Das Atlantik-Netzwerk

Veröffentlicht auf von anais

Veröffentlicht in Kritische Meinungen

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
B
Hallo Joachim,<br /> jeder, der zur Zeit in Deutschland nach in der Politik nach Oben kommt, ist den USA über die Atlantik-Brücke tief in den Allerwertesten gekrochen. Dort will man auch keine denkenden Leute sondern ergebene Untertanen. Damit die USA ihren Überblick haben betreiben sie in Wiesbaden ihr Abhör-center. Früher in Bonn hatte man sich immer gewundert warum manches so schnell an die Öffentlichkeit gekommen ist....<br /> Und dann nach der Wiedervereinigung nach Berlin und wohin genau? Zurück in den Reichstag und 30 Jahre danach träumt man den Traum Russland zu erobern und stellt dafür alles hinten an. Die Schulden drücken, aber wenn man Russland und die Bodenschätze Sibiriens hat kann man der Welt Seine wirtschaftliche Macht zeigen und wer wird dann überrannt? China, Brasilien, Indien, Kongo, Indonesien,,,,aber, die Größe Russlands ist das Problem jedes seiner Gegner und die Nichtverbündeten Russlands werden sich bedeckt halten aber in Ruhe Ihre Festungsstrategie erarbeiten. Denn wenn Russland besiegt würde, wer wäre der nächste...<br /> BG
Antworten
A
Hallo BG,<br /> vielen Dank für Deinen Kommentar, in dem Du genau das zum Ausdruck bringst, was in den mehr als 30 Jahren so abgelaufen ist. An Russland haben sich schon andere expansionistische Regimes die Zähne ausgebissen. Die USA mit ihrer NATO habe auch keine Chance. Westeuropa schadet sich nur selbst, wenn es sich vor den Karren der USA spannen lässt. Die Konsequenzen bekommen wir jetzt schon zu spüren. Es ist bedauerlich, wie verpeilt hier die Politik zur Zeit ist.<br /> Joachim
A
Guten Abend lieber Joachim<br /> 'Auf1' - da sind immer wichtige Videos. Dieses kannte ich noch nicht, auch wenn es manch anderen wahrscheinlich eher alt vorkommt ;-)<br /> Danke dafür <3 <br /> <br /> Also, der letzte Satz, das mit dem Bevölkerungsaustausch kann man in ganz NRW bestens beobachten. Viele Innenstädte, wie zB Gelsenkirchen, Dortmund, Essen sind rein muslimisch. Der Glauben stört mich keinesfalls. Was mich stört ist, dass hier Menschen wohnen wollen, die unsere Freiheit einschränken. Ich habe mich selbst im letztem Winter fremd gefüllt, weil in Gelsenkirchener Innenstadt die Frauen in Vollverschleierung rum liefen. Wenn sie das so möchten ist das OK. Ich möchte das für mich persönlich nicht, denn ich bin der Ansicht, dass auch jede Religion ihre Abgrenzung zum Wahnsinn benötigt. Mein Körper, meine Kleidung<br /> Wer hier nach Europa kommt sollte sich europäisch benehmen. Wer eine Scharia will, sollte in seinem Reich bleiben. <br /> Für meine Wünsche ist es leider schon zu spät. Rein rechnerisch, sind wir spätestens in zwei weiteren Wahlperioden ein muslimisches Land mit deren Religionsvorgaben. So war es auch im Iran und Afghanistan - innerhalb von drei Jahren. Wo war der Ammi da ? Selbstredend ...<br /> <br /> lg Uli
Antworten
A
Hallo, liebe Uli,<br /> das Video wurde von Auf1tv erst am 14. 09. 2022 bei Youtube gepostet. Die Grafik aber ist schon älter. Auf1tv hat sie von anderen übernommen. In den deutschen Großstädten ist das Bevölkerungsbild so ähnlich. Es werden Flüchtlingsströme ohne Ende gefördert.<br /> Ich denke aber, es tut sich etwas, denn es gibt immer mehr Kundgebungen und Protestaktionen gegen diese verheerende aktuelle Politik. Die nächste Wahl wird vielleicht anders ausfallen.<br /> LG Joachim