Fahrt zur Insel Padar und zu den Mantas

Veröffentlicht auf von anais

Am 17. März 2017 starteten   wir zu  unserer letzten Fahrt in die Inselwelt vor Flores. Dieses Mal wollten wir zuerst die Insel Padar besuchen. Sie ist beliebt bei den Touristen wegen ihres hohen Berges. Wer sich die Mühe macht und ihn besteigt, hat von oben eine herrliche Aussicht auf die Inselwelt und das Meer. Wir hatten vor, dort eineinhalb Stunden zu bleiben. Anschließend wollten wir uns den großen Wunsch erfüllen, Manta-Rochen im Meer zu beobachten. Es gibt in diesen Gewässern eine Stelle, wo sich die eleganten Schwimmer besonders häufig aufhalten. Bekannt als Manta Point, wird sie von Schnorchlern besonders gerne besucht.

Gespannt und voller Erwartungen steuerten wir am frühen Vormittag unser erstes Ziel an, die Insel Padar. Unser Guide Goordii war wieder mit dabei und auch der kräftige Bootsführer mit dem langen Haarschopf, ein lustiger Typ, immer umsichtig und hilfsbereit. Seinen Namen habe ich leider nicht aufgeschrieben. Als wir am Ufer der Insel landeten, lagen dort schon mehrere Boote. Wir sahen, wie sich eine lange Kette von Wanderern den steilen Berg hoch schlängelte.

Goordii meinte, der Aufstieg wäre sehr anstrengend. Das konnte ich mir bei diesem Anblick gut vorstellen. Deshalb zog ich es vor, am Strand zu bleiben und im seichten, warmen Wasser zu baden. Ich wartete also eine gute Stunde, bis Frank und Goordii wieder die Treppe herunter kamen. Frank hatte mit seiner Cam Videos und Fotos aufgenommen. Ich habe diese Aufnahmen allerdings noch nicht hier bei mir.

Unser Boot nahm danach Kurs auf den Manta-Point, den wir nach ca. 45 Minuten erreicht hatten. Ich überließ wieder Frank die Unterwasser-Kamera, denn er war besonders gespannt auf die Mantas. Ich selbst habe lange unter Wasser Ausschau gehalten und keine gesehen, bis mich unser kräftiger Freund an den Arm gepackt hatte und mit großer Geschwindigkeit an die richtige Stelle gezogen hatte. Mit Frank hatte das vorher auch gemacht. So konnten wir diese herrliche Geschöpfe unter uns vorbei ziehen sehen und Aufnahmen machen.

Dieses Erlebnis unter Wasser wahr wahrscheinlich das schönste, aber auch das anstrengendste. Auf alle Fälle sind wie unserem ortskundigen Mitschwimmer auch heute noch dankbar, dass er uns zu den Mantas hingeführt hatte.

Voyage à l'île de Padar et aux Mantas

Le 17 Mars, 2017, nous avons lancé notre dernier voyage dans les îles en face de Flores. Cette fois-ci, nous voulions d'abord visiter l'île de Padar. Cet île est très populaire auprès des touristes en raison de sa haute montagne. Celui qui prend la peine de grimper, a en haut une vue magnifique sur les îles et la mer. Nous avions l'intention de rester une heure et demie là-bas. Ensuite, nous voulions satisfaire notre grand désir de regarder des raies manta dans l'océan. Il y a dans ces eaux un endroit où on voit souvant ces nageurs élégants. Connue sous le nom Manta Point, il est particulièrement fréquenté par snorkelers.

Courieux et pleins d'attentes nous dirigions tôt le matin vers notre premier but, l'île de Padar. Notre guide Goordii était avec nous et aussi le forte batelier avec les cheveux longs, un gars drôle, toujours attentif et serviable. Son nom, je ne l'ai pas écrit dans mon livre. Lorsque nous avons atterri sur les rives de l'île, il y avait déjà plusieurs bateaux. Nous avons vu comment une longue chaîne de randonneurs serpentait la colline escarpée vers le haut.

