Gucke mal! Lychens Logo - der Eisvogel

Veröffentlicht auf von anais

Farbenprächtig ist der Eisvogel (Alcedo atthis). Kopf, Rücken und Schwanz leuchten türkisblau und grün. Orangerot seine Bäckchen, Brust und Bauch. Wenn Du ihn in natura beobachten möchtest, besuche doch mal das Revier des "kleinen Naturwächters mit den langen Gummistiefeln" am Küstriner Bach in der Nähe von Lychen. Dort nisten zur Zeit drei Paare an steilen Hängen. Mit seinen roten Beinen scharrt der bunte Vogel den Gang zur Bruthöhle bis über einen Meter tief in die Hangwand hinein. Naturwächter sorgen mit Abstichen dafür, dass die Wand unterhalb des Eingangs zur Brutstätte senkrecht abfällt, damit Fuchs und Marder das Nest nicht plündern können. Im April besetzt er sein Revier. die kalte Jahreszeit verbringt er am Rhein und in Frankreich bis zur Camarque. Er ernährt sich von kleinen Fischen, die er im Sturzflug aus dem Wasser fängt.
In früheren, ruhigeren Zeiten war der Eisvogel häufiger bei uns anzutreffen, sogar in Stadtnähe in den Gärten. Nach und nach - so die Idee unserer Naturwächter - soll der hübsche Juwel wieder an jedem der Lychener Seen angesiedelt werden. Er nistet mittlerweile auch am Oberpfuhlmoor und am Zenssee. Sogar am Mühlenbach, inmitten der Stadt, wurde er schon beobachtet. In der weiteren Umgebung betreuen Naturfreunde 35 Nistplätze.
Also - in Lychen braucht der Papagai nicht im Käfig gehalten zu werden.

 

P.S: Der Eisvogel wünscht Dir eine gute Woche und freut sich auf Deinen Besuch!

Kommentiere diesen Post

MBT 07/23/2009 16:37

So, wollte mich hier nur noch einmal zurückmelden! Wir lesen uns! Bis dahin!

anais 07/23/2009 18:53


Schön, dass Du wieder da bist. Ich hoffe, Du hattest eine erlebnisreiche Zeit. O.k., wir lesen uns!


Doris 07/16/2009 19:53

Habe den tollen Eisvogel eben erst entdeckt. Wir haben in der Nähe (am Haus meiner Tochter) einen kleinen Bach. Da brütete im letzten Jahr auch ein Pärchen. LG Doris

anais 07/16/2009 21:57


Na, da hattet Ihr aber Glück, den Eisvogel sogar in der Nähe zu haben. Schau mal nach, ob er dieses Jahr wieder da ist und versuche dann mal, ihn zu fotografieren. Ich möchte ihn ja auch mal mit
der Kamera erwischen, aber ich habe im Moment so wenig Zeit. Vielen Dank für den Kommentar und Liebe Grüße!!!
Joachim


MBT 07/13/2009 22:33

Bei dem Namen könnte ich vielleicht behilflich sein! Die am weitesten verbreitete Meinung ist, dass sich der Name von altdeutschen eisan für schillernt herleiteit. Er hat also eigentlich nichts mit Eis zu tun. Es gibt aber auch andere Thoerien. Schön der Eisvogel in Lychen heimisch ist, in frier Natur habe ich noch keinen gesehen.
Bis in 10 Tagen dann wenn ich wieder zurück bin, bis dahin also!

anais 07/14/2009 06:38


Echt toll - Deine Hilfe bei der Erklärung des Namens unseres schönen Vogels. Vielleicht habe ich das Glück, ihn selbst zu fotografieren. Ich freue mich, wenn Du wieder da bist. Bis dahin: Schöne 10
Tage!


Xamantao 07/12/2009 15:39

Hallo Du bunter Vogel, der gern Eis isst! (Oder wie kommt der Name?)Hast Du schon mal einen Eisvogel in der Natur gesehen? Ich glaube, das kommt sehr selten vor. Das finde ich gut, dass die Naturwächter bei Euch so rege sind!Schönen Restsonntag - ich fühle mich irgendwie auch wie ein Eisvogel, mir ist es zu kalt - für die Jahreszeit.

anais 07/12/2009 21:40


Als ich noch ein Jüngling war, kam der Eisvogel immer morgens in unseren Garten auf der anderen Seite des Stadtsees. Er nistete an der steilen Böschung der Eisenbahnlinie. Wenn ich Zeit habe,
versuche ich mal, ihn beim kleinen Naturwächter mit den langen Gummistiefeln zu fotografieren.
Liebe Grüße
Joachim