Himbeeren, Himbeeren...

Veröffentlicht auf von anais

Himbeeren, Himbeeren...

...Himbeeren. So viele Himbeeren, wie in diesem Jahr, habe ich schon lange nicht mehr geerntet. Sowohl die Sträucher mit den gelben als auch die mit den roten Früchten hingen so voll, dass sich die Ruten zur Erde bogen. Und es reifen immer noch Beeren. Ich habe wohl in den letzten vier Wochen ungefähr 8 Kilo geerntet. Frisch habe ich schon so oft welche gegessen, dass ich sie gar nicht mehr so sehr mag trotz ihres himmlischen Aromas.

Die ersten zwei Kilo Früchte habe ich eingefroren für die Winterzeit als Kompott oder für die Zubereitung von Joghurt mit Früchten. Weil ich noch Himbeermarmelade im Keller zu stehen habe, wollte ich eigentlich keine Marmelade mehr kochen.

Deshalb habe ich von den meisten Früchten Himbeer-Sirup hergestellt. Das habe ich zweimal gemacht. Dafür habe ich die Früchte kurz aufgekocht und anschließend mit einer Rührkelle solange durchgerührt, bis die Früchte zerkleinert waren.

In einem großen Haarsieb habe ich den Saft ablaufen lassen und somit von den Kernen getrennt. Das ergab jedesmal 1 Liter Saft. Diesen habe ich mit 500 Gramm Rohrohrzucker gesüßt. Danach habe ich den Saft noch einmal kurz aufgekocht und in 450 ml-Flaschen gefüllt (ehemalige Ketschup-Flaschen), den Deckel fest zugeschraubt und auf den Kopf gestellt. Der Sirup lässt sich mit Wasser oder kohlensäurigem Mineralwasser zu einem erfrischenden und wohlschmeckendem Getränk verdünnen.

Nach der bisher letzten Ernte habe ich mich doch entschlossen, aus dem Saft Himbeergelee herzustellen. Im Winter und iim kommenden  Frühjahr werde ich das volle Aroma der himmlischen Beere als Getränk und Gelee wieder schätzen und genießen.

Framboises, framboises...

... framboises. Une telle quantité de framboises, comme cette année, je n'ai pas récolté depuis longtemps. Les arbustes avec les fruits jaunes et rouges étaient si pleins que les tiges se pliaient au sol. Et les baies mûrissent encore. J'ai récolté environ 8 kilos au cours des quatre dernières semaines. J'ai mangé les baies fraîches tellement souvent donc j'en ai assez, malgré leur saveur céleste.

Les deux premiers kilos de fruits que j'ai congelés pour l'hiver comme compote ou pour la préparation de yaourt aux fruits. Parce que j'ai encore de la confiture de framboises dans la cave, je ne la voulais plus cuire.

C'est pourquoi j'ai fait à partir de la plupart des fruits un sirop de framboise. Je l'ai fait deux fois. Pour cela, j'ai bouilli brièvement les fruits et ensuite agité avec un cuillère en bois, jusqu'à ce que les fruits soient écrasés.

Dans un gran tamis de crin, j' ai laissé tomber le jus et au même temps séparé des grains. Cela a donné 1 litre de jus à chaque fois. Je l'ai sucré avec 500 grammes de sucre de canne brut. Après cela, je bouillais encore une fois le jus et l'ai rempli dans des bouteilles de 450 ml (bouteilles de Ketchup). Le couvercle a été vissé et la bouteille placée sur la tête.. Le sirop peut être dilué avec de l'eau ou de l'eau minérale gazeuse à une boisson rafraîchissante et agréable au goût.

Après la dernière récolte, j'ai décidé de faire de la gelée de framboise du jus. En hiver et au printemps prochain, je vais apprécier l'arôme merveilleux de la baie céleste comme boisson et gelée.

Himbeeren, Himbeeren...
Himbeeren, Himbeeren...

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 09/27/2017 22:03

Hallo Joachim,
sind Deine Himbeeren eine späte Sorte? Wir haben schon im Juli unsere Himbeeren geerntet. Da sollte ich mir dann auch noch solche Himbeersträucher zulegen, dann hat man länger davon.
Himbeersirup aber auch Gelee liebe ich sehr. Marmelade dagegen weniger, wegen der Kerne. Gut, dass Du Dir etwas für den Winter eingefroren hast. Da weiß man es sehr zu schätzen.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 09/28/2017 08:02

Guten Morgen Katharina,
beide Sorten tragen noch einmal im Juli reife Früchte an den alten Ruten. Dann sterben diese ab. Die neuen Ruten bilden viel mehr Früchte aus. Sie sind im Spätsommer reif.
LG Joachim

Archi 09/27/2017 16:58

Hallo Joachim

Eigener Himbeersirup, das hört sich besonders gut an :-)
8 Kilo ist eine ganze Menge, da warst du nachher sicher sehr mit Rückenpflege beschäftigt.
Lass dir deine Zaubereien gut schmecken.

liebe Grüße und noch einen schönen Abend
Uli

anais 09/28/2017 07:58

Guten Morgen Uli,
mit dem Rücken gab es keine Probleme, weil ich die Ruten hochgehoben und im Stehen gepflückt habe. Vielen Dank:
LG Joachim

Marina 09/27/2017 13:21

Hallo Joachim,
das ist interessant. Ich habe noch nie gelbe Himbeeren gesehen.
Schmecken die genauso wie die roten?
Viele Grüße, Marina

anais 09/28/2017 07:57

Guten Morgen Marina,
ich esse sogar die Gelben lieber, weil sie fester bleiben als die Roten. Süße und Aroma sind so gut wie gleich.
Gruß
Joachim

Nell 09/27/2017 11:52

Magnifique, Joachim, et quelle belle récolte!!! Le temps a été très ensoleillé, je pense, partout, d'où la saveur des fruits. Si j'ai envie d'un bon sirop de framboises je sais où en trouver... Belle journée et gros bisous

anais 09/28/2017 08:09

Bonjour chère Nell,
ces framboisiers portent des fruits deux fois. Sur les vieilles tiges il y a des baies mûres à nouveau en juillet. Le nouvelles tiges de cette année portent le plus de fruits à la fin de l'été. Si vous voulez avoir du sirop de framboise, je donne volontiers une bouteille.
Gros bisous!
Joachim