Von Berlin nach Jakarta

Veröffentlicht auf von anais

Von Berlin nach Jakarta

Am 06. Februar sollte unsere sechswöchige Reise nach Indonesien, zu den Inseln Java und Flores beginnen. Wir hatten uns eine Menge vorgenommen und wollten eine ferne, fremde Welt für uns erkunden. Dementsprechend waren wir von innerer Spannung und von vielen Erwartungen erfüllt.

Abends, um 21.30 Uhr starteten wir vom Flughafen Berlin-Tegel mit Qatar-Airlines zur ersten Etappe bis Doha, Qatar. Der Flug dauerte ca. 6 Stunden. Nach zwei Stunden Wartezeit ging es weiter mit dem Langstreckenflug von Doha bis Jakarta, Dauer 9,5 Stunden.

Am 07. Februar kamen wir abends um 21.30 Uhr mit +7 Stunden Zeitverschiebung in Jakarta an. Nach dem auschecken und dem Gepäckempfang gingen wir zuerst an den Geldautomaten ATM, um uns mit indonesischen Rupiah zu versorgen. 14 000 Rupiah = 1, 00 Euro. Nach dem Geldempfang waren wir mit 5 Millionen Rupiah sofort Millionäre und sollten es in den nächsten Wochen immer wieder sein. Unser Ziel war es, möglichst schnell zum Hotel zu kommen, denn wir waren kaputt und müde. Ich hatte mich zuvor über die Taxis informiert und als sicherste und seriiöseste die Blue-Bird-Gruppe gefunden. Mit einem solchen Taxi fuhren wir für 300 000 Rupiah ca 60 km bis nach Tangerang, zu einem Außenbezirk von Jakarta, der schon in der Westregion Banten liegt.

Wir wohnten in einem Bungalow des Hotels inmitten eines herrlichen Parks, den ich später, bei unserem zweiten Aufenthalt in diesem guten Hotel zeigen werde.

Am 08. Februar hatten wir uns in Jakarta um die Fahrkarten mit der Eisenbahn zu kümmern. Wir wollten später von Bandung nach Yogyakarte und von Yogyakarta nach Malang mit einem Zug der Exekutif-Klasse (Mittelklasse) reisen. Deshalb fuhren wir nach dem Frühstück gegen 10.00 Uhr mit dem Taxi zum Bahnhof Gambir ins Zentrum. Auf der mehrspurigen Autobahn dauerte diese Fahrt 2 Stunden, oft langsam, im Schritttempo. Dort angekommen wurden wir im Informationscenter von einem sehr freundlichen Beamten sehr gut bedient. Wir konnten die Fahrkarten reservieren, um sie später auf den jeweiligen Bahnhöfen einzulösen.

Von Jakarta aus wollten wir erst einmal für 10 Tage an die Westküste Javas,, zur Anyer Beach mit dem Linienbus reisen. auf dem Busbahnhof Kalideres informierten uns junge Leute des Aufsichtspersonals in hellblaer Uniform mir Rangabzeichen und viel "Gold", dass eine solche Fahrt sehr lange dauern würde. Ein junger Mann, Abdul bot uns an, uns mit dem Pkw zur Anyer Beach zu fahren. Wir handelten mit ihm einen guten Preis aus, ca. 40 Euro für mehr als 100 km hin zum Hotel mit seiner Rückfahrt.

Am kommenden Vormittag wollten wir früh um 9.00 Uhr starten.

Erleichtert ließen wir uns wieder mit dem Taxi, anders ist das in Jakarta kaum möglich, wenn man schnell vorankommen möchte, zum Bahnhof Kota fahren. Er liegt im historischen Stadtteil Batavia. Dort schauten wir uns etwas um, bewunderten die historischen Gebäude aus der holländischen Kolonialzeit und kehrten ein in das berühmte Café Batavia, ein Gebäude aus den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts. Dort waren  Persönlichkeiten aus aller Welt zu Gast. Fotografieren war leider nicht gestattet.

Uns blieb danach nicht mehr viel Zeit. Wir wollten rechtzeitig ins Hotel zurückkehren. Gegen 17.00 Uhr nahmen wir uns wieder ein Taxi. Das war schon die Zeit der Rushhour in Jakarta. Alle wollten wieder raus aus der mehr als 30 Millionen- Einwohner-Stadt. Und so brauchten wir auch 3 Stunden, bis wir wieder ins Aryaduta Lippo Village zurück gekehrt waren.

De Berlin à Jakarta

Le 06 Février, notre voyage de six semaines vers l' Indonésie , aux îles de Java et de Flores.  devrait commencer. Nous avions prévu beaucoup et nous voulions explorer un monde étranger et exotique  pour nous. Par conséquent, nous avons été remplis de tension intérieure et de nombreuses attentes.

Le soir, à 21.30, nous avons commencé la première étape de Berlin-Tegel à Doha, au Qatar. avec Qatar Airlines. Le vol a duré environ 6 heures. Au bout de deux heures d'attente, nous avons continué avec le vol long-courrier de Doha à Jakarta, durée 9,5 heures.

