Fahrt zum Bromo

Veröffentlicht auf von anais

Fahrt zum Bromo

Am 02. Februar 2017 hielten wir uns um Mitternacht bereit für die Fahrt zum Vulkan Bromo, dem heiligen Berg der Hinduisten. Der Name Bromo" ist abgeleitet vom Gott Brahma.Der Vulkan liegt im Bromo-Tengger-Semeru-Nationalpark. Dort lebt das Volk der Tengger, die sich ihre hinduistische Religion erhalten haben.

Um 01.00 Uhr morgens holte uns der selbe Guide vom Hotel ab. Mit ihm ist Rica gekommen, die junge Tourismus-Praktikantin, die ich schon von Bromo-Holidays kannte. An einem anderen Hotel lud er noch ein junges französischer Paar ein. Wir fuhren dieses Mal mit einem Jeep in völliger Dunkelheit 2, 5 Stunden lang bis zum ersten Aussichtspunkt. Nach einer kurzen Pause mit einem kleinen Imbiss ging es 30 Minuten lang weiter bergauf bis zum großen Point of View. Wir waren dort nicht allein. Viele Besucher warteten auf den Sonnenaufgang, um das Panorama zu fotografieren. Rica führte uns zu einem  Platz mit guter Sicht. Wir warteten dort bis zum Sonnenaufgang gegen 05.00 Uhr. Die ersten Lichtstrahlen ließen uns auf eine märchenhafte Bergwelt mit Bromo und Mont Semeru schauen. Mir gelang es, Videoclips zu machen. Nach einer Stunde stiegen wir wieder in den Jeep und fuhren hinunter in eine weite, flache Ebene, umgeben von Berghängen, die wie in Falten gelegt aussahen. Ich konnte mich nicht satt sehen an diesen Naturschönheiten. Wir nahmen unser richtiges Frühstück ein und fuhren dann weiter zum Platz vor dem Bromo. Wer zum Berg reiten wollte, konnte sich dort ein Pony ausleihen. Uns schien die Strecke aber nicht zu weit. Deshalb wanderten wir zu Fuß bis zum Aufstieg auf den Vulkan Ich entschied mich, nicht hinauf zu steigen, weil der Pfad sehr steil war und am Ende noch 240 Stufen zu erklimmen waren. Aber Frank lief in Begleitung von Rica hinauf. Ich unterhielt mich derweil mit jungen Indonesiern an einem Imbissstand und trank einen schlecht schmeckenden Kaffee. Nach ungefähr 1 1/2 Stunden sah ich meine Freunde Rica und Frank zurück kommen. Frank war so sehr begeistert von diesem Naturschauspiel. Fast außer Atem sagte er: "Ich spürte, dass mich der Schlund des Vulkans hinein ziehen wollte. Dort oben hat man nur einen schmalen Weg auf dem Grat zum Laufen. Es ist wirklich gefährlich." Er hatte meine Kamera mitgenommen und Aufnahmen gemacht.

Wir machten uns für die Rückfahrt bereit. Es ging durch ein Gelände voller grünem Fenchel. Dann verließen wir die Ebene und folgten einer Straße auf einem Bergkamm. Von dort hatten wir wieder eine wunderbare Aussicht auf tiefe Täler und Berghänge mit Gemüseanbau auf Terassen. Gegen 13.00 Uhr waren wir wieder in unserem Hotel und legten uns schlafen.

Der Bromo:

Bromo ist ein 2329 m hoher Stratovulkan. Er liegt am Rande der Tengger-Caldera.Diese wurde durch zwei gewaltige Eruptionen eines urzeitlichen Zwillingsvulkans geformt. Das Sandmeer ist das Ergebnis späterer Ausbrüche von fünf kleinen Vulkanen. Zu ihnen zählt auch der Bromo. Mit einer Ausnahme sind diese Vulkane auch heute noch aktiv.

 

L'excursion au Bromo

Le 02 Février 2017, nous sommes restés prêt à minuit pour le voyage au mont Bromo, la montagne sacrée des hindous. Le nom Bromo « est dérivé du Dieu Brahma.Le volcan est situé dans le parc national Bromo-Tengger-Semeru. Dans cette région vit le peuple de Tengger qui ont gardé leur religion hindoue.

A 01h00 le même guide est venu nous chercher à l'hôtel. Avec lui est venu Rica, le jeune stagiaire touristique qui je connaissais déjà de "Bromo-Vacances". Dans un autre hôtel, un jeune couple français est monté à bord. Nous avons roulé cette fois avec une Jeep dans l'obscurité totale 2, 5 heures jusqu'au premier point de vue. Après une courte pause avec une collation, nous avons continué à monter au grand point de vue. Nous n' étions pas seuls là-bas. De nombreux visiteurs attendaient le lever du soleil pour photographier le panorama. Rica nous a emmenés à un endroit avec une bonne vue. Nous avons attendu jusqu'au lever du soleil à 05h00. Les premiers rayons de lumière nous permettent de regarder un monde de montagne fabuleuse avec le Bromo et le Mont Semeru. J'ai réussi à faire des clips vidéo. Après une heure, nous remontâmes dans la jeep et nous avons roulé vers le bas dans une large plaine entourée de pentes de montagne qui avaient l'air comme plissée. Je ne pouvais pas obtenir assez de ces beautés naturelles. Nous avons pris notre véritable petit déjeuner et puis sommes allés sur la place devant le Bromo. Qui voulait monter à la montagne, pourrait louer un poney là. Mais nous ne semblait pas trop loin la distance. Par conséquent, nous avons marché à pied à l'ascension du volcan. J'ai décidé de ne pas monter car le chemin était très raide et étaient encore à monter 240 marches à la fin. Mais Frank l' a fait, accompagné de Rica. J' ai bavardé pendant ce temps, avec les jeunes Indonésiens et  pris un café de mauvais goût. Après environ 1 1 / 2 heures j'ai vu mes amis Rica et  Frank à revenir. Frank était tellement excité à propos de ce spectacle naturel. Presque à bout de souffle, il a dit: « Je sentais que la gorge du volcan voulait me tirer à l'intérieur Là-bas vous avez seulement un étroit sentier sur la crête. Il est vraiment dangereux ... » Mais, quand même, il avait pris des photos.

