Ceningan

Veröffentlicht auf von anais

Ceningan

Nach drei Stunden Flug von Singapur bis Denpasar (Bali) kamen wir dort am Nachmittag an. Schon von Zuhause aus hatten wir im Internet den Transport mit dem Pkw zum Hafen Sanur und die Überfahrt mit dem Speedboot zur Insel Lembongan hin und zurück gebucht.

So warteten wir also an vereinbarter Stelle vor dem Flughafen bis 14.30 Uhr auf den Pk-Fahrer, der uns auch pünktlich abholte.

Quer durch Bali ging die Fahrt bis zum Strand von Sanur. Um in das Speedboot zu gelangen, mussten alle Passagiere ein Stück durch das Wasser laufen, denn Anlegestege gibt es dort nicht. Die Überfahrt von Bali bis zum Strand von Jungubatu-Village auf Lembongan dauerte eine halbe Stunde.

Von dort wurden wir mit einem Kleintransporter quer durch die Insel bis zur Yellow Bridge (Gelbe Brücke) gebracht.

Diese historische Brücke verbindet die große Insel Lembongan mit der kleinen Insel Ceningan. Sie ist so breit wie eine Fußgängerbrücke, wird aber stark von Scoutern befahren, dem Verkehrsmittel Nr. 1 auf den Inseln. Vor der Brücke wurden wir von unserer Gastgeberin Ita und ihrem Mann empfangen. Wir stiegen hinten auf ihre Scouter, und schnell fuhren sie uns über die Brücke mit Gegenverkehr auf die kleine Insel zu ihrem Hotel.

Das liegt nicht weit weg von der Brücke, sozusagen um die Ecke. Es sind fünf Cottage-Häuser, also Bungalows, von denen wir jeder einen für die nächsten Wochen als unser neues Zuhause hatten. Vor den Häusern liegt der Swimmingpool, den wir bald und oft benutzen sollten, denn hier herrschten immer um die 30 Grad C . (Yellow--Bridge, Küste von Ceningan und unsere Bungalows auf den ersten vier Bildern unten).

Ich ließ mich schon am nächsten Tag von unserer Gastgeberin mit dem Bike an die Südwestspitze fahren zur Secret-Beach. Ich wollte endlich im Meer schwimmen.

Ceningan

Après un vol de trois heures de Singapour à Denpasar (Bali), nous y sommes arrivés dans l'après-midi. Déjà de chez nous en Allemagne, nous avions réservé le transport en voiture jusqu'au port de Sanur et la traversée en hors-bord (speedboot) vers l'île de Lembongan et retour.

Nous avons donc attendu à 14h30, à l'endroit convenu devant l'aéroport, le chauffeur qui nous a récupérés à l'heure.

À travers Bali, le voyage s'est rendu à la plage de Sanur. Pour monter dans le hors-bord speedboot), tous les passagers ont dû marcher un peu dans l'eau, car il n'y a pas de jetées. La traversée de Bali à la plage de Jungubatu-Village sur Lembongan a pris une demi-heure. De là, nous avons été emmenés à travers l'île dans une petite camionnette jusqu'au pont jaune (Yellow Bridge). Ce pont historique relie la grande île de Lembongan à la petite île de Ceningan. Il est aussi large qu'un pont piétonnier, mais il est très utilisé par les scouts, le premier moyen de transport sur les îles.

Devant le pont, nous avons été accueillis par notre hôte Ita et son mari. Nous avons pris leurs vélos à l'arrière et ils nous ont rapidement conduits sur le pont avec un trafic venant en sens inverse vers la petite île jusqu'à leur hôtel. Ce n'est pas loin du pont, au coin, pour ainsi dire. Il y a cinq maisons de campagne, bungalows, dont chacun a été notre nouvelle maison pour les prochaines semaines. Devant les maisons se trouve la piscine, que nous devrions utiliser rapidement et souvent, car elle était toujours aux alentours de 30 degrés Celsius. (Pont jaune, côte de Ceningan et nos bungalows sur les quatre premières photos ci-dessous).