Goordii m' a dit que le chemin  serait très fatigant. Je pouvais me l'imaginer à la vue. Voilà pourquoi je préferais rester sur la plage et nager dans les eaux chaudes et peu profondes. Alors j'ai attendu une heure jusqu'à ce que Frank et Goordii sont revenus en bas des escaliers. Frank avait pris des vidéos et des photos avec sa Cam. Mais, ces photos ne sont pas encore ici chez moi.

Notre bateau puis se dirigea vers le point Manta, que nous avions atteint après environ 45 minutes. Frank a pris la caméra sous-marine, parce qu'il a été particulièrement enthousiasmés par les Mantas. Je me suis longtemps tenu sous l'eau sans les avoir vu  jusqu' au moment quand notre ami m'avait pris vigoureusement au bras et m' avait tiré au juste endroit à grande vitesse. Il avait également fait avec Frank. Afin que nous puissions voir nager ces magnifiques créatures sous nous  et prendre des photos.

Cette expérience était probablement la plus belle, mais aussi  la plus difficile sous l'eau. Dans tous les cas, nous restons toujours reconnaissants que notre ami et expert local  nous avait conduit à las Mantas.

 

Fahrt zur Insel Padar und zu den Mantas
Fahrt zur Insel Padar und zu den Mantas
Fahrt zur Insel Padar und zu den Mantas

Veröffentlicht in Java und flores

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 07/10/2017 14:36

Hallo Joachim,
ein traumhaft schöner Ausflug, der Euch sicher immer in Erinnerung bleibt. Auf dem Bild wirkst Du glücklich und zufrieden. Vielen Dank, dass Du uns daran reilhaben lässt.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 07/11/2017 08:04

Guten Morgen Katharina,
ich hätte mir eine bessere Sicht unter Wasser gewünscht. Aber der Himmel war mit Wolken bedeckt. Dann ist es unter Wasser auch nicht so hell. Es war traumhaft.
LG Joachim

Archi 07/08/2017 21:44

Hi Joachim

Körperkontakt ist übertrieben ;-)
Im Streichelbecken mehrmals den Rücken betatscht - das trifft es eher :-)

lg Uli

anais 07/11/2017 08:01

Lach: O. k.

Nell 07/07/2017 14:33

Oh! quelle chance que de voir de tels spectacles, Joachim. C'est merveilleux et je suis certaine que l'eau devait être très chaude. La photo avec le ponton en bois fait rêver. Merveilleux week-end et gros bisous

anais 07/08/2017 08:48

Bonjour Nell,
c' était un voyage très agréable. La photo avec le ponton montre la plage d'un hôtel de luxe sur une petite île. Nous avons plongé là-bas et mangé à la plage..
Bon week-end!
Gros bisous!
Joachim

Archi 07/07/2017 12:38

Hallo Joachim

Faszinierend, alles. Ich bin noch im Traumland.
Dieses Meer mit den herrlichen Wolken, der Strand und der kleine Felsen im Meer, und dann noch das tolle Manta-Video.
Mantas sind so majestetisch. Sie erinnern mich an Vampirfledermäuse. Ich hatte einen Manta einmal gestreichelt. Das war im SEA LIFE in Oberhausen. Der Aufpasser hatte nachher ganz schön gemeckert ^^
Natürlich ist das kein Vergleich mit den Tierchen in freier Natur. Das muss atemberaubend gewesen sein.
Das sind so tolle Schwimmtiere.

liebe Grüße, und einen schönen Freitag
Uli

anais 07/08/2017 08:40

Guten Morgen Uli,
da hattest Du ja direkt Körperkontakt mit einem Manta. Aber so zutraulich wie Delphine sind sie wohl nicht. Sie haben doch hinten am Schwanz einen Stachel zur Abwehr. Ich habe Mantas immer nur unter mir schwimmen gesehen.
LG Joachim

virjaja 07/07/2017 11:28

l'endroit à l'air très beau, et ces raies majestueuses, c'est un plaisir!! merci. bisous Joachim. cathy

anais 07/08/2017 08:55

c' était une grande expérience pour moi, chère Cathy.
Bisous!
Joachim