Fahrt zur Krokodilhöhle

Veröffentlicht auf von anais

Fahrt zur Krokodilhöhle

Am Montag, dem 13. März 2017 besuchten wir mit dem Motorboot die Krokodilhöhle und zwei weitere Inseln zum Schnorcheln. Unser bewährter Guide Goordii begleitete und führte uns wieder. Das alte Holzboot mit Motor nahm Kurs am Ufer von Labuan Bajo entlang. Zwei Stunden sollte allein nur die Fahrt über das offene Meer bis zur Krokodilhöhle dauern. Am Horizont zog der lange Gebirgszug von Flores vorbei. Mehrere kleine, felsige Inseln tauchten aus dem Meer auf aber keine Palmen darauf.

Schließlich legten wir an einem weißen Strand an. Goordii schrieb in den Sand "Willkommen Mr. Frank und Mr. Jouakim". Darüber freuten wir uns sehr. An einem Felsvorsprung stiegen wir durch wildes Gestrüpp und mir unbekannten Bäumen über viel Gestein zur Höhle hinauf. Ich war etwas enttäuscht, weil ich zuvor geglaubt hatte, wir hätten vom Wasser aus in die Höhle gelangen können. Stattdessen öffnete sich vor unseren Augen ein großes Loch. An einem Drahtseil musste man sich ca. 2 Meter hinunter gleiten lassen. Ich habe darauf verzichtet, denn ich wäre sicherlich nicht wieder heraus gekommen. Ich habe mich vor dem Eingang hingesetzt und gewartet. Eine Mädchengruppe aus Jakarta kam hinzu, und mit ihnen gemeinsam stiegen Frank und Goordii in die Höhle. Frank war bald nicht mehr zu sehen. Später hatte er berichtet, dass das Wasser warm gewesen wäre. Für Videoaufnahmen mit unserer Kamera war die Höhle zu dunkel. 45 Minuten sind meine Freunde dortunten geblieben. Danach seilten sie sich wieder heraus. Wir liefen wieder zurück zum Boot und begannen die Überfahrt zur Insel Sebayur....

Voyage à la grotte de crocodile

Le lundi 13 Mars, 2017, nous avons visité avec le bateau la grotte de crocodile et deux autres îles pour la plongée en apnée. Notre guide éprouvé Goordii nous a accompagné. Le vieux bateau en bois a suivi son cours le long sur les rives de Labuan Bajo. Deux heures devraient durer le voyage à travers la mer à la grotte de crocodile. A l'horizon, nous avons vu passer la longue chaîne de montagnes de Flores. Plusieurs petites îles rocheuses ont émergé de la mer, mais pas de palmiers.

Enfin, nous avons pris terre sur une plage de sable blanc. Goordii a écrit dans le sable « Bienvenue M. Frank et M. Jouakim ». Nous avons été très heureux sur ce geste. À côté d'un rocher nous avons grimpé à travers les buissons sauvages et des arbres qui m' étaient inconnues et sur beaucoup de pierres à la grotte. J' étais un peu déçu parce que je l'avais cru précédemment, nous pourrions entrer dans la grotte de l'eau. Devant nos yeux s' ouvrait un grand trou. Sur une corde en fer, il fallait glisser environ deux ou trois mètres vers le bas. Je me suis abstenu, parce que je ne serais certainement pas revenu. Au lieu de cela, je me suis assis en face de l'entrée. Un groupe de filles de Jakarta a été ajouté, et avec eux Frank et Goordii sont entré dans la grotte. Frank fut bientôt hors de la vue. Il a indiqué plus tard que l'eau serait chaude. Faire des vidéos avec notre appareil n' était pas possible parce que la grotte était trop sombre. 45 minutes sont restés mes amis là-bas. Après cela, ils sont à nouveau grimpé la corde. Nous avons couru vers le bateau pour traverser la mer à l'île Sebayur ....

Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle
Fahrt zur Krokodilhöhle

Veröffentlicht in Java und flores

Kommentiere diesen Post

Nell 06/19/2017 21:04

Encore une aventure, Joachim, mais vous avez eu la sagesse d'attendre (j'aurais fait pareil! hi!hi!hi!) Votre ami Frank est téméraire, un véritable pirate!!!!! Il n'y avait pas de grosses bébêtes dans la jungle? Oups!!!j'aurais eu un peu la trouille. hi!hi!hi! Belle soirée, Joachim et délicieuse soirée

anais 06/21/2017 07:57

Bonjour Nell,
j'aurais aimé avoir été dans une grotte. mais j'aurais dû faire beaucoup d'acrobaties. Frank est plus jeune et plus élastique. Beaucoup d'animaux n'existent pas sur les îles. mais des papillons, pas de moustiques.
Gros bisous!
Joachim

Katharina vom Tanneneck 06/19/2017 17:18

Hallo Joachim,
sehr schöne Bilder sind das geworden, da kann man sich nur bei Frank bedanken. Schade, dass Du das nicht selbst sehen konntest aber wenigstens hat Frank Dir berichtet und die Bilder gemacht. Ich mag Höhlen auch sehr gerne. Sie sind ein bißchen unheimlich aber trotzdem sehr beeindruckend.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 06/21/2017 07:49

Guten Morgen Katharina,
Frank hat sehr viele Aufnahmen in der Höhle gemacht. Leider sind die Videos viel zu dunkel geworden. Aber die Bilder sind gut und anschaulich. Ich wäre gerne da unten gewesen. Aber da hätte ich zu viel Akrobatik machen müssen.
LG Joachim

Archi 06/19/2017 13:53

Hi Joachim

Das ist mir schon zig mal bei YT passiert :-)

Ich finde es sehr nett, dass man eure Namen in den Sand geschrieben habt. Das ist sehr persönlich und irgendwie ein Geschenk.
Die Umgebung vor der Höhle ist ganz schon dschungelig. Da gibt es sicher interessante Spinnen und weiteres Getier zu sehen.
Am Meisten gefallen mir die Höhlenphotos. Feine Bilder sind das.

*wink* Uli

anais 06/21/2017 07:45

Guten Morgen Uli,
der Weg durch das Gestrüpp am Felsen hoch war nicht so sehr lang. Ich konnte da nicht viel beobachten. Oben beim Warten flogen einige Schmetterlinge und andere Insekten vorbei, aber keine Mücken oder Moskitos.
LG Joachim

Archi 06/19/2017 09:15

Guten Morgen Joachim

Frank scheint ziemlich sportlich zu sein, wenn er da runter und wieder rauf kam ;-)

Die Höhle ist fantastisch, so richtig natur-gruselig. Ich wäre da wohl selber nicht schwimmen gegangen ^^
Am Video scheinst du noch zu basteln. Es ist momentan auch nicht bei Anmeldung in YT zu sehen. Ich schaue später noch einmal.

Bis dahin einen schönen Wochenstart.

liebe Grüße Uli

anais 06/19/2017 10:17

Guten Morgen Uli,
das Video war bei Youtube auf privat eingestellt. Ich danke Dir, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hat. Jetzt ist es zu sehen.
Frank hatte versucht, in der Höhle Videoclips aufzunehmen. Aber sie sind wegen der Dunkelheit unbrauchbar gewesen. Es waren auch oft Wassertropfen auf der Linse.
LG Joachim