Le lendemain, j'ai laissé notre hôtesse me conduire jusqu'à la pointe sud-ouest de l'île jusqu'à la plage de rêve (Dream Beach). J'ai finalement voulu nager dans la mer.

Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan
Ceningan

An der Dream-Beach auf der Insel Ceningan, Indonesien.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Marina 03/07/2020 14:53

Hallo Joachim,

erst einmal vielen Dank für die interessanten Reiserückblicke.

Das Meer und die Wellen sind wunderschön. Die hohen Wellen erfordern sicherlich viel Kraft beim Schwimmen. Da sollte man ein guter Schwimmer sein.
Wieviel Grad hatte das Wasser ?

Viele Grüße, Marina

anais 03/08/2020 07:41

Guten Morgen Marina,
das Meerwasser wird ca. 22 Grad C warm sein. Es ist dadurch sehr erfrischend, weil die Luft sehr warm und feucht ist. Bei meinem letzen Badebesuch in der Dream-Beach waren die Wellen und der Sog zurück ins Meer so stark, dass ich alleine nicht mehr an Land kam. Ein starker Australier hat mich rausbefördert. Dem bin ich heute noch dankbar.
LG Joachim

Archi 03/05/2020 19:59

Guten Abend lieber Joachim
Ich bin noch ganz aufgeregt. Nach dem bisschen anfänglichem Micro-Windgequietsche habe ich das Meer gehört. Es ist phantastisch.
Bist du das, der da mittig schwimmt ?

Stell dir dazu mal die Wale und andere Meeresbewohner vor, die ihre Gesänge mit den Wassermassen verbinden, und das über Millionen von Jahren. Klar, dass du im Meer schwimmen wolltest. Du gehörst vielleicht in deiner Reinkarnation dahin. Erst zum Garten der Erde, dann zum Wasser der Tiefe. Alles zusammen ist die Vollkommenheit deiner Liebe zur Gesamtwelt.

Vielen lieben Dank und eine Gute Nacht
Uli

anais 03/06/2020 08:45

Hi Uli,
wer dort mittig schwimmt, ist ein Wellensurfer. Das sind dort junge Touristen. Einige konnten gut surfen. Vielen Dank ffür die lieben Worte für mich. Vielleicht ist es so, wie Du denkst. Dann bin ich dem Universum dankbar.
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 03/04/2020 17:13

Hallo Joachim,
sehr schöne Bilder, die mich an meine Reise auf die Insel Barbados erinnert. Da möchte man gerne leben aber mir wäre das viel zu warm. Es kühlt ja nachts auch nicht ab und so bleibt einem nur die Klimaanlage. Für ein paar Wochen ist es allerdings fantastisch. Das Meer dürfte auch wärmer sein als der Lychener See, oder?
Liebe Grüße,
Katharina

anais 03/05/2020 18:27

Hallo Katharina,
für mich war es jedesmal wohltuend, wenn ich die kühle Luft der Klimaanlage spürte. Das Meerwasser war wohl so um die 22 Grad C warm. Schön war es. Aber leben möchte ich dort nicht. Dafür habe ich Haus und Garten viel zu gerne.
LG Joachim

Archi 03/04/2020 09:21

Guten Morgen Joachim
Die Bilder sind traumhaft. Da würde ich gerne wohnen. Viel mehr kann ich dazu nicht schreiben, denn ich genieße noch :-))

lg Uli

anais 03/05/2020 18:29

Guten Abend Uli,
jetzt kannst Du auch das Meer rauschen hören. Ich habe ein kleines Video hinzugefügt.
LG Joachim

virjaja 03/04/2020 09:18

quelle beauté cet endroit, la plage fait rêver! bisous Joachim. cathy

anais 03/06/2020 08:40

On ne peut que rêver à l'ombre sur la plage. Il fait trop chaud au soleil, chère Cathy.
Bisous.
Joachim