Goji-Beeren

Veröffentlicht auf von anais

Goji-Beeren

Es ist das erste Mal, dass in diesem Herbst in meinem Garten Goji-Beeren ausgereift sind. Vor Jahren hatte ich mir zwei Sträucher aus einer Gärtnerei schicken lassen. Sie waren schnell angewachsen und entwickelten sich sehr rasch. bereits im zweiten Jahr erschienen die kleinen violetten Blüten an einigen Zweigen, allerdings ziemlich spät, erst Ende Oktober. Die Beeren reiften auch in den Folgejahren nie aus. Ich versuchte deshalb, die Sträucher zu entfernen. Die Wurzeln saßen aber so tief, dass in jedem Frühjahr wieder Zweige erschienen, die ich jedesmal  stark zurück schnitt. In diesem Sommer hatte ich das Zurückschneiden vergessen. Die Blüten zeigten sich nun bereits im August.  Die Beeren hatten genügend Zeit heranzuwachsen und bis jetzt, Ende Oktober auszureifen. Ich habe sie gestern gepflückt. Der Ertrag ist, wie man sieht, bescheiden.

Die Beeren haben einen süßsäuerlichen, leicht bitteren Geschmack. Hätte ich größere Mengen, könnte ich sie z. B. als Marmelade verarbeiten, Diese hier in der Schale werde ich roh als Snack verzehren.

Die Beere wird als sehr reich an Vitamin C gepriesen. Sie sollen alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe in optimaler Kombination enthalten. Die Goji-Beere (Lycium bararum) ist in Ostasien beheimatet. Die Pflanze gehört zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae). Die Beeren finden Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Präparate findet man sicherlich auch in unseren Apotheken, Naturkostläden und in Naturheilkunde-Geschäften.

In Mitteleuropa ist die Pflanze ein Neophyt und unter der Bezeichnung Gemeiner Bocksdorn zum Beispiel in Parkanlagen zu finden, weil die Pflanze anspruchslos und resistent gegen Trockenheit ist. Vom Sammeln der Früchte ohne genaue Sachkenntnis würde ich jedoch abraten.

Das war die vorletzte kleine Ernte. Nun sind Anfang November noch die Kiwis zu pflücken, und dann ist bei mir die Ernte in diesem Gartenjahr beendet. Es bleibt die aufwendige Vorbereitung des Winterschutzes für alle frostempfindlichen Gewächse.

Les Baies de Goji

C'est la première fois que les baies goji mûrissent dans mon jardin cet automne. Il y a des années, que deux buissons m' ont été envoyés d'une pépinière. Ils ont grandi et se sont développés très rapidement. Dès la deuxième année, de petites fleurs pourpres sont apparues sur certaines branches, mais assez tard jusqu'à la fin d' octobre. Les baies n'ont jamais mûri au cours des années suivantes. Alors j'ai essayé d'enlever les arbustes. Les racines, cependant, étaient si profondes que des branches apparaissaient chaque printemps et chaque fois  je les coupais de nouveau. Cet été j'ai oublié de réduire. Les fleurs se développaient déjà en août. Les baies ont eu le temps de pousser et de mûrir jusqu'à la fin octobre. Je les ai tous récoltés hier. Comme vous pouvez le constater, le rendement est modeste.

Les baies ont un goût aigre-doux et légèrement amer. Si j'avais de plus grandes quantités, je pourrais les utiliser par exemple comme confiture. Dans cette petite quantité je les mange comme snack.

La baie est considérée comme très riche en vitamine C. Elle devrait contenir tous les nutriments essentiels dans une combinaison optimale. La baie goji (Lycium bararum) est originaire d’Asie de l’Est. La plante appartient à la famille des solanacées. Les baies sont utilisées en médecine traditionnelle chinoise. Vous trouverez certainement des préparations dans nos pharmacies, nos magasins d’aliments naturels et nos magasins de naturopathie.

En Europe centrale, la plante est un néophyte et peut être trouvée sous le nom de "baie de loup commun" dans les parcs, par exemple, parce que la plante est peu exigeante et résistante à la sécheresse. Cependant, je vous déconseille de cueillir des fruits sans connaissances exactes.

C'était l'avant dernière récolte dans mon jardin. Maintenant, les kiwis doivent encore être cueillis au début de novembre, puis la récolte de cette année jardinière est terminée pour moi. Il reste la préparation de la protection hivernale pour toutes les plantes sensibles au gel.

