Das Mercosur-Abkommen

Veröffentlicht auf von anais

Veröffentlicht in Kritische Meinungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Archi 12/03/2019 11:41

Hallo Joachim
Da zahlt Mensch Zwangsgebühren für Nachrichten, aber wirklich wichtiges bekommt man nicht zu hören. Das Video ist aufklärend und müsste als Schulmaterial Pflicht werden. U.a. sieht man deutlich, dass die gierige Regierungsmanschaften allesamt verlogen sind. Man nimmt eine Flüchtlingststeuer, nennt sie Klimaabgabe, damit die Dummmenschen beruhigt sind. Jeder sollte wissen, wie wichtig der Regenwald und der Artenschutz ist. Ihnen ist es egal, hauptsache die Einnahmen stimmen. Wenn ich Merkels dämliche Dauergegrinse sehe, wird mir übel. Sie und ihre Lakaien haben Deutschland zerstört. Die vollständige Industrie wandert ab, Stellen werden in Massen abgeschafft, weil man im Ausland nicht diese hohen Steuern und Auflagen hat. Durch die Migration wird das Volk noch dümmer. Das ist beabsichtigt, denn nur Dumme kann man so regieren, besser dirigieren ...
Das Video macht mich wütend. Die armen Kinder der Bevölkerung tun mir schrecklich leid. Ich glaube, dass es nicht Glyphosat war, sondern eher 'Agent Orange' zur Entlaubung der Wälder. Die Behinderungen erinnern mich sehr daran. Das gefährlichste der Dioxine, das TCDD ist nach Jahrzehnten noch kaum abbaubar. Das Schlimmste ist, dass man diese Irren, die solche Abkommen planen nicht zu fassen bekommt. Gier, Macht, Reichtum - eigentlich sind die Politiker die Dümmsten ! ³³³
Ich könnte noch so viel mehr schreiben, aber mir fehlt die Beherrschung !

lg Uli

anais 12/04/2019 08:27

Hallo Uli,
das Mercosur-Abkommen ist für ein deutlicher Beweis für die Doppelzüngigkeit unserer Regierung. Den einheimischen Bauern legen sie Pflichten für den Klimaschutz auf, andererseits unterstützt sie die Großagrarier in den Mercosurstaaten, die ihre eigene Umwelt zerstören und die vergifteten, genmanipulierten Produkte nach Deutschland exportieren können, vor allem als Billigfutter für die Massentierhaltung. Die deutsche Autoindustrie kann dafür ihre Autos ohne Einfuhrzölle nach Südamerika exportieren. Die Bundesregierung gehorcht der Lobby der Autoindustrie und der Massentierhalter. Klimaschutz hier auf Kosten der Bevölkerung, Unterstützung der Klima- und Umweltzerstörer dort in Schwellenländern. Der Klimaschutz ist ein globales Problem. Da kann man nicht zu Hause schön tun und sich dafür draußen austoben. Nicht ohne Gründ beklagen Umweltschützer in den Drittländern, dass Industrieländer ihre Umweltprobleme in die Dritte Welt verlagern.
LG Joachim