Offener Garten mit Gewitter

Veröffentlicht auf von anais

Offener Garten mit Gewitter

Am vergangenen Wochenende fanden die "Tage derOffenen Gärten" in der Uckermark auch bei mir in Lychen im Garten am Stadtsee statt. Ab 10.00 Uhr erwarteten wir am Sonnabend und am Sonntag unsere Besucher. Der Sonnabend begann mit strahlendem Sonnenaufgang. Es sollte wieder ein sehr warmer Tag werden. Wie üblich hatten wir auch dieses Mal eisgekühlten Perilla-Tee als Erfrischungsgetränk sowie Brote mit Schmalz und Kräuterquark für unsere Gäste zubereitet. Auf dem Hof hatte ich verschiedene Pflanzen zum Mitnehmen aufgestellt wie Anisagastachen, Ysop, Thymian, Cleomen, Tomatenpflanzen und chinesischen Blattginseng. Am Abend kamen wir zu der Erkenntnis, die Mühe hat sich auch für wenige Gartenfreunde gelohnt. Wir hatten interessante Gespräche führen können. Zur Bekämpfung von Blattläusen wurde uns zum Beispiel empfohlen, die befallenen Pflanzenteile mit Milch zu besprühen. Das wäre sicherlich mal einen Versuch wert. Wir hatten am Sonnabend nur 15 Besucher und am Sonntag noch viel weniger, nämlich nur fünf, weil es den ganzen Nachmittag ab 13.00 uhr stark regnete. Ein Gewitter lag über Lychen, das sich erst sehr spät auflöste. Ich habe mich gefreut, dass zwei Familien sogar aus Berlin nach Lychen gekommen waren. Für das Interesse an den vielen Pflanzen, die ich während meiner Führungen präsentiert habe, möchte ich mich nochmals herzlich bedanken.

Jardin Ouvert avec Orage

Le week-end dernier, les "Journées des Jardins Ouverts" de l'Uckermark ont ​​également eu lieu à Lychen dansmon jardin au bord du Lac de Ville. Samedi et dimanche à partir de 10h00 nous attendions nos visiteurs. Le samedi a commencé avec un lever de soleil brillant. Ce devrait être une journée très chaude. Comme d'habitude, nous avons préparé cette fois du thé perilla refroidi à la glace comme une boisson rafraîchissante, ainsi que des pains avec du lard et du fromage à la crème aux herbes pour nos invités. Dans la cour, j'avais mis en place diverses plantes à emporter, comme l' asgastache d'anis, l'hysope, le thym, les cleomes, les plants de tomates et le ginseng à feuilles de Chine. Le soir, nous sommes arrivés à la connaissance que l'effort a porté ses fruits, même pour quelques amis de jardin. Nous avons eu des discussions intéressantes. Par exemple pour le contrôle des pucerons, on nous a recommandé de pulvériser les parties affectées de la plante avec du lait. Cela vaut certainement la peine d'essayer. Samedi nous avons eu seulement 15 visiteurs et dimanche encore moins, à savoir seulement cinq, car il a plu tout l'après-midi à partir de 13h00. Une tempête s'étendait sur Lychen, qui ne se dissoudait que très tard. Je suis heureux que deux familles soient même venues de Berlin à Lychen. Pour l'intérêt porté aux nombreuses plantes que j'ai présentées lors de mes visites guidées, je voudrais encore une fois remercier tous mes invités.

Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Offener Garten mit Gewitter
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 06/13/2018 01:10

Hallo Joachim,
es tut mir leid, dass es gerade an diesem Wochenende geregnet hat. Wir haben an Dich gedacht, waren aber dankbar, dass es bei uns wenigstens am Sonntagnachmittag geregnet hat. Die Pflanzen hatten es bitter nötig. Man kann so etwas nicht voraussehen und muss das Wetter nehmen, wie es kommt. Deine Besucher werden es trotzdem genossen haben und Du hattest weniger Stress.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 06/14/2018 08:50

Guten Morgen Katharina,
dieses Gartenwochenende mit weniger Besuchern war für mich angenehm. Ich musste nicht ständig den Weg hoch und runter laufen und erklären. Der Regen war natürlich sehr gut. Ich habe danach bis heute noch nicht wieder gegossen. Heute baue ich Folienzelte über Paprika und Freilandgurken, weil die Nächte wieder zu kalt werden.
LG Joachim

BG 06/12/2018 19:11

Hallo Joachim,
dass bei diesem Wetter doch so viele Leute zu dir gekommen sind, zeugt von der Qualität deines Gartens. Der hat sich wohl rumgesprochen.
Den Tip mit der Milch habe ich mal ergooglet.
Ein Rezept lautet:
100ml Milch und 200ml Wasser mischen und 2-4 Tage die Pflanzen von allen Seiten einsprühen. Dann sind die Blattläuse hinfort.
Das dürfte sicher kleben und einige Pflanzen wird diese Art der Behandlung nicht bekommen, aber das kann man ja ausprobieren an einem nebensächlichen zweig oder einer Pflanze die sowieso nicht überleben würde.
Ich werde es im Herbst an meinen Chillies testen, denn ohne diese Behandlung werden ausser zwei, die besonders viel Licht bekommen und deswegen Abwehrkräfte haben die Einlagerung im Keller ( 15° mit 8h LED-Beläuchtung ) nicht überleben.

Gruß
BG

anais 06/14/2018 08:45

Hallo BG,
teste das mal an den Chilli-Pflanzen. Ich versuche das am Hibiskus. Ich habe Paprika., Pepperonis und chillis wieder ins Freiland gepflanzt. Baue jetzt aber ein Folienzelt darüber, weil es nachts zu kalt wird. Sonst wachsen die Pflanzen nicht ordentlich.
Gruß Joachim

Nell 06/12/2018 13:04

Coucou Joachim,
superbe entrée en matière avec ce beau soleil et ces nombreuses fleurs. C'est génial, déjà, d'avoir eu des personnes, surtout quand il y a des échanges "pratiques". Je vais essayer le lait sur les pucerons. ici la pluie et encore la pluie. Cela devient désespérant, mais bon, on n'y peut rien. Gros bisous et excellente semaine pour vous.

Archi 06/12/2018 10:17

Guten Morgen Joachim
Wir hatten den Lychener Wetterbericht verfolgt und inständig gehofft, dass ihr vom Unwetter verschont bleibt. 15 Personen ist eine recht angenehme Zahl um sich noch gut mit jedem zu unterhalten und Tipps auszutauschen. Der verregnete Sonntag ist natürlich ziemlich mies, und es tut mir leid darum. Kann man nicht eine Art Partyzelt aufstellen, damit Besucher im Trockenen sitzen ? So etwas hatte ich mal zum Geburtstag ausprobiert.
Deine Pflanzenbilder sind sehr schön, besonders die Crinum amabile gefällt mir sehr.

lg Uli

anais 06/14/2018 08:41

Guten Morgen Uli,
vielen Dank für Eure Anteilnahme durch den Blick auf den Wetterbbericht.
Weil nur wenige Besucher kamen, war es für mich ruhiger als früher. Ich bin zufrieden. Für ein Partyzelt ist die Wiese am See zu klein.
Bei dem starken Regen hätten sich die Leute den Garten nicht anschauen können.
LG Joachim