Wer sitzt denn da?

Veröffentlicht auf von anais

Wer sitzt denn da?

Genau das fragte ich mich neulichabends, als ich aus dem Konzert kam und zu meinem in der Nähe stehenden Auto ging. Die Abenddämmerung hatte bereits eingesetzt. In den schattigen Ecken und an sonnenabgewandtem Häuserfassaden war es schummrig geworden. Ich kam aus dem Templiner Gemeindehaus. Um nicht durch Straßen an dem Gebäude herum zu gehen bis zu der nächsten Parallelstraße, in dem ich meinen Pkw geparkt hatte, schlug ich den Weg durch einen schmalen Gang ein, der sich zwischen der Magdalenen-Kirche und dem Gemeindehaus  entlang zieht und in meiner gesuchten Straße mündet. Als ich aus dem engen Weg herauskam, lag der gegenüber stehende Wohnblock schon im Abendschatten. Ich schaute hinüber zu der Bank und stutzte "Ach der arme Mann", dachte ich voller Mitleid."Er wird kein Zuhause haben und schläft deshalb auf der Bank. Vielleicht hatte er auch Einen zu viel getrunken und nüchtert da aus mit seinem ins Gesicht gezogenem Hut. Ganz in grauen Klamotten ist er gekleidet. Frisch sehen sie gerade nicht aus. In Templin halten sich im Sommer Obdachlose auf. Aber ihm fehlt der Sack mit den Habseligkeiten," so schossen mir schnell die Gedanken durch den Kopf. Ich ging ein paar Schritte über die Straße zu ihm hinüber. Dann sah ich ihn mir genauer an - naturgetreu und doch nicht lebendig. Eine lebensgroße Skulptur aus Holz geschnitzt saß auf der Bank. Eine meisterhafte Arbeit!

Wer weiß, wie lange der Holzmann dort schon sitzt. Aber er ist nicht allein. Er hat Gesellschaft. Eine Frau gleicher Herkunft und gleichen Standes schaut von der zweiten Bank aus zu ihm herüber. Ich nehme an, Kinder haben sie weiß geschminkt. Sie kann sich die Farbe nicht abwischen. Es sei denn, jemand kann Beide mit einem Spruch oder einer besonderen Tat zum Leben erwecken....

Wer sitzt denn da?
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Gigi W. 08/22/2018 10:19

*Moin moin* Joachim !

Wie doch die Zeit vergeht... Sechs Jahre sind deine beiden Schnubbis schon alt. *staun* Sicher, ist die Neugierde doch bei Lucy und Peacy geblieben und so dachte ich, vielleicht eine Pfote oder Schwanzspitze, von den Beiden in dem Film zu sehen zubekommen.
Da es aber nicht so war, hatte ich mal nach ihren Befinden gefragt. :-) Ich freue mich, das sie gesund und munter sind !

Immer noch fasziniert mich das Bild von Herrn Holzmann und ich frage mich, und sicher auch Frau Holzfrau, ob er betet oder schläft. ? :-)
Was meinst du ?

Herzliche Grüße von Gigi

anais 08/28/2018 08:09

Hallo Gigi,
und ich wünsche Dir für heute das Allerbeste.
LG Joachim

Gigi W. 08/27/2018 11:25

Huhu lieber Joachim,

na so was ! ;-) Da bist du ja fein ums Putzen herrum gekommen.
Du setzt dich bestimmt gern zu Herrn Holzmann auf die Bank, genießt die Sonne und steckst ihm öfter eine Buddel Rum zu, oder warum sitzt er immer noch so da ? :-)))
Wenn ich Frau Holzmann sehe, wie sie so krumm da sitzt... Bekomme ich automatisch Rückenschmerzen.


Flitz dann mal wieder weg ... *lol*
Für heute alles Gute,
Gigi

anais 08/26/2018 13:33

Hallo Gigi,
deine Fantasie ist umwerfend! Frau Holzmann will von mir nicht geputzt werden, weil ich nicht ihr Typ bin. Lach!
LG Joachim

Gigi W. 08/24/2018 12:25

Huhu Joachim,

im ersten Moment liest sich das so : *g*
Peacy fängt eine Maus und Lucy kommt zum Essen vorbei und frisst sie auf. Verkrümelt sich dann wieder.
Wahrscheinlich miaut sie noch : "Bruderherz, nächstes Mal bringste aber ne dicke Feldmaus mit. Bin nicht satt geworden und muss mir nun noch von Herrchen was schnurren."

