Kiwi, Banane und Feige

Veröffentlicht auf von anais

Es ist schon eine Freude, wenn der rankende Kiwi-Strauch an der südlichen Hauswand schön langsam bis Ende Oktober seine Früchte reifen lässt. Aber er ist ein wüster Ranker. In wenigen Wochen wachsen seine Zweige über einen Meter lang. Jetzt versperren sie wieder die Sicht aus den Fenstern. Was bleibt mir weiter übrig? Ich muss wieder auf die Leiter und zurückschneiden. Schaue ich mir die hohen Bananenpflanzen an, so sollen sie ruhig weiter wachsen. Sie stehen etwas davor mit ihren gwaltigen Blättern. Das ist eine winterharte, nordjapanische Spezies. Ich hoffe, dass sie auch mal eine Blüte treibt und Früchte ansetzt. Im Winter wird sie mit 20 Säcken Laub eingepackt. Über die Feigensträucher bin ich in diesem Jahr nicht ganz zufrieden. Sie haben zu spät ihre Früchte angesetzt. Vielleicht reifen sie noch. Im vergangenen Sommer konnten wir sie schon Ende August ernten. Und das ist ist ein Bambus, von dem die Sprosse essbar sind. Aber der muss noch kräftig zulegen, bis sie zu stechen sind. Also - was bleibt uns solange übrig? Wir müssen die Sprossen im China-Markt kaufen.

Kommentiere diesen Post

MBT 09/06/2009 20:49

Da kann man mal sehen, wei nah uns doch die Pflanzen stehen,lach 

anais 09/06/2009 22:12


Ja, so ist es wohl.


MBT 09/05/2009 23:34

Einen richtig exotischen Garten pflegst du da ja. Eigene Kiwis ernten fände ich auch mal ganz interessant. Aber bei den Kiwipflanzen gibt doch auch Männchen und Weibchen oder?

anais 09/05/2009 23:46


Ja, ich habe auch ein Männchen und ein Weibchen. Die vergangenen Jahre haben die Kiwis nicht getragen. Ich stellte dann fest, dass der Mann die Frau so unterdrückt hat, dass sie keine Blüten
entwickeln konnte. Ich habe daraufhin den Mann stark beschnitten (nicht zu verwechseln mit Ritualen der menschlichen Gesellschaft!) und die Frau gefördert. Jetzt trägt die Frau wieder mindestens 60
Früchte. Auf die Gleichberechtigng ist auch in der Planzenwelt zu achten.


Regina 09/05/2009 19:48

Wow, das sind ja tolle Pflanzen, ich wusste gar nicht das sie in unserem Klima überwintern können, lieber Gruß Regina

anais 09/05/2009 22:57


Doch, liebe Regina, sie lassen sich ganz gut mit Schutz überwintern. Macht natürlich viel Arbeit.


Doris 09/05/2009 14:09

Unsere Banane hat den Winter leider nicht überstanden. Wünsche Dir ein schönes Wochenende. LG Doris

anais 09/05/2009 22:56


Ich packe die Bananenpflanzen jeden Herbst mit 20 Säcken Laub ein. Das spenden mir zum Glück andere Leute.


Margot 09/05/2009 11:17

Lieber Joachim, wahrscheinlich ist so ein Garten ganz furchtbar viel Arbeit, aber schön ist es doch, wenn man den Pflanzen beim Wachsen zuschauen kann. Die Feigen, riechen die bei dir auch so gut? War da einmal in Griechenland, Spaziergang durch die Natur, und plötzlich war dieser Duft in der Luft. Der wurde immer stärker, und ca. 100 m weiter stand dann dieser Feigenbaum. Den werde ich mein Leben lang nicht vergessen.Liebe Grüße von Margot

anais 09/05/2009 22:53


Der Garten mit vielem Gemüse, Obst und Blütenpflanzen macht eine Menge Arbeit. Aber ernten macht auch Spaß. Ob die Feigen hier bei uns unter unseren Klimaverhältnissenauch so schön duften wie in
Griechenland, glaube ich nicht. Ich habe es noch nicht festgestellt. Werde mal darauf achten.