Ein lieber Gruß zum Weihnachtsfest

Veröffentlicht auf von anais

Die Lychener Mandolinengruppe erfreut ihr Publikum auf Festveranstaltungen in Lychen und anderen Orten in der vorweihnachtlichen Zeit mit einem bunten Programm schöner Winter- und Weihnachtslieder. Am 3. Dezember spielten wir auf einer Weihnachtsfeier des Klubs der Volkssolidarität in unserer Stadt. In der kommenden Woche werden wir im Fallada-Haus in Carvitz, in Feldberg und Templin unsere Konzerte geben (Siehe auch Page "Die Lychener Mandolinengruppe"). Ich wünsche allen meinen Besuchern auf meiner Web-Seite ein frohes und gesundes Weihnachtsfest.
Als Anregung für ein "besonders originelles Geschenk" zum Weihachtsfest habe ich in dem folgenden humorvollen Gedicht aufgeschrieben, womit der Nikolaus mich einmal überrascht hat.

 

 

                       
  Zwei rote Socken

Grad`jetzt - zur kalten Winterszeit,
 wo wärmende Liebe oft fern und weit.
 Wer hätte das gedacht,
 dass man mir eine Freude macht!
Die Überraschung kam so unverhofft,
 dass heute mir das Herz noch klopft.

 Aus dem Täschchen - wie der Nikolaus,
 zog sie ein kleines Päckchen raus.
 Das ist für Dich, mit lieben Grüßen.
 Es soll Dich wärmen an den Füßen.
 Mit tiefem Dank und ganz gespannt
hielt ich `ne Socke in der Hand.

 Sie leuchtete im schönsten Rot.
 Mein Innerstes geriet in Not.
 Als erstes dachte ich, oh nein!
 Das muss doch wohl politisch sein.
 Sie denkt voll Argwohn und mit List,
dass Du `ne rote Socke bist.

 Am Abend - ganz verzweifelt schon,
 ruft sie mich an am Telefon.
 Mein Herz, ich bitte Dich, verzeih!
 Zu Socken gehören immer zwei.
Die andre steck`ich durch den Schlitz
So wie ein Brief, das ist kein Witz.
 Und an den kalten Wintertagen
 sollst Du zwei rote Socken tragen!

 Welch`Glück! Nun konnt`ich endlich ruh`n.
 Die roten Socken!
Mit Politik haben sie also nichts zu tun.

 Nun stellt` ich mir die bange Frage,
ob ich wohl rote Socken trage.
 Das hab`ich doch noch nie getan!
 Zieh`ich sie an, was denkt man dann?
 Aber dann kommt mir die Idee:
 Warum denn nur bei Eis und Schnee?

 Sag`ich bei vollem Publikum
die schönen Mandolinen an,
dann kremple ich mir die Hosen um
und zieh`die roten Socken an.
 Aber dann vielleicht - oh, Graus!
Bleibt aus mir der Applaus.

 Um Rat werd`ich mal fragen
meine Freundin aus den Kindertagen:
 Sag` Dorchen, Du mit blonden Locken,
Was mach`ich mit den roten Socken?

 Die sind doch super, schick und fein!
 Da steckst Du süße Sachen rein.
Schenk`sie zum Niklaus Deiner Liebe.
Bist fein raus, kriegst keine Hiebe.

Ganz prall die Socken voll Konfekt
 hab`ich sie in die Schuh`gesteckt.
Ganz heimlich an dem Niklaustag.

 Sie naschte gleich die süßen Sachen
 und sah mich an mit einem Lachen.
 Liebkosend bat sie mich sodann:
Nun sei für mich ein lieber Mann
und zieh`die roten Socken an!
 

 

 

 

 


Veröffentlicht in Grüße zur Woche

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Steffi Heise 12/05/2008 17:46

Auch dir alles gute zum Nikolaus und ein frohes Weihbnachtsfest.Ich wusste das die Website von dir ist hat mein Vater mir gesagt da er ja jetzt auch internet hat.

Steffi Heise 12/05/2008 16:51

Ich bin aus Lychen und wohne mit meiner Familie jetzt in Hamburg.Das es eine Internet Seite über Lychen gibt ist toll.Denn schon meine Tochter stritt sich in der Grundschule mit ihrer Klassenlehrerin darüber wie dieser Ort geschrieben wird.Natürlich hatte mein Kind recht,da seine Grosseltern dort wohnen.Hätten wir damals schon gewusst,das es diese Seite gibt dann hätte sich betreffende Lehrerin selber informieren können.Übrigens ist mein Geburtsname Heimlich und den sollte eigentlich fast jeder Lychner kennen.Weiter so.

Kerstin Vierck 12/05/2008 16:45

Einfach super Achim, wie du das immer so machst. Ich freue mich das dir niedie Ideen ausgehen. Nur weiter so! Das Gedicht zum Nikolaus ist sehr schön, gefällt mir, echt super. Also mach weiter so und viele liebe Grüße von Kerstin!

Ute 12/04/2008 20:55

Ich bin total überwältig von deiner tollen homepage!Mir gefällt einfach alles und dein "Rote-Socken-Gedicht" ist genau wie alle anderen Gedichte von dir, mitten aus dem Leben in wunderschöne Verse gegossen.Einfach toll und weiter so, mit einem lieben Gruß zum Nikolaus von Ute!

Martin 12/04/2008 19:59

ich konnts nicht abwarten und hab geluxt :)ich weiß es ich weiß es ... !!!