Jaaaha, so könnte es sein mit Frau und Herrn Holzmann. *hihi* Aber...
Weißt du warum Frau Holzmann so gebückt und anstrengend zu ihrem Mann blickt ?
Sie kann nichts mehr sehen !
Joachim, du hast doch den ganzen Tag nichts zu tun... Geh' sie doch mal putzen ! *lach*

Scherzende Grüße, Gigi :-)

anais 08/24/2018 07:49

Guten Morgen Gigi,
Peacy hat gerade eine Maus gefangen. Lucy kommt zur Zeit zum Fressen und zieht dann wieder Leine. Herr Holzmann schläft seinen Rausch aus. Frau Holzmann wartet angespannt, bis er wieder nüchtern ist. Lach!
LG Joachim

Gigi W. 08/09/2018 14:20

Hallo lieber Joachim,

hier wollte ich ja auch noch einmal etwas zu schreiben :
Also, wenn ich im halb dunklen da vorbei gekommen wäre, *menno * da hätte ich mich auch sehr doll erschrocken. Zumal da zwei Leute, auch noch getrennt sitzen.
Gut, das Du das vorweg schon einmal aufgeklärt hast, dass das Frau und Herr Holzmann sind. :-))
Ich bewundere solche Menschen, die so etwas schnitzen können. Was für eine gute Arbeit und tolle Idee !
Meine Hochachtung an den Künstler !
Nur schade, das welche die Frau beschmiert haben. :-(

Was ich Dich noch mal fragen wollte :
Man sieht und liest gar nichts mehr von Deinen Katzen !?
Ich hoffe sehr, die beiden Miezen geht es gut und sie sind wohl auf.

Einen schönen Resttag noch und
Liebe Grüße von
Gigi

anais 08/10/2018 07:32

Guten Morgen Gigi,
die beiden Katzen, Lucy und Peacy, sind o. k. Sie sind mittlerweile schon 6 Jahre alt und deshalb etwas ruhiger. Da gibt es nicht so viel Sensationelles in ihren Aktivitäten. Deshalb schreibe ich nichts über sie.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 08/02/2018 12:26

Hallo Joachim,
solche künstlerische Gestalten gibt es an vielen Orten in unserem Land. In Baden Württemberg habe ich sehr viele gesehen. In Heidelberg gibt es mittlerweile zwei "Zeitungsleser", die auf verschiedenen Bänken sitzen. Allerdings sind sie nicht aus Holz geschnitzt, sondern aus Bronze.
Der Gedanke an Obdachlose ist leider naheliegend. Mittlerweile soll es in Deutschland schon fast eine Million Obdachlose geben, Tendenz steigend.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 08/03/2018 16:05

Hallo Katharina,
sollte ich mal nach Heidelberg kommen, werde ich diese Gestalten suchen. Vielen Dank für Deinen Kommentar.
LG Joachim

virjaja 08/02/2018 12:15

ils sont en bois? c'est magnifique! bisous Joachim. cathy

anais 08/03/2018 16:08

Oui, ils sont en bois, chère Cathy. De loin, j'ai d'abord pensé qu'ils étaient vivants et peut-être sans abri.
Bisous!

Archi 08/01/2018 19:32

Gutend Abend Joachim
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob es wirklich ein Rätsel sein soll.

Wer dort aber abgebildet wurde muss einen besonderen Eindruck hinterlassen haben. Vielleicht waren es Wanderer, wahrscheinlich wohl Künstler. Das würde für die Umgebung eher sprechen.
Die Holzgestalten sind sehr gut gemacht, und im HalbDunkel sehen die Beiden sicher sehr real aus.
Ich kann gut verstehen, dass du dir sofort Sorgen machtest, ob man helfen könnte.

Die echten Abbilder verweilen sicher im Shangri-La und sind darum besonders glücklich.
Ich wünsche einen ruhigen Abend und eine kühle Nacht.
lg Uli

anais 08/03/2018 16:11

Hallo Uli,
ein Rätsel ist das nicht. Aber für mich war das auf den ersten Blick eine Täuschung, denn ich dachte, sie würden lebendig sein.
Ob der Schnitzer lebende Modelle hatte, wer weiß?
LG Joachim