Nous nous sommes préparés pour le voyage de retour. On a traversé une zone pleine de fenouil vert. Ensuite, nous avons quitté la plaine et suivi une route sur une crête. A partir de là, nous avons de nouveau eu une vue magnifique sur les vallées profondes et les flancs de montagne avec la culture de légumes sur les terrasses. A 13h00 nous étions de retour à notre hôtel et nous sommes allés au lit.

Le Bromo:

Bromo est un volcan d' une hauteur de 2329 m. Il se trouve sur le bord de la Tengger Caldera.  a été façonnée par deux puissantes éruptions d'un volcan jumeau ancien. La mer de sable est le résultat des dernières éruptions de cinq petits volcans. Parmi eux se trouve aussi le Bromo. À une exception, ces volcans sont encore actifs aujourd'hui.

 

Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo
Fahrt zum Bromo

Veröffentlicht in Java und flores

Kommentiere diesen Post

virjaja 05/22/2017 17:06

quel paysage magnifique!!! merci

Nell 05/16/2017 19:49

Impressionnante vidéo avec ce lever de soleil et ce volcan qui fume. Franck a bien eu du courage de s'approcher si près. Quelle aventure, mon cher Joachim!!! Des souvenirs qui resteront gravés dans vos mémoires, c'est certain. Belle soirée et gros bisous

anais 05/19/2017 09:00

Bonjour Nell,
vous avez raison. Ce fut une expérience qui restera toujours dans nos mémoires.
Gros bisous.
Joachim

Katharina vom Tanneneck 05/15/2017 22:50

Hallo Joachim,
ein beeindruckendes Schauspiel, das man nie vergessen wird, sofern man es selbst erlebt hat.Meinen Dank auch an Frank, der sicher gerne den Kameramann spielte, um das Erlebnis für immer festzuhalten. Die Bilder zeigen, was Du uns mit Worten so wunderschön erklärt hast. Danke!
Liebe Grüße,
Katharina

anais 05/16/2017 15:50

Hallo Katharina,
Frank wird sich freuen, wenn ich ihm Deinen Dank mitteile. Er wollte unbedingt in den Krater schauen. Für die spätere Erinnerung hat er gute Aufnahmen gemacht. Dafür bin auch ich ihm dankbar
LG Joachim

Archi 05/15/2017 21:24

Guten Abend Joachim

BG und ich haben wieder deinen Eintrag verschlungen.

Frank sagte :
"Ich spürte, dass mich der Schlund des Vulkans hinein ziehen wollte."

Das kann ich sehr gut nachempfinden.
Der Vulkan hat sein eigenes Leben, und das ist sehr mächtig. Dagegen fühlt sich Mensch nur klein und als Beobachter.
Frank hat sehr gute Bilder gemacht, vielleicht liest er was ich schreibe. Sonst richte ihm bitte meinen lieben Dank aus. Nicht annähernd könnte ich so nah am Krater sein. Darum freue ich mich besonders über diese Aufnahmen.

Das Bild mit Frank und dem Teppichmenschen ist vorzüglich. Es hat mich zum Lächeln gebracht. So könnte ein Miteinander immer sein.

Dein Video ist bombastisch.
So konnte ich ganz nah bei und mit dieser wunderschönen Natur sein.

Ich danke dir, dass ich teilhaben durfte, was Ihr erlebt habt.

liebe Grüße Uli

anais 05/16/2017 15:47

Hallo Uli,
Du kannst gut nachempfinden, was Frank dort oben gespürt haben muss. Für ihn lebt die Erde, und wir sollten achtsam mit ihr umgehen, damit sie uns erhalten bleibt. Mal sehen, ob er Deinen Kommentar liest. Falls nicht, zeige ich ihn ihm. Vielen Dank für die einfühlsamen Worte.
LG Joachim

BG 05/15/2017 21:15

Hallo Joachim,

ähm ich dachte Indonesien/Java liegt in den Tropen und ihr lauft dort fast im Wintermantel durch die Wüste.
Die Aufnahme sind genial.
Das Erste ( Headliner ), das 4. und das 12. Bild gefallen mir am besten.
Sie zeigen fast die gesamte Geologie des/der Vulkane um die Caldera herum.
Die Grenzen der Caldera sieht man auf dem Bild 11 und 12. Eigentlich müßten die Zentral-Caldera/Supervulkan nach den Bildern und dem aktiven Bromo noch leben.
Die Ähnlichkeit zum Vesuv sind frapierend.

Gruß
BG

anais 05/16/2017 15:41

Hallo BG,
frühmorgens ist es in den Bergen ziemlich kühl. Diese große Caldera wird sicherlich schon auf einer Höhe von tausend Metern liegen. Manchmal, bei Aktivität ist die große Calera für Besucher gesperrt. Wir sind heil davon gekommen. Lach.
Gruß
Joachim