Auf der IGA in den Gärten der Welt

Veröffentlicht auf von anais

Auf der IGA in den Gärten der Welt

Am vergangenen Sonnabend besuchte ich die Internationale Gartenbauausstellung in Berlin. Auf dem Gelände der "Gärten der Welt" in Berlin-Marzahn ist die Ausstellung seit dem 13. April zu besichtigen. Sie schließt ihre Pforten am 16. Oktober. Ich wollte mir schon immer die "Gärten der Welt", eine große Parkanlage im Osten von Berlin, ansehen. Nun konnte ich sie auch noch mit der Gartenbauausstellung verbinden.

Der Weg dorthin ist leicht zu finden. Man fährt vom Alexanderplatz mit der U-Bahn-Linie 5 bis zur Station Kienberg (ca. 30 Minuten). Am Eingang zu den "Gärten der Welt" wird der Besucher von einer sehr schönen Blumenrabatte mit sehr großen roten Zinnien empfangen. Dort befindet sich die erste Station der Seilbahn, die über den Kienberg führt bis hinüber zur anderen Seite zu den beiden Blumenhallen. Die Seilbahnfahrt ( ca. 15 Minuten) hat mir besonders gefallen, weil sich während der Fahrt ein herrliches Panorama über das östliche Randgebiet von Berlin den Blicken öffnet.

Zur  Gartenbauausstellung muss ich bemerken, dass ich mehr erwartet hatte. Außer den Blumenhallen und der balinesische Ausstellung im Glashaus habe ich nicht viel von internationalen Ausstellern gesehen. Die meisten Anlagen, die ich fotografiert habe, gehören sicherlich zu den ständigen "Gärten der Welt". Die Blumenrabatten, der Rosengarten und vieles mehr aber haben mir gefallen. Etwas Besonderes ist der "Christliche Garten" (Foto mit den Buchstabengittern) Die Gänge sollten an die Kreuzgänge in Kirchen und Klöstern erinnern.Für Alle, denen der Weg zum Kienberg zu weit ist, hier meine Fotos:

À l'IGA dans les "Jardins du Monde"

Samedi dernier, j'ai visité l'Exposition Internationale de l'Horticulture à Berlin. Sur le terrain des "Jardins du Monde" à Berlin-Marzahn, l'exposition est ouverte depuis le 13 avril. Elle ferme ses portes le 16 octobre. J'ai toujours voulu voir les "Jardins du monde", un grand parc à l'est de Berlin. Maintenant, je pourrais aussi relier cette visite à l'exposition horticole. La façon d'y arriver est facile à trouver. De l'Alexanderplatz, prenez la ligne 5 du métro jusqu'à la station Kienberg (environ 30 minutes). À l'entrée des "Jardins du Monde", le visiteur sera accueilli par un très bel arrangement floral avec de très grands zinnias rouges. Il y a la première station du funiculaire, qui mène à travers le Kienberg à l'autre côté où se trouvent les deux salles de fleurs. Le voyage dans l'air  (environ 15 minutes) m'a particulièrement apprécié, car pendant le voyage, un panorama magnifique s' ouvre sur la banlieue orientale de Berlin. Quant à l'exposition horticole, je dois constater que j'avais attendu plus. Outre les salles des fleurs et l'exposition balinaise dans la maison de verre, je n'ai pas vu beaucoup d'exposants internationaux. La plupart des installations que j'ai photographié, certainement appartiennent aux "Jardins du Monde". Les arrangements floraux, le jardin des roses et beaucoup plus, m' ont plaît beaucoup. Une caractéristique spéciale est le "jardin chrétien" (photo avec les réseaux de lettres) Les couloirs devraient rappeler les cloîtres dans les églises et les monastères. Pour toutes et tous, pour lesquels le chemin est trop loin au Kienberg, voici mes photos:

 

 

Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt
Auf der IGA in den Gärten der Welt

Veröffentlicht in Gartenbau

Kommentiere diesen Post

BG 08/27/2017 21:29

Hallo Joachim,
in den Park will ich auch mal. Deine Bilder zeugen von einer Schönheit der Natur und Kunst, die hier im Ruhrgebiet noch nie gezeigt wurde.

Gruß
BG

PS: In die Seilbahn würde ich niemals einsteigen, die ist mir zu hoch
PPS: hast du dir auch Samen organisiert?

anais 08/28/2017 09:44

Hallo BG,
ich habe an den Blumenrabatten öfter mal nach trockenen Samenständen geschaut. Ich habe überhaupt keine gefunden. Deshalb habe ich auch nichts mit nach Hause gebracht. Der Park ist ja dauerhaft und immer einen Besuch wert.
Gruß Joachim

Katharina vom Tanneneck 08/27/2017 13:58

Hallo Joachim,
wunderschöne Bilder hast Du mitgebracht mit noch schöneren Pflanzen. Ja, ich würde mir das auch gerne mal ansehen aber nun habe ich ja einen Eindruck gewonnen, dank Dir.
Das ist wohl die erste Seilbahn, die ich im Flachland gesehen habe aber Berlin ist ja bekannt für Projekte die ihren Preis haben. Man braucht nur an den neuen Flughafen denken, der wohl nie fertig wird.
Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße von uns.
Katharina

anais 08/28/2017 09:47

Hallo Katharina,
die Seilbahn wurde für die Gartenausstellung eingerichtet. Wie ich gehört habe, soll sie stehen bleiben. Sie scheint sich zu rentieren. Ansonsten ist das eine sehr lange Strecke von einem Ende zum anderen.
LG Joachim

Nell 08/27/2017 13:51

Oh! Joachim, mais quel plaisir de visiter cet endroit!!! Que de choses à voir et de belles. L'endroit est particulièrement zen , je trouve avec toutes ces sculptures, fleurs, arrangements autour de magnifiques bassins. J'aurais adoré prendre le funiculaire, moi aussi et découvrir cette magnifique ville. Très agréable dimanche et gros bisous.

anais 08/28/2017 09:56

Bonjour Nell,
c'est vrai. Le parc est conçu selon la philosophie zen. Toute l'aire rayonne une tranquillité agréable. Un tour avec le funiculaire avec moi vous aurait plu.
Gros bisous.
Joachim

Archi 08/27/2017 11:07

Guten Morgen Joachim

Da weiß man ja gar nicht, welches Bild am Schönsten ist.
Wunderschön ist viel zu wenig als Ausdruck.

Die Ikebana sind etwas Besonderes, Gewächshäuser finde ich immer sehr interessant ... ach - so feine Eindrücke bei jedem Bild.
Das muss ein so tolles Erlebnis gewesen sein, und hier ist weit und breit nix ...

Auf die Seilbahn hätte ich verzichtet, Höhe liegt mir eher weniger ;-)

liebe Grüße und einen angenehmen Sonntag
Uli

anais 08/28/2017 09:50

Guten Morgen Uli,
ich habe eigentlich nur die beiden Ikebanas in den Vitrinen und die bunten Allium-Samenstände fotografiert. Die zweite Halle war ja eine Ikebana-Halle. Aber da war fast nix ordentlich gestaltet. Hat mir nicht gefallen.
LG Joachim