Die erste Bürgermeisterin in Lychen

Veröffentlicht auf von anais

Die erste Bürgermeisterin in Lychen

Am vergangenem Sonntag, dem 26. Juni, gingen die Lychener Bürger zu einer Stichwahl. Es ging um die Entscheidung, wer wird der neue Bürgermeister unserer Stadt.

Bereits am 5. Juni stellten sich vier Kandidaten zur Wahl: Karola Gundlach, freie, nicht parteigebundene Kandidatin und Stadtdirektorin, aus Lychen; Tobias Schween, Kandidat der CDU und Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung, aus Lychen; Sebastian Tattenberg, Kandidat der SPD, aus Templin, und Falko Odenberg, Einzelbewerber aus dem Lychener Ortsteil Türkshof.

Nach dem ersten Wahlergebnis erhielt keiner der vier Kandidaten die absolute Mehrheit. Karola Gundlach lag mit 49, 28 % der Stimmen weit vorn, gefolgt von Tobias Schween mit 29,73 %.

Seit gestern steht nun fest: Karola Gundlach ist die neue Bürgermeisterin. Damit ist sie zugleich die erste Frau in der Geschichte unserer über 750 Jahre alten Stadt. Bei einer Wahlbeteiligung von 67,87 Prozent erhielt sie nach dem Ergebnis von Sonntagabend 58,04 % der Stimmen. Für Tobias Schween entschieden sich nur nur 41,96 % der Wähler.

Karola Gundlach arbeitet seit 1993 in der Stadtverwaltung Lychen. Sie ist ausgebildete Verwaltungsfachwirtin. Als langjährige Stadtdirektorin hat sie während der Erkrankung des ehemaligen Bürgermeisters Sven Klemckow dessen Amtsgeschäfte geführt. Die Neuwahlen waren notwendig, weil der erkrankte Amtsinhaber aus gesundheitlichen Gründern vorzeitig in den Ruhestand geschickt worden war.

Die Lychener Bürger sind gespannt, wie die Bürgermeisterin die Entwicklung der Stadt weiter voranbringt. Wie sie selbst in der "Neuen Lychener Zeitung" erklärt hat, will sie sich für einen gesunden Finanzhaushalt durch sparsames Wirtschaften einsetzen. Abzuwarten ist auch, wie sie sich zum umstrittenen Stadthafen-Projekt verhält, das bisher unverhälnismäßig viel Geld verschlungen hat. Aus den vielen guten Vorsätzen für die Entwicklung der Kommune scheint mir wichtig, dass sie sich dafür einsetzen will, dass die Stadt im Zuge der beabsichtigten Funktionalreformen selbständig bleibt und dass der Stadtwald und die städtischen Seen als kommunales Eigentum gesichert werden.

Ich persönlich meine, dass auch der junge Tobias Schween eine Chance als Bürgermeister verdient hätte. Immerhin hat er als Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung das nicht selten zerstrittene Gremium mit menschlichem und politischem Geschick gut geführt und zusammengehalten.

Petit résumé en francais: "le nouveau Bourgmestre est une Femme"

Le dimanche passé, 26 / 06 /2016, il y avait un scrutin de ballottage à Lychen.Il était question de décider qui serait le nouveau bourgmestre de notre petite ville. Depuis de la première élection, le 05/ 06 / 2016, le résultat avait révélé qu' aucun des quatre candidats avait recueilli la majorité des suffrages exprimés: Mdm. Karola Gundlach, indépendante: 49,28 %; Tobias Schween, chrétien-démocrate: 29,73 %; Sebastian Tattenberg, social-démocrate: 12,45 %; Falko Odening, indépendant: 8,53 % des votes.

Depuis hier il est de fait que Mdm Karola Gundlach a gagné le scrutin de ballottage: (58,04 %), Tobias Schween (41,96 % ) Participation au votes: 67,87 %.

C' est la première fois dans l' histoire de plus de 750 ans de notre ville qu' une femme entre en charge du bourgmestre.

Links Karola Gundlach, rechts Tobias Schween. (Fotos aus der NLZ vom 08.Juni 2016).

Links Karola Gundlach, rechts Tobias Schween. (Fotos aus der NLZ vom 08.Juni 2016).

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

REinloft 06/30/2016 11:50

Zuerst mal Glückwunsch zur ersten Bürgermeisterin der Stadt! Schaue ich nach Köln, dann machen Frauen offenbar einiges anders als Männer. Allerdings ist der Versuch, verkrustete Strukturen alter Seilschaften aufzubrechen, recht schwierig. Viel Glück!
Und Gruß
RE

anais 07/01/2016 15:44

Vielen Dank für den Glückwunsch zur ersten Bürgermeisterin. Es gibt sehr unterschiedliche Meinungen zur Bürgermeisterin. Als ehemalige Stadtdirektorin fungierte sie ja als ausführendes Organ des ehemaligen Bürgermeisters. Vielleicht wird sie entscheidungsfreudiger, wenn sie selbst regiert. Hoffen wir es.
Beste Grüße
Joachim

virjaja 06/29/2016 23:34

je vous souaite que ce soit le bon choix. bisous Joachim. cathy

anais 06/30/2016 08:27

Bonjour Cathy,
si c' était le bon choix, ca on ne verá que depuis quelques ans. Merci pour le bon voeu.
Bisous!
Joachim

Katharina vom Tanneneck 06/28/2016 22:09

Guten Abend Joachim,
es wird sich zeigen, wie gut Eure neue Bürgermeisterin ist. Ich persönlich hätte auch jemand gewählt, der in keiner Partei ist. Es sei denn, man kennt die Kandidaten persönlich. Ihr werdet es sicher merken, welcher Typ die neue Bürgermeisterin ist, entweder dient sie oder sie herrscht, was nicht so gut wäre.
Liebe Grüße, Katharina

anais 06/30/2016 08:19

Guten Morgen Katharina,
für mich ist hier vor Ort immer entscheidend, welches Persönlichkeitsprofil die Leute haben. Dem jungen Schween hätte ich eine Menge Tatkraft zugetraut..
LG Joachim

Archi 06/28/2016 20:48

Guten Abend Joachim

Mir fällt auf, dass nur noch diese Leute >gewählt< werden,
die angeblich nicht parteigebunden sind - dazu wieder knapp an Anderen vorbei.

dazu

Jede Person ist irgendwie an einer politischen Richtung,
genau darum gebunden,
weil diese Person nämlich logischerweise Entscheidungen treffen muss.

Mag Frau Gundlach Euer Lychen schützen,
denn Eure Natur und Eure Menschen dort sind einzigartig.

mit lieben Grüßen

Uli

PS - beide Personen auf dem s/w-Bild sind sich sehr ähnlich.
Ich tippe auf Verwandtschaft - das ist meine persönliche Meinung

anais 06/30/2016 08:16

Guten Morgen Uli,
wir werden sehen, was die neue Bürgermeisterin zustande bringt. Ich denke, gewählt wurde sie vor allem von den älteren, eingesessenen Bürgern in Lychen. Die Meinungen zu ihr sind sehr unterschiedlich. Verwandt sind die Beiden nicht miteinander.
LG Joachim

Nell 06/28/2016 16:38

Bonjour Joachim,
enfin une femme...Espérons qu'elle fera de belles choses pour votre ville. Gros bisous et très agréable fin d'après-midi. A bientôt

anais 06/30/2016 08:12

Bonjour Nell,
on verà. Je crois que c' étaient surtout les gens d' ancien age qui lui donnaient les votes.
Bonne journée et gros bisous!
Joachim