Beim Stahlkünstler zu Hause - eine Milieustudie

Veröffentlicht auf von anais

Herbsttrompeten-003.JPG

Beim Stahlkünstler zu Hause. Acryl.

 

Wie ich beobachtet habe, ist das der Lieblingsplatz des Stahlkünstlers Uwe Jähnichen. Hier in Lychen, in der Springstraße, hinter dem in üppigem, naturbelassenem Grün vesteckten Haus, schweißt er seine surrealistischen Stahlplastiken. Hinter der orangerosa Fassade ist beinahe alles schräg und unkonventionell. Dort befinden sich die schräge Küche und seit kurzer Zeit auch sein schräges Bad. Damit hat er einiges Aufsehen im Fernsehen, u. a. im RBB, erregt. Wie der Betrachter erkennen kann, steht auch der Schuppen schräg. Wanne und Handwagen stammen noch aus Omas goldigen Zeiten. Der Schuppen ist umrandet mit Granitsteinen, die er von seinem "Feld der Träume" link zusammengetragen hat. Im Vordergrund steht der alte Nussbaum. Ab und zu blüht an seinem Fuße ein Kraut, wie z. B. der Fingerhut.

Stahlturm und Bühne oben und im Hintergrund sind Teile der Flaschenzuganlage, mit der er die tonnenschweren Metallteile bewegt und in die gewünschte Stellung bringt. Welchen Zweck das Rostgestell am Haus erfüllt, kann ich nicht sagen. Da müsste der Besucher den Künstler schon selber befragen. Eigentlich lag dort in der geordneten Unordnung noch mehr herum. Aber - wie soll man das alles mit dem Pinsel aufs Malblatt bringen?

Wer den Stahlkünstler kennt und zufällig hier draufschaut, sollte Stillschweigen bewahren, weil ich ihm das Bild zu seinem Geburtstag im Oktober als Überraschung schenken möchte. O. k.?

Veröffentlicht in Kunst von Profis und Laien

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 10/02/2010 12:16



Hallo Joachim,


Kompliment, da hast Du ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk zustande gebracht. Darüber wird sich der Stahlkünstler sicher sehr freuen. Ich verrate nichts!


Liebe Grüße und ein schönes und sonniges Wochenende,


Katharina



anais 10/03/2010 16:07



Hallo Katharina! Ich hoffe, dass der Stahlkünstler Uwe überrascht sein wird. Ich habe gestern dazu einen Alu-Rahmen übers Internet bestellt. Er mag nämlich die Alu-Rahmen. War nicht teuer:
13,-Euro.


Ich hoffe, Ihr hattet auch ein sonniges Wochenende wie wir hier!


Liebe Grüße


Joachim



Margot 10/02/2010 10:38



Bei euch gibt es wohl überhaupt keine strenge Baubehörde, die alles verbietet? Ein sehr schönes Fleckchen Erde ist das. Und, Joachim - ich sag nix weiter! Ehrenwort!


Liebe Grüße von Margot



anais 10/03/2010 15:57



Hallo Margot! Die strenge Baubehörde hat sich bisher darum nicht gekümmert. Draußen ist auch nur der Schuppen schief. Am Haus ist noch(!) alles gerade. Das stimmt, es ist dort sehr schön, und die Natur bleibt ungestört. Gut, wenn Du nix weitersagst. Lach! 


Liebe Grüße


Joachim