Buchenblättersalat

Veröffentlicht auf von anais

Buchenblättersalat 2014-04-18 009

 

In der Natur wird es Tag für Tag grüner. Für den Kenner findet sich bereits ein großes Angebot an "Grünfutter". Das sind nicht nur die frischen Wildkräuter sondern auch die Bäume bieten Essbares und Gesundes. So jedenfalls habe ich es in einer Gartenzeitschrift gelesen. Am Boden kenne ich mich ja ganz gut aus. Aber die Bäume?

Deshalb habe ich heute, am Karfreitag, eine Radtour unternommen hinauf in den Hohenlychener Buchenwald. Ich wollte es mal mit jungen Buchenblättern versuchen.

Die jungen Austriebe der Laub- und Nadelbäume waren bei unseren Vorfahren nach den langen Wintern eine willkommene Delikatesse. Haben sie doch einen hohen Gehalt an Mineralien, Vitaminen, Eiweißstoffen und verschiedenen bioaktiven Substanzen gespeichert, die für die Ausbildung von Blättern und Blüten notwendig sind.

Ich habe mich im Wald umgeschaut und bemerkt, dass die großen, ausgewachsenen Buchen noch kein Grün zeigen. Aber die jