Zwei Moais gingen auf die Reise

Veröffentlicht auf von anais

Zwei Moais gingen auf die Reise

Am Sonnabend brachten wir, Hobby-Künstler Uwe und ich, zwei Moais auf eine ca. 80 km lange Reise nach Zühlsdorf am nördlichen Rand von Berlin.

Gegen 13.00 Uhr hielt Uwe mit dem voll beladenen Tieflader vor meinem Haus, um mich abzuholen. In angemessenem Tempo sind wir über Templin, Zehdenick, Liebenwalde und Wensickendorf bis Zühldorf zum Wohnort meiner Cousine gefahren. Sie war von den zwei Moais in meinem Garten am Ufer des Stadtsees so begeistert, dass sie sich auch solch' eine Skulptur gewünscht hatte.

Zühlsdorf, wie auch Wandlitz und Summt kann man schon zum dicht besiedelten Randgebiet im Nordosten von Berlin rechnen. So dehnt sich dieser Ort flächenmäßig weit aus. Der Ortskern ist klein, aber unzählige Einfamilienhäuser stehen an sich immer wieder verzweigenden Einbahnstraßen, so dass es echt schwierig ist, den Weg bis zum gewünschten Ziel zu finden, wenn man ohne Navy fährt. Uwe hat allerdings einen Arbeitskollegen in Zühlsdorf zu wohnen, der den größeren, ungebeizten Moai in Rohholz erhalten sollte. Der Mann holte uns am Ortseingang ab. Er ließ sich von seinem Navy führen. So gelangten wir zügig durch die von Gärten, Häuschen und hohen Bäumen umsäumten schmalen Asphaltstraßen zum Haus meiner Cousine. Sie hatte uns bereits erwartet und kam freudestrahlend in ihrem türkisfarbenen Hauskleid durch den Vorgarten zu uns, um uns zu begrüßen.

Uwe, sein Kollege und dessen Kumpel begannen mit den Vorarbeiten für das Aufstellen des dunklen Moais. Eine 50 cm tiefe quadratische Grube wurde flink ausgehoben, eine Gehwegplatte auf den Grund gelegt und der Moai mit dem Stahlfuß hineingestellt. Dann wurde das Gestell zubetoniert. Wenn der Beton verfestigt ist, können wieder die Rasenplatten draufgelegt werden.

Begossen wurde der "feierliche" Akt mit Apfel- und Birnensaft aus Uwes Hausmosterei.

Meine Cousine war glücklich, bedankte sich beim Künstler und seinen Helfern und meinte, sie hoffe, dass der Moai sie vor unfreundlichen Blicken schützen werde.

Danach fuhren wir zum Grundstück von Uwes Arbeitskollegen. Dort durfte ich miterleben. wie der schwere, große Moai an Ort und Stelle gebracht wurde. Uwe hatte ein Steckgerüst aus Stahlrohren dabei. Das wurde zuerst aufgestellt. Dann manövrierte er den Hänger unter das Gerüst. Mit Ketten und Flaschenzügen zogen die Männer die Skulptur nach oben, so dass Uwe wieder rausfahren konnte. Danach wurde der Moai vorerst liegend deponiert, um später aufgerichtet zu werden.

Nach 18.00 Uhr fuhren wir beide wieder zurück nach Lychen.

Petit résumé en francais: "Deux Moais allaient en voyage"

Le samedi passé mon ami, le sculpteur Uwe, et moi, nous transportions deux Moais taillés par lui jusqu' à la banlieue de Berlin à une distance de ca. 80 km.

À 13.00 h Uwe arrivait chez moi pour me prendre à domicile parce que je voulais l' accompagner à Zühlsdorf, près de Berlin, un lieu dans lequel ma cousine et un copain de Uwe vivent.

Ma cousine quand elle voyiait les sculptures en bois dans mon jardin s' enflammait tant qu' elle désirait aussi un tel moai.

Bien arrivés chez elle, toute suite Uwe, son copain et l' autre homme commencait à placer la sculpture noire au jardin de ma cousine, Heureuse elle commentait: "J' espère que le moai me protège contre le sale oeil. " Eh bien, espérons-le!

L' autre sculpture encore en bois pas imprégné était placé au terrain du copain avec des moufles en position couchée pour le mettre debout plus tard.

D' après 18.00 h nous retournions à Lychen.

Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise
Zwei Moais gingen auf die Reise

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Nell 09/19/2016 16:01

J'adore!!! Des oeuvres magnifiques qui sont scellées comme il faut. Bravo pour cet artiste que vous féliciterez pour moi, Joachim. Toute mes amitiés et gros bisous

anais 09/20/2016 08:31

Bonjour Nell,
je suis content que le Moai vous plaise.Je vais transmettre votre félicitation à mon ami Uwe. Merci.
Je vous souhaite un bon mardi.
Gros bisous.
Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/18/2016 23:16

Hallo Joachim,
das war ja Schwerstarbeit und ich kann mir gut vorstellen, was Ihr geleistet habt. Wunderschön sieht die Skulptur Deiner Cousine aus und auch der Standort ist gut gewählt. Ich wünsche ihr viel Freude mit ihrem Moai und die Erfüllung ihres Wunsches.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 09/20/2016 08:25

Guten Morgen Katharina,
an der Schwerstarbeit war ich nicht beteiligt. Das hat Uwe mit seinen Freunden gemacht. Meine Cousine freut sich sehr über den Moai und macht sich schon Gedanken, wie sie ihn am besten pflegen kann.
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag.
LG Joachim

Archi 09/18/2016 21:11

Guten Abend Joachim

Deine Cousine hatte einen feinen Wunsch.
Keine bösen Augen sollte sie verfolgen.
Der Wunsch ist so klar und uneigennützig, dass er erfüllt werden muss.

Böse Augen werden deine Cousine nicht mehr verfolgen, denn diese Statue hat so viel innere Kraft, die dafür sorgen wird.
Allein, der Zusammenhalt von Euch ist etwas Besonderes und beschützt schon durch den Glauben an Eurer Gemeinsamkeit.

Möge jeder Eurer Freunde an solch eine Skulptur kommen -
Das wäre mein Wunsch.

Liebe Grüße an deine Freunde, Familie und natürlich an dich.

Uli


.

anais 09/20/2016 08:21

Guten Morgen Uli,
das sind sehr gute Gedanken und schöne Worte für meine Cousine. Mögen sie in Erfüllung gehen. Ich danke Dir dafür und für die Grüße an meine Freunde, die Familie und mich.
Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag.
LG Joachim