Der Malerwinkel

Veröffentlicht auf von anais

Ein idyllisches Plätzchen am Oberpfuhlsee ist der Malerwinkel. Das alte Gebäude war in früheren Jahrhunderten eine Leinenfärberei. Deshalb die Bezeichnung "Färberhäuschen". Lychen war bis in das 19. Jhd. hinein auch eine Leineweber-Stadt, und das Gewerbe blühte. 1801 gab es noch 20 Webstühle. Um 1900 wurde der letzte stillgelegt. Das Leinen hatte einen guten Ruf, konnte sich aber in Konkurrenz mit der Großindustrie nicht mehr halten. Flachs als Rohstoff wurde auf den leuchtend blauen Feldern angebaut. Die Farbe hat gewechselt. Jetzt färbt der Raps die Ackerlandschaft gelb. Bei Beenz z. B., am Ufer des malerischen, sagenumwobenen  Clans-Sees, wurde der Flachs auf dem Rötberg getrocknet und gebleicht. In der Fachsprache hieß das "röten". Beim Färben herrschten vor allem Schwarz und Indigo-Blau vor.
Ein Requisit der Färberei war eine 6 Meter lange Mangel, die von 2 Männern bedient werden musste. Sie hatte so viele Feldsteine in ihrem Kasten, dass der Nachbar später seinen ganzen Hof damit pflastern konnte.
Und woher rührt der Name "Malerwinkel", wirst Du ungeduldig fragen. Kunstmaler des 20. Jahrhunderts bevorzugten dieses idyllische Eckchen für ihre Öl- oder Aquarellgemälde. Auch mancher Poet wurde hier zu Versen inspiriert.
Weshalb aber das alte Färberhäuschen heutzutage noch immer nicht hübsch aufpoliert ist, müsste der interessierte Betrachter die Stadtväter fragen.

Kommentiere diesen Post

Margot 08/05/2009 22:00

Ich denke mir einmal, die Stadtväter warten noch bis zur Schneeschmelze. Dann aber sicher, dann wird es aufpoliert!Liebe Grüße von Margot

anais 08/06/2009 08:37


Ich denke mal, aus dem kleinen Häuschen könnte man was hübsches machen, z. B. eine Boutique mit modischer Kleidung aus Naturprodukten und luftig gestrickten Maschen. Das wäre doch
hübsch.
LG Joachim


MBT 08/05/2009 21:58

Immer wieder interessant solche kleine Berichte aus deiner Region, ein Grund den Blog weiterzuemphelen! 

anais 08/06/2009 08:32


Freut mich, dass Du, Kenner des weiten Meeres, auch Deine Freude an kleinen ländlichen Orten hast, wie Lychen mit seiner schönen Landschaft. Auf Deinem Blog sind ja oftmals auch die verborgenen
Geschöpfe voller Überraschungen. Sehr nett, dass Du den Blog weiter empfehlen möchtest.
LG Joachim