois qu' il existe déjà plus de 25 ans. Bien sûr que dans l' ancienne carrière les températures sont favorables pour les cactées et les autres succulents. Je suis content en plus que Jutta m' avait pris dans le vidéo comme cactus humain bavardant.
Je vous souhaite une bonne semaine!
Avec toute mon Amitié,,
Joachim