Aquarell "Der Malerwinkel"

Veröffentlicht auf von anais

Stammtisch-und-Bilder-001.JPG

G. Adolf, "Der Malerwinkel", Aquarell, ca. 1948.

Das ist das auf der letzten Stammtischrunde vorgestellte Bild von dem Lychener Maler G. Adolf. Wahrscheinlich hat er seine Bilder als Laienkünstler gemalt. In jenen Nachkriegsjahren verdienten sich geschickte Hobbymaler etwas Geld durch den Verkauf ihrer Arbeiten hinzu. G. Adolf hatte ein Kolonialwarengeschäft in der Nähe der Kirche. Von ihm soll es mehrere Bilder in Lychen geben. Der Malerwinkel am Oberpfuhlsee war bereits in den Vorkriegsjahren ein beliebtes Motiv wegen des mitteralterlichen Färberhäuschens mit der Holzbrücke am Eingang des Mühlenbachs.

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 02/27/2010 01:08


Ein schönes Bild und eine reizende Ansicht. Für einen Laienmaler vor über 60 Jahren, ein kleines Kunstwerk. Mancher kann heute nicht annähernd so gut malen und verkauft Werke zu extrem hohen
Preisen.
Liebe Grüße,
Katharina


anais 02/27/2010 11:45


Finde ich auch. Vielleicht ist es ein bischen naiv gemalt. Aber die Leute haben sich damals Geld zum Überleben dazu verdient. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!!
Liebe Grüße
Joachim


MBT 02/26/2010 23:31



dieser ort ist ja auch geradezu "malerisch"


ja, ich muss xammi recht geben, hier fehlen einige lichteffekte und die farben sind meiner meinung nach z.B. beim Wasser nicht sehr gut ausgewählt, da kann das der gewisse Herr Anais wie bereits
erwähnt, deutlich besser!



anais 02/27/2010 11:42


Oh! Ihr seid aber kritische Bildbetrachter!! Verständlich, weil Du ja selber ein Maler bist. Ich hoffe, du kommst gut mit dem Buch voran. Vielen Dank für die netten Worte. Ich wünsche Dir ein
schönes Wochenende!!!
Liebe Grüße
Joachim


Sunny 02/25/2010 19:50


Welch eine Idylle. Da möchte man doch eintauchen in diese harmonische Kulisse und alles andere  hinter sich lassen. Wieder ein Bild zum träumen. Danke für`s zeigen.

Schönen Abend noch
LG Sunny


anais 02/25/2010 21:09


Bitte! Und - danke fürs Gucken! Diese Ecke dort am Oberpfuhl ist sehr hübsch. In dem Färberhaus haben die Leineweber bis Anfang des 19. Jh. ihre Stoffe gefärbt. Diese Ecke wurde schon oft
gemalt.
Liebe Grüße
Joachim


xamantao 02/25/2010 19:38


Es ist recht hübsch, aber mir fehlt das "Spiel" von Licht und Schatten, das ein gewisser Herr Anais in seinen Malereien so gelungen zur Geltung bringt.


anais 02/25/2010 21:27



Jetzt schmeichels Du mir aber, meine liebe Xammi! Lach! Licht und Schatten so einigermaßen hinzubekommen beim Malen ist ziemlich schwer. Aber dadurch bekommt das Bild das Plastische und die
Tiefe. Jemand hat noch so ein bild von diesem Maler. Mal sehen, wie das aussieht.
Liebe Grüße
Joachim