Goji-Beeren
Goji-Beeren
Goji-Beeren

Veröffentlicht in Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Simon 05/26/2019 15:28

Hallo Joachim
Ich kaufe mir schon seit längerem Goji-Marmelade. Ich wusste gar nicht, dass die Goji auch bei uns angebaut werden kann und werde mich in den nächsten Monaten von der lokalen Baumschule beraten lassen - Danke für deinen spannenden Artikel

Liebe Grüsse
Simon

anais 05/27/2019 08:43

Hallo Simon,
wenn Du Goji-Beeren-Sträucher pflanzen möchtest, dann beachte bitte, dass Du keine reine Natursorte sondern verbesserte Züchtungen kaufst. Diese bringen mehr und größere Früchte. Allerdings wird der Strauch ein mächtiges Gestrüpp und wandert unter der Erde lang, wenn er nicht beschnitten und in Schach gehalten wird. Ich habe auf Deine Maulbeeren-Seite geschaut. Sehr informativ und gut. Ich habe drei Maulbeerbäume dicht beieinander im Garten zu stehen. Der eine bringt seit 10 Jahren nur männliche Blüten, der Zweite bringt männliche und weibliche Blüten und schwarze Früchte. Der Dritte hat noch nicht geblüht. Das sind auch seltsame Gewächse. Lach!
Liebe Grüße
Joachim

Nell 11/07/2018 22:10

Superbe Joachim on dirait des petites tomates cerises. Je n'ai jamais vu de tels fruits
Belle soirée et gros bisous

anais 11/13/2018 08:19

Le goût n'est pas exceptionnel. Mais les baies devraient être très bonnes pour la santé.
Bisous, chère Nell.
Joachim

Archi 11/01/2018 11:02

Guten Morgen Joachim
Ja, ich wollte Halloween-Grüße schicken. Es waren dazu meine kleinen Bildchen sichtbar, aber nach dem Abschicken des Kommentars standen diese doofen Fragezeichen. Ich werde mal testen, warum das so ist. Kann eigentlich nur an Overblog liegen :-(

Nun aber besonders liebe Grüße
Uli

anais 11/02/2018 07:46

Vielen Dank, liebe Uli. ebenfalls liebe Grüße an Dich.
Joachim

Gigi W. 10/31/2018 08:36

Hallo lieber Joachim,

das ist ja ein großer Busch und ich staune wieder mal, was du alles für verschiedene Früchte in deinem Garten hast. :-)
Bei so viel gesunden Sachen, muss du ja fit sein wie ein Turnschuh. :-):-)


Hab einen guten Tag und
HAPPY HALLOWEEN
Herzliche Grüße von Gigi ;-)

anais 11/01/2018 07:49

Hallo liebe Gigi,
vielen Gank für Deine Grüße. Halloween war hier bei uns in der Straße zum ersten Mal total ruhig. Ich konnte meine Bonbons wieder in die Büchse zurückschütten.
Herzl. Gruß
Joachim

Katharina vom Tanneneck 10/30/2018 00:50

Hallo Joachim,
wir hatten dieses Jahr aber auch einen langen, heißen Sommer. In den letzten Jahren war es meist lange kalt, so dass alles etwas später kam. Schade, dass Du nicht mehr von den Beeren ernten konntest. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 11/01/2018 07:51

Guten Morgen Katharina,
Ich werde die langen ruten von den Goji-Beeren im Frühjahr wieder zurückschneiden. Dann wir der kleine Strauch wieder buschiger und stört nicht.
LG Joachim

Archi 10/29/2018 08:32

Guten Morgen Joachim
So groß habe ich mir die Goji-Pflanze nicht vorgestellt. Auf Balkonien ist sie eher ungeeignet, zumal sie Dornen haben ;-)
Im Asialaden gibt es Goji_Beeren in Tüten. Sicher ist der frische Geschmack wesentlich besser, aber gesund sind sie beide. Lass es dir schmecken :-)
Alles Liebe und Gute für die Woche

lg Uli

anais 11/01/2018 07:56

Guten Morgen Uli,
ich muss diese langen Zweige von dem Goji-Beeren-Strauch im Frühjahr wieder stark zurückschneiden. Dann verzweigt er sich mehr und stört nicht so.
Du wolltest mir wohl zu Halloween Grüße schicken. Vielen Dank. Na, hier in der Straße war alles ruhig. Wahrscheinlich hatten die Eltern der Kinder keine Lust mit ihren Sprösslingen durch die Straßen zu ziehen.
LG Joachim