Freilandorchideen

Veröffentlicht auf von anais

Als "Gisela Frosch" ihre volle Pracht entfaltet hatte, stellte ich fest, dass die feine Dame ziemlich üppig geworden ist. Also muss ich sie wohl noch im September teilen. Sie steht in einem Drahtgeflecht zum Schutz gegen Mäuse und Ratten, denn für diese  gefräßigen Nager sind die Knollen und Bulben der Orchideen echte Leckerbissen. Deshalb habe ich alle meine Freilandorchideen mit solchem Drahtschutz versehen. Zudem brauchen sie - je nach Art - genau zusammegestellte Erdmischungen. Die einen mögen kalkhaltige Erde, die anderen sauren Boden. Auch die Lichtverhältnisse müssen einigermaßen stimmen. "Gisela Frosch" ist eine relativ pflegeleichte Gartenhybride, eine Kreuzung zwischen Cypripedium macranthon und pubescens. Etwas schwieriger ist "Ulla Silkens", eine Kreuzung zwischen Cypripedium reginae und flavum. Dafür aber auch eine der schönsten Hybriden. In Nordamerika heimisch ist der "Königinnen-Frauenschuh" (Cypripedium reginae) mit großer Blüte. Diese Orchidee gedeiht nur in saurer Erde. Besonders anspruchsvoll ist der europäische Frauenschuh (Cypripedium calceolus) auf kalkiger, lehmiger Humuserde. Er stockt auch nur langsam auf. Bei mir hat er die ersten fünf Jahre lang überhaupt nicht geblüht. Ist aber der Klassiker für den Orchideenliebhaber. Schön anzusehen ist das Knabenkraut (Dactylorhiza majalis), früher weit verbreitet auf bewirtschafteten Wiesen. Heute selten in streng geschützten Beständen. Verhältnismäßig einfach zu halten mit üppigem Wuchs bei guter Pflege ist die Bletilla striata. Wunderhübsche kleine Blüten in Cattlaya-Form. Es gibt sie auch in weiß. Wenn ich an die Anschaffungspreise denke, ist dies die teuerste Ecke in meinem Garten.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Enzianpeter 10/04/2009 11:39


Es ist immer schön,wenn die Orchideen wachsen. Allerdings erstaunt es mich das das Cypripedium calceolus so lange nicht geblüht hat. Sollte es sich auch nicht gut bestocken stimmt etwas mit dem
Standort nicht. 

Meine Empfehlung bis zur Blüte sehr feucht halten, denn in dieser Zeit bilden sich bereits die neuen Triebe aus, zudem  nicht zu sonniger Standort. Zudem sollten die Knospen immer gedeckt
sein. Nach 8-10 Jahren ist es besser die Pflanze zu teilen um die Vitalität zu erhalten.

Habe mein  Cypripedium calceolus nach 9 Jahren geteilt im März 09 und ca. 20 Einzelpflanzen daraus gemacht. Von den 46 Trieben der Mutterpflanze sind 42 gewachsen und
38 haben geblüht. Zudem haben sie sich bereits wieder bestockt.
Allerdings hatte ich auch etwas Angst, ob es wirklich gelingt, da der Standort auch gewechselt wurde. Sie stehen so, dass sie bis um 11:00 Sonne haben und anschliessend im Schatten des Hauses
stehen.
Wünsche noch viel Freude im Garten und einen grünen Daumen 


anais 10/04/2009 18:29


Vielen Dank, Enzianpeter, dass Du auf meine Orchideen geschaut hast. Die Ratschläge sind gut, und ich werde sie beherzigen. Ich hatte Cypripedium calceolus vor zwei Jahren geteilt und habe jetzt
drei kleine Büsche, die eigentlich gut gedeihen. Bloß mit der Beschattung habe ich etwas Probleme, weil der Garten hinter dem Haus ganz im Süden liegt und wir sehr viel Sonne haben. Aber vor den
Orchideen steht ein Zierstrauch.
Liebe Grüße
Joachim


Regina 09/10/2009 20:05

Herrliche Pflanzen Joachim, leider habe ich mit Orchideen kein Glück, oder besser gesagt mit allen Blühpflanzen, bei mir gedeihen nur Grünpflanzen, die aber üppig, lieber Gruß Regina

anais 09/10/2009 20:36


Das ist nicht so schlimm, wenn Du mit Blühpflanzen nicht so viel Glück hast. Zwei ganz teure Freilandorchideen sind mir auch eingegangen. Wenn da irgendwas nicht stimmt im Boden, gehen sie leider
zugrunde. Blühpflanzen schaust Du dir dann ab und zu bei mir an, und ich beobachte Deine Sukkulenten, die ich übrigens auch mag.
Liebe Grüße
Joachim


stefanie 09/10/2009 14:03

Na der "Frosch" fehlt ja noch in meiner Sammlung...;-) ;-) :-) Du hast hier immer wunderschoene Fotos, musste jetzt einfach mal gesagt werden. :-)liebe Gruesse stefanie:-)

anais 09/10/2009 17:55


Was können wir denn da machen, dass der Frosch, weiblich, weil Gisela, in Deine Sammlung kommt? Ich freue mich, dass Dir meine Fotos gefallen. Herzlichen Dank für das Lob.
Liebe Grüße
Joachim


Claudia 09/10/2009 06:17

Wunderbare Blumen sind es. In unseren Breiten gibt es ja eher wenige davon; in "freier Wildbahn" habe ich bisher nur den Frauenschuh gesehen und auch nur an einer Stelle.

anais 09/10/2009 18:14


Sie sind wunderschön und blühen auch lange. Es gibt auch noch ein paar andere Wildorchideen im Handel. Aber die Cypripedien sind nicht unter 40 Euro zu bekommen. Also, ein teurer Spaß.
Liebe Grüße
Joachim