Le 07 Février le soir nous sommes arrivés à +7 heures décalage horaire à Jakarta à 21,30. Après la vérification et la réception des bagages, nous sommes d'abord allés au guichet automatique pour nous fournir Roupiah. 14 000 Roupiah = 1, 00 Euros. Après avoir reçu l'argent, 5 millions de Roupies, nous étions immédiatement millionnaires et il devrait être à nouveau dans les semaines à venir. Notre objectif était de venir le plus rapidement possible à l'hôtel parce que nous étions brisés et fatigués. Je me avais déjà informé du taxi et j' avais trouvé le Groupe Blue Bird, le plus sûr et sérieux. Avec ce taxi, nous avons roulé 60 kms jusqu' à Tangerang, dans la banlieue de Jakarta, qui se trouve déjà dans la région de l'Ouest Banten pour 300 000 Roupies environ.

Nous avons séjourné dans l'hôtel dans un bungalow entouré d'un magnifique parc, dont je montrerai les photos plus tard pendant notre deuxième séjour dans ce bon hôtel.

Le 08 Février, nous étions à Jakarta pour prendre soin du billet par le chemin de fer. Nous voulions voyager plus tard de Bandung à Yogyakarte et de Yogyakarta à Malang avec un train de la classe Exekutif (classe moyenne). Voilà pourquoi nous sommes allés après le petit déjeuner à 10.00 h avec le taxi à la gare Gambir au centre de Jakarta. Sur la route à plusieurs voies, ce voyage a duré 2 heures, souvent lent, à un rythme de marche.D' après  arrivés là-bas nous étions bien servis par un très sympathique fonctionnaire du Centre d'information. Nous avons pu réserver les billets pour les racheter plus tard aux stations respectives.

De Jakarta nous voulions d' abord voyager pendant 10 jours vers la côte ouest de Java , à Anyer Beach en bus. À la gare routière Kalideres un jeune homme, Abdul, nous infomait  qu'un tel voyage prendrait beaucoup de temps. Abdul nous a proposé de nous emmener en voiture à Anyer Beach. Nous avons négocié avec lui un bon prix de 40 Euros pour plus de 100 km à l'hôtel avec son retour.

Le lendemain matin, nous voulions commencer tôt à 9.00h.

Soulagé, nous prenions un taxi, un autre moyen de communication est à peine possible à Jakarta, si vous voulez aller vite, pour la gare de Kota. Il est situé dans le quartier historique de Batavia. Sur la grande place nous avons  admiré les bâtiments historiques de l'époque coloniale hollandaise et arrêtés au célèbre Café Batavia, construit à la fin du 19ème siècle. Il y avait des personnalités du monde entier qui l'ont visité. Photographie n'a pas été autorisé.

Nous n' avions pas beaucoup de temps, seulement cet après-midi. Nous voulions revenir à temps à l'hôtel. À 17.00 heures nous avions repris un taxi. C' était le moment de l'heure de pointe à Jakarta. Tout le monde voulait sortir de cette ville de plus de 30 millions d'habitants.. Nous avions donc besoin de 3 heures jusqu'à l' Aryaduta Lippo Village.

Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta
Von Berlin nach Jakarta

Veröffentlicht in Java und flores

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 03/31/2017 21:15

Hallo Joachim,
das sieht alles recht beeindruckend aber auch sehr anstrengend aus. Meist landet man zuerst in einer sehr großen Stadt, bevor man dann eine etwas ruhigere Gegend kennen lernt.
Aber Ihr habt es ja gut überstanden und so freue ich mich auf weitere Berichte von Eurer großen Reise.
Schönes Wochenende und liebe Grüße nach Lychen.
Katharina

anais 04/01/2017 10:59

Guten Morgen Katharina,
ja, so ist es meistens. Wir fahren ja dann zur Anyer Beach und werden dort erleben, dass nicht alles so war, wie wir es uns erwünscht hatten.
LG Joachim

Archi 03/31/2017 20:41

Guten Abend Joachim

Wenn ich diese ganzen Zahlen lese, wird mir ganz schummerig.
Ganz besonders bei den 30 Millionen Einwohner und der Rushhour.
Der Flug und die Fahrten waren sicher enorm anstrengend, gerade durch die Zeitverschiebung. Ich komme nicht mal mit der einen Stunde bei der Sommerzeit zurecht ;-)

Die bunten Fahrräder für die Touristen finde ich prima. So etwas sollte es hier auch geben. Oft käme man mit einem Rad viel schneller voran.

Ich freue mich schon sehr auf deine weiteren Berichte und Filme.
Palmen und besonders große Bäume mag ich übigens sehr.

Einen super Abend für dich und deine Freunde.
liebe Grüße Uli

anais 04/01/2017 11:01

Guten Morgen Uli,
Jakarta in seiner ganzen Dimension haben wir ja nicht erlebt. Davon wurde uns auch abgeraten. Auf dem Weg von Jakarta nach Bandung zeige ich noch einige Bilder von den Außenbezirken.
LG Joachim

Nell 03/31/2017 13:49

Bonjour Joachim et merci de votre passage ces derniers jours. Un grand dépaysement que ce voyage qui a été très fatiguant aussi, je présume. J'ai été étonnée de voir ces vélos de couleur rose. La ville grouille de monde surtout aux heures de pointe. J'ai hâte de voir la suite. Excellent week-end et gros bisous

anais 04/01/2017 11:09

Bonjour Nell,
heureusement nous n' avions pas passé plusieurs jours dans cette capital. On dit que la ville soit déjà incontrôlable. Vous verrez que les premiers semaines ne correspondaient pas à notre gôut.
Bisous!
Joachim