Blumenkohlnaschen

Veröffentlicht auf von anais

Stammtischglocke-002.jpg

 

Zum Thema "Die lustigsten Kinder- und Jugendstreiche" gab eine jüngere Teilnehmerin am Lychener Historienstammtisch ein Erlebnis aus ihrer Schulzeit zum Besten:

 "1965/66 ging ich zur Mittelschule und besuchte in jenem Jahr die 10. Klasse. Zum Unterrichtsprogramm gehörte das obligatorische Fach "Unterricht in der Produktion", kurz "UTP". Meine Klasse ging dazu einmal in der Woche in die Hohenlychener Gärtnerische Produktionsgenossenschaft "Charles Darwin". Ende Mai/ Anfang Juni stand der Blumenkohl auf den Feldern schon sehr kräftig und hatte die ersten zarten Knospen angesetzt, die sich bis zum Sommer zu großen, gesunden Köpfen für den Verkauf entwickeln sollten. Nach einer theoretischen Einführung zur Kultur und zu den Anbaubedingungen für das Gemüse folgte - wie immer - der praktische Teil auf dem Feld. Wir zogen Unkraut, entfernten welke Blätter und entdeckten dabei die noch etwas versteckten, jungen Köpfchen. Zur Frühstückspause ging unser Ausbilder zu seinen Kollegen in den Aufenthaltsraum. Einer von uns kam auf die Idee, mal zu probieren, ob der junge Blumenkohl bereits schmeckt. Und so machten wir uns alle zwanzig Schüler über die

weißen Röschen her. Die waren lecker! Und wenn jeder auch nur 5 davon verspeist hatte, so waren es schließlich mindestens 100 Stück, die nicht mehr die Aussicht hatten, auf den Markt zu kommen. Wenn man bedenkt, dass solch' ein Blumenkohl damals, in der DDR-Zeit, wohl auch 1,50 Mark gekostet hat, so haben wir der Gärtnerei mit unserer Nascherei einen beträchtlichen Schaden zugefügt. In unserem jugendlichen Leichtsinn waren wir uns allerdings dessen nicht bewusst."

Der damalige Leiter der GPG, ebenfalls Teilnehmer am Stammtisch, schüttelte verwundert den Kopf: " Und wir haben hin und her überlegt, welcher Schädling gerade den und nur den Teil des Feldes befallen hatte."

Heute, 45 Jahre später, war das Gelächter groß. 

Veröffentlicht in Lychener Stammtisch-Geschichten

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
X


Äääh-hm. Ich meinte da so einen gewissen Anäis...



Antworten
A


Oh! Danke vielmals. Der gute Mann denkt an sich selbt zuletzt.


Liebe Grüße


Joachim



X


Großes Lob für den fleissigen Gärtner!!



Antworten
A


Dem fleißigen Gärtner werde ich das Lob auf dem nächsten Stammtisch übermitteln.


Liebe Grüße


Joachim



X


Da hätte ich gern mitgemacht, beim Blumenkohlnaschen! Den habe ich schon als Kind geliebt. Schöne Geschichte, die da mit so viel Verspätung ans
Tageslicht kam. Gucke mal, ob Du den Schmetterling auch siehst. Tät mich freuen, wenn er wirklich bei Dir ankommt (hat ja einen weiten Weg. Gruß, Xammi



Antworten
A


Vielen Dank, liebe Xammi, für den feinen Kommentar. Kann mir schon vorstellen, dass Du gerne dabei gewesen wärst, denn Du bist wahrscheinlich genau so ein Naschkätzchen, wie meine gute Freundin
Elisabeth, die uns beim Stammtisch bewirtet. Sie hat nämlich die Story erzählt. Der Schmetterling ist wunderhübsch. Er ist gut angekommen. Ich freue mich sehr darüber. Gucke später auf Pittys
Gedichte. Bin nämlich heute beim Kartoffeln pflanzen - Selbstversorgung. Lach!


Liebe Grüße


Joachim



M


Lieber Joachim, ich lese gerade, dass du nicht so viele Kommentare willst. Nix da, jetzt bekommst du einen. Weil deine Geschichte wieder einmal liebenswert und erheiternd ist. Ich frage mich
gerade, ob der damalige Leiter der Genossenschaft nicht doch einen kleinen Verdacht hatte, aber so rücksichtsvoll war, den Kindern die Freude nicht zu verderben.


Liebe Grüße von Margot



Antworten
A


Hallo Margot! Natürlich freue ich mich über Kommentare, vor allem von den Freunden/innen, mit denen ich schon lange in Verbindung stehe, und zu denen gehörst Du doch!! Vielleicht habe ich mich da
ungeschickt ausgedrückt. Dann bitte ich um Verzeihung. Mag schon sein, dass der Leiter ahnte, wer das war. Lach!


Liebe Grüße


Joachim



K


Das ist ja lustig! Was bei so einem Stammtisch doch alles rauskommt. Lach!


Liebe Grüße, Katharina



Antworten
A


Denen haben die Blumenkohlröschen sicherlich geschmeckt.


Liebe Grüße


Joachim



D


Hallo Joachim. Möchte mich mal wieder melden. Leider hatte meine PC Technik den Geist aufgegeben. Ostern ist ja nun schon Geschichte, deshalb wünsche ich Dir einen tollen Start in den Frühling.
LG Doris



Antworten
A


Hallo Doris! Herzlichen Dank, dass du Dich wieder gemeldet hast und das Dein PC wieder läuft. Ich habe im Moment auch einen Haufen Arbeit und bin froh, wenn mal nicht so viele Kommentare kommen,
denn ich bin abends ziemlich müde. Ich wünsche Dir ebenfalls einen guten Start in den Frühling.


Liebe Grüße


Joachim