Neuseeländer Yacon

Veröffentlicht auf von anais

Neuseeländer Yacon

Weil ich den Anbau von Yacon in den letzten Jahren vernachlässigt hatte, habe ich in dieem Frühjahr schließlich keine Brutknollen für die neue Anzucht gehabt. Dehalb habe ich mir wieder solche kleinen Knollen im Internet besorgt. In Deutschland ist das relativ teuer. In Polen bekommt man sie preiswert und in guter Qualität. Ich fand dort die Brutknollen vom Neuseeländer Yacon ( Polymnia sonchifolia). Das scheint die einzige Art zu sein, die auch hier in Mitteleuropa zur Blüte kommt. Wie auf dem ersten Foto zu sehen ist, blüht die stattliche Pflanze mit hübschen kleinen Sonnenblumenblüten über dem satt grünem Laub der großen Blätter. Die saftigen, süß schmeckenden Speicherwurzeln haben normalerweise ein weißes, durchsichtiges Fleisch. Die Wurzeln der neuseeländer Art solen innen hellgelb sein. Darauf bin ich gespannt, denn geerntet werden sie erst, wenn das Laub nach dem erten Frost schwarz geworden ist.

Auf der Website foodbrothers.com habe ich gelesen, dass auch die Blätter des Yacons für die Küche verwendet werden, zum Beispiel als gesunder Tee. Dafür werden die Blätter sehr spät im Herbst gepflückt und anschließend fermentiert. Der Aufguss soll im Geschmack eine Balance von scharfen und fruchtigen Noten aufweisen. Foodbrothers schreibt, das Getränk unterstützt langfristig die Darmflora und stärkt somit das Immunsystem. Er erhellt das Gemüt und spendet Energie. Allerdings soll es über längere Zeit mit drei Tassen über den Tag verteilt getrunken werden.

Also - es gibt wieder etwas Neues auszuprobieren. Ein paar Wochen muss ich noch warten, denn wir haben erst Ende September Ich bin gespannt, ob mir das gelingt.

Wenn Du hier auf dem Blog unten rechts in das Suchfeld den Begriff Yacon schreibst, findet Du viel mehr Interessantes und Leckeres vom Yacon.

Yacon néo-zélandais

Parce que j'avais négligé la culture de Yacon ces dernières années, je n'ai finalement pas eu de tubercules de reproduction au printemps pour la nouvelle reproduction. C'est pourquoi j'ai de nouveau acheté de tels petits tubercules sur Internet. En Allemagne, cela coûte relativement cher. En Pologne, vous les obtenez pas cher et de bonne qualité. J'y ai trouvé les tubercules du Yacon néo-zélandais (Polymnia sonchifolia). Cela semble être la seule espèce qui fleurit ici en Europe centrale. Comme vous pouvez le voir sur la première photo, la plante majestueuse fleurit avec de jolies petites fleurs de tournesol sur le feuillage vert des grandes feuilles. Les racines juteuses au goût sucré ont généralement une viande blanche et transparente. Les racines de cette espèce néo-zélandaise doivent être jaune vif à l'intérieur. J'attends cela avec impatience, car ils ne seront pas récoltés avant que le feuillage ne devienne noir après le gel.

J'ai lu sur le site foodbrothers.com que les feuilles du yacon sont également utilisées pour la cuisine, par exemple comme thé sain. Les feuilles sont cueillies très tard en automne puis fermentées. L'infusion doit avoir un équilibre de notes vives et fruitées dans le goût. Foodbrothers écrit que la boisson soutient la flore intestinale à long terme et renforce ainsi le système immunitaire. Il éclaire l'esprit et donne de l'énergie. Cependant, il devrait être bu pendant une longue période avec trois tasses distribuées au cours de la journée.

Donc, il y a quelque chose de nouveau à essayer. Je dois attendre quelques semaines, car nous n'avons que la fin septembre, je suis curieux de savoir si je réussis.

Si vous écrivez le terme Yacon sur le blog en bas à droite dans la boîte de recherche, vous trouverez beaucoup plus de choses intéressantes et savoureuses tirées du Yacon.

Neuseeländer Yacon

Veröffentlicht in Gartenbau

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Archi 09/26/2019 08:47

Guten Morgen Joachim
Du hattest uns ja zwei Wurzeln geschickt. Sie sind wirklich sehr lecker und sehr gesund. Ich hätte nicht gedacht, dass die Pflanze so eine leuchtende Blüte bekommt. Gehört sie zur Familie der Topinambur ? Ein wenig Ähnlichkeit sehe ich da schon.

liebe Grüße Uli

anais 09/27/2019 08:18

Guten Morgen Uli,
der Yacon ist mit dem Topinambur verwandt. Beide sind Sonnenblumengewächse. Topinambur hat seine Heimat in Nordamerika, Yacon in Südamerika.
LG Joachim

virjaja 09/25/2019 20:46

je ne connaissais pas du tout! tu a des trésors dans ton jardin. bisous Joachim. cathy

anais 09/27/2019 08:25

J'attends la récolte, chère Cathy. Merci pour le commentaire.
Bisous!
Joachim

Nell 09/25/2019 14:46

Alors là c'est la première fois que je vois ce genre de plantes, Joachim. Elle est toute petite la fleur comparée aux tiges. Excellente journée et gros bisous

anais 09/27/2019 08:30

Devant les grandes plantes se trouvent deux plus petites. Ceux-ci devraient avoir des racines avec la peau rouge. Je ne les ai pas reçus d'une pépinière jusqu'à très tard. Voyons voir si jusqu'en novembre les racines grandissent.
Gros bisous.
Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/24/2019 22:32

Hallo Joachim,
dieser Yacon sieht ganz anders aus und mir scheint, die Pflanzen sind auch viel größer. Da bin ich jetzt schon gespannt, was Du nach der Ernte und erster Verkostung schreibst.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 09/27/2019 08:22

Guten Morgen Katharina,
davor stehen noch etwas niedriger zwei Pflanzen mit rotschaligen Wurzeln. Rühlemann hat mir die Pflanzen ert Mitte Juni gechickt. Mal sehen, wie weit sich diee bis November entwickelt. Ich hätte davon auch gerne Brutknollen.
LG Joachim