Ein Blick in die Kleine Galerie

Veröffentlicht auf von anais

Ein Blick in die Kleine Galerie

Am vergangenen Wochenende fanden die "Tage der Offenen Ateliers in Brandenburg" statt. In Lychen war an diesen Tagen wieder der "Rote Faden" zu den Galerien und Werkstätten der hier wirkenden Künstler ausgerollt. Ich war nur am Sonntag in meiner Heimatstadt. Deshalb konnte ich nicht so wie im Mai des vergangenen Jahres von Atelier zu Atelier wandern und Aufnahmen machen. Ich habe am Sonntagnachmittag zwei Ausstellungen besucht: Die "Praxis Hagen", Galerie der Malerin Vera von Wilcken, und die "Kleine Galerie" der Malerin Renate Trottner. Über die Ausstellung in der "Praxis Hagen" werde ich gesondert berichten.

Renate Trottner hatte, wie sie mir erzählte, sehr viele Besucher am Sonnabend und am Sonntag. Unter ihnen waren nicht nur Lychener sondern auch Gäste aus entfernteren Orten.

Das Ehepaar Trottner, bekannt für seine Gastfreundschaft, hatte wieder vorzüglichen Kuchen und Kaffee vorbereitet, den sich die Besucher schmecken ließen. Zwei Lychener Hobby-Musiker spielten nachmittags auf und sorgten mit ihren Darbietungen für fröhliche Stimmung.

Zur diesjährigen Eröffnung der "Kleinen Galerie" fand noch keine thematische Ausstellung statt, denn diese folgen später. Renate Trottner gab "nur" den Blick frei auf ihre eigenen Bilder frei, darunter auch neue Werke, die über die Winterzeit entstanden sind.

Eine Rückschau auf die Ausstellungen während des "Roten Fadens" in den vorangegangenen Jahren findet der Leser hier auf dem Blog in der Kategorie "Kunst von Profis und Laien" auf der rechten Seite.

Petit résumé en francais: "Un Coup d'Oeil dans la "Petite Galerie"

Le fin de semaine passé "Les Jours des Ateliers Ouverts dans la Province de Brandenbourg" avaient lieu. Chez nous, à Lychen; "Le Fil Rouge" conduisait les visiteurs aux ateliers et studios des artistes, artesans et peintres vivants et opérants ici.

Quant à moi, je n' étais que le dimanche dans notre ville. C' est pourquoi je visitais seuement l`exposition de peintures dans la "Praxis Hagen", galerie de Mdm. Vera von Wilcken,jetant aussi un "coup d' oeil" dans la "Petite Galerie " de Mde. Renate Trottner. Sur l' exposition dans la "Praxis Hagen" je vais publié un article séparé.

Mdm. Trottner me racontait qu' elle avait compté des nombreux visiteurs pas seulement provenants de notre ville mais aussi d' autres régions. Comme d' habitude, les visiteurs étaient traités comme les princes avec des gâteaux et du café delicieux. Deux jeunes musiciens animaient les gens.

L' exposition des peintures de Mdm. Trottner ne présente que ses propres oeuvres. Les expositions thématiques suivront plus tard.

Pour la rétrospective au "Fil Rouge" pendant les ans antérieurs voir les articles sous la catégorie: "Kunst von Profis und Laien".

Ein Blick in die Kleine Galerie
Ein Blick in die Kleine Galerie
Ein Blick in die Kleine Galerie
Ein Blick in die Kleine Galerie
Ein Blick in die Kleine Galerie

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Kommentiere diesen Post

Nell 05/11/2016 19:57

Bonsoir Joachim,
oui, j'espère bien qu'un jour nous ferons connaissance. Ne dit-on pas qu'il n'y a que les montagnes qui ne se rencontrent pas? Belle soirée et à très bientôt.

anais 05/12/2016 09:10

Bonjour Nell,
bien sûr! En allemand on dit "je joue déjà avec l' idée" de visiter votre belle région pour me renconter avec vous. On verrá.
Tout le bien pour vous!
Joachim

Archi 05/11/2016 11:09

Hallo Joachim

Die Bilder sind eine Wucht. Jedes ist einzigartig. Beim ersten Bild dachte ich, es hätte von dir sein können. Der Malstil erscheint sehr ähnlich.

Vielen lieben Dank, dass du darüber berichtet hattest.
Allen einen lieben Gruß, bitte
Uli

anais 05/11/2016 18:10

Hallo Uli,
die Grüße werde ich gerne ausrichten. Habe vielen Dank dafür. Ich freue mich, dass Dir die Bilder auch diesmal wieder gefallen.
LG Joachim

Nina 05/11/2016 10:20

Hallo Joachim,

danke, daß Sie wieder vom Roten Faden und Ihren Besuch in zwei Ateliers berichten.
Sie haben sich für zwei entschieden, die ich auch ausgewählt hätte :-))
Frau Trottner malt sehr schön, man spürt Ihre Liebe zur Natur. Für mich haben die Bilder etwas Ursprüngliches verbunden mit Treue zu Ihrem Malstil. Sozusagen stehen diese Bilder für mich für Lychen.

Ich freue mich schon auf Ihren nächsten Bericht.
Viele Grüße sendet Ihnen Nina

anais 05/11/2016 17:58

Hallo Nina,
ich bin ganz Ihrer Meinung, dass Frau Trottners Bilder für Lychen stehen, denn sie hat viele Lychener Motive gemalt.
Vielen Dank für die anerkennenden Worte.
Viele Grüße aus Lychen von Joachim

Katharina vom Tanneneck 05/10/2016 23:02

Hallo Joachim,
danke für Deinen wunderbaren Bericht und die herrlichen Bilder. Mir gefällt das erste und das letzte Bild am besten, wobei die anderen auch sehr schön sind.
Wir wünschen Dir schöne Tage und schicken liebe Grüße.
Katharina

anais 05/11/2016 18:00

Hallo Katharina,
das erste Bild ist ein Aquarell. Solche Gemälde sind unter Glas. Es war für mich wieder schwierig zu fotografieren wegen der Spiegelung.
Ich wünsche Euch ebenfalls sonnige Tage!
LG Joachim

Nell 05/10/2016 15:14

Superbe perspective du champs de coquelicots. J'adore cette fleur. Eh! bien les visiteurs sont très bien traités et, si je n'étais pas si loin, je serai bien venue visiter tous ces jolis trésors. de très belles peintures, Joachim. Gros bisous et superbe après-midi.

anais 05/11/2016 18:08

Bonsoir Nell,
moi, j' aime aussi les champs de coquelicots. Malheureusement il y en a de moins en moins. Chez Trottners les visiteurs sont toujours bien traités. Un beau jour vous serez aussi bienvenue.
Gros bisous et bonne soirée!
Joachim