Im Schmetterlingshaus

Veröffentlicht auf von anais

Im Schmetterlingshaus

In einem kleineren Gewächshaus der "botanika" neben dem Haupthaus mit dem Wasserfall befindet sich die Schmetterlingssammlung. Innen herrscht tropisches Klima. Im üppigen Grün der Planzen schwirren bunte Schmetterlinge. Auf dem ersten Blick sind sie mit dem Auge kaum zu erfassen. Durch einen ersten Gang gelangt der Besucher auf eine Freifläche. Hier hat er einen guten Rundumblick und kann sich Fotomotive aussuchen. Am auffälligsten sind die großen blauen Falter. Sie verharren manchmal längere Zeit auf Blättern. Die Braunen mit den gelben Streifen heißen wohl Tigerfalter, wenn ich mich richtig erinnere. u einem Blatt ist eine lange, braune Raupe zu sehen. Vielleicht verpuppt sie sich und später schlüpft der Schmetterling. Schmetterlinge sind vergleichbar mit Blüten. Sie sind ebenso wunderschön, doch leider auch nur von kurzer Lebensdauer. Auf unsere Frage, ob sich die Schmetterlinge so regenerieren, dass das Haus in seiner Vielfalt erhalten bleibt, erklärte uns eine junge Mitarbeiterin, dass regelmäßig Schmetterlinge in Myamar eingekauft und nach Bremen gebracht werden. Über den Sinn dieser aufwendigen Angelegenheit hätten wir lange diskutieren können. Für die südasiatischen Länder ist es ein Erwerbs- und Exportzweig so wie der Massenexport von Orchideen.

Die Schmetterlinge sind vor allem für Kinder ein großes Erlebnis. Mich mochte wohl einer der Falter ganz besonders. Er setzte sich, gut getarnt, auf mein Batik-Hemd aus Yoyakarta, Java.

Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Im Schmetterlingshaus
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Archi 09/14/2020 16:45

Guten Abend Joachim
Das ist schön, dass ich gerade heute abend noch den Bericht über das Schmetterlinghaus lesen konnte. Darüber habe ich mich nämlich sehr gefreut.
In Hamm, wo wir immer hin gehen, gab es diesen schönen 'Streifenschmetterling' nicht. Sicher ist es ein exportierter aus Myamar. Das finde ich übrigens nicht so gut. In Hamm gibt es einen extra Bereich für Nachzuchten. Da wird nur im Notfall gekauft.
Die Raupe ist aber total niedlich :-)
liebe Grüße Uli

anais 09/15/2020 10:01

Guten Morgen Uli,
ich fände es auch besser, wenn die neuen Schmetterlinge dort vor Ort nachgezogen würden. Vielleicht haben sie aber dort nicht technischen Voraussetzungen. Alles Gute für Dich!
LG Joachim

Katharina vom Tanneneck 09/13/2020 20:43

Guten Abend Joachim,
der Schmetterling auf Deinem Hemd hat erkannt, Du bist ein liebenswerter Mensch! Ich wusste nicht, dass Schmetterlinge von Myanmar gekauft werden, das ist schon grotesk. Auf Rhodos gibt es das Tal der Schmetterlinge. Dort tummeln sich tausende Schmetterlinge verschiedener Arten. Leider kann man sie nur von Ende Juni bis Anfang September betrachten. Eine längere Lebenszeit haben sie wohl leider nicht. Danke für den interessanten Bericht und die schönen Bilder.
Wir wünschen Dir einen angenehmen Start in eine gute Woche.
Liebe Grüße,
Katharina

anais 09/15/2020 10:04

Guten Morgen Katharina,
herzlichen Dank für Deinen schönen Kommentar. Ich wünsche Dir und allen lieben Tanneneck-Bewohnern einen angenehmen Tag.
LG Joachim