Calandrinia grandiflora

Veröffentlicht auf von anais

Calandrinia grandiflora

 Calandrinia ist ein hübsches Portulak-Gewächs. Ich habe die Pflanzen in diesem Frühjahr aus Samen angezogen. Aus einer Rosette von saftigen grau-grünen Blättern erheben sich die langen Stengel mit vielen Knospen an kurzen Stielen. Sie öffnen sich nacheinander zu ziemlich großen pinkfarbenen, glänzenden, mohnblumenähnlichen Blüten. Calandrinia blüht vom späten Vormittag bis zum frühen Nachmittag mit voll geöffneten Blüten. Die Pflanzen eignen sich sehr gut für Steingärten. Sie lieben einen durchlässigen, leicht sauren Boden.

Es gibt 150 Arten von Calandrinia vom westlichen Nordamerika bis zum südamerikanischen Chile und Westaustralien. Sie gehören zur Familie der Portulacaceae. Am bekanntesten sind die Portulakröschen als bunte, einjährige Sommerblumen. In Kalifornien werden die nahrhaften schwarzen Samen der kleinwüchsigen Art Calandrina cilata von den Indianern gesammelt und als Nahrungmittel verwertet. Diese Art ist wird nur 6 cm groß im Gegensatz zu Calandrinia grandiflora aus Chile, die gut eine Höhe von 30 cm erreicht.

Die etwas sukkulenten Gewächse sind in ihrer Heimat mehrjährig. Ob ich die Wurzeln mit einer starken Laubdecke als Schutz überwintern kann, weiß ich noch nicht. Mit der kleinwüchsige C. cilata ist mir die Überwinterung vor zwei Jahren gelungen. Allerdings habe ich später nicht an weitere Überwinterung gedacht.

Calandrinia grandiflora

Calandrinia est une jolie plante de la famille des pourpiers. J' ai cultivé les plantes ce printemps à partir de graines.  D'une rosette de feuilles gris-vertes succulentes se développent les longues tiges avec de nombreux bourgeons. Ils s'ouvrent successivement formant des grandes roses brillantes, comme des fleurs de pavot. Calandrinia fleurit du fin de matinée jusqu'au début de l'après-midi avec des fleurs complètement ouvertes. Les plantes sont très appropriées pour les rocailles.Elles aiment un sol bien drainé, légèrement acide.

Il y a 150 espèces de Calandrinia qui poussent dans l'Ouest de l' Amérique du Nord, en Amérique du Sud, au Chili et en Australie-Occidentale. Ils appartiennent à la famille des Portulacaceae. La plus connue est la Portulaca grandiflora avec des fleurs colorés, brillantes, une annuelle.

En Californie, les graines noires de Calandrina cilata, une espèce petite, sont récoltées par les Indiens et utilisées comme nourriture. Cette espèce est seulement 6 cm de taille, contrairement à Calandrinia grandiflora du Chili qui atteint une hauteur de 30. Les plantes légèrement succulentes sont vivaces dans leur pays d'origine

Si je peux hiverner les racines avec un paillis fort comme protection, je ne sais pas encore.

 

 

 

Calandrinia grandiflora
Calandrinia grandiflora
Calandrinia grandiflora

Veröffentlicht in Gartenbau, Grüße zur Woche

Kommentiere diesen Post

virjaja 07/07/2017 11:29

merci de cette jolie découverte, je ne connaissais pas

anais 07/08/2017 08:54

Bonjour Cathy,
de cette Calandrinia il y a aussi une variante avec des fleurs doubles.
Bisous!
Joachim

Katharina vom Tanneneck 07/06/2017 12:30

Hallo Joachim,
ich mag diese Farbe besonders gerne, sie leuchten schon aus der Ferne. Wie ich auf dem Bild sehe, hast Du auch einen Kaktus im Freiland. Bleibt der das ganze Jahr draußen? Sicher braucht er dann einen Winterschutz, oder?
Heute ist es richtig angenehm, so könnte es bleiben. Lach!
Liebe Grüße,
Katharina

anais 07/08/2017 08:36

Guten Morgen Katharina,
dieser Kaktus ist nicht winterhart. Es ist eine Säulenopuntie. Mit noch ein paar anderen kommt der Kaktus über Winter in den Keller. Über Sommer fühlt er sich an dieser Stelle ganz wohl.
LG Joachim

Archi 07/06/2017 10:02

Hallo Joachim

Vielen Dank für die Erklärung. Eine säulenartige Opuntie kenne ich gar nicht, nur die Platten. Sie haben wunderschöne Blüten, wenn man sie später trocken hält.

Einen supi Schwitz- und Schwimmtag wünsche ich ;-)

liebe Grüße Uli

anais 07/08/2017 08:33

Vielen Dank, liebe Uli.
LG Joachim

Marina 07/05/2017 18:12

Hallo Joachim,
das ist ein richtiger Hingucker im Blumenbeet. Sehr schön.

Viele Grüße, Marina

anais 07/06/2017 07:52

Hallo Marina,
ich freue mich, dass Ihnen die Pflanzen gefallen.
Viele Grüße aus Lychen
Joachim

Nell 07/05/2017 14:32

Une jolie plante qui a ses feuilles qui ressemblent à celles des coquelourdes, du moins les feuilles du bas. La couleur fuchsia est identique également, c'est drôle. Oh! vous avez un petit cactus en pleine terre. Il semble bien résister à votre climat hivernal, non? Gros bisous, mon cher Joachim, et délicieux après-midi

anais 07/06/2017 08:05

Bonjour Nell,
il est vrai, on peut voir telles similitudes avec d'autres fleurs. Ce cactus n' est pas rustique. Il est une opuntia Il reste en hiver dans la maison.
Bonne journée!
Gros bisous!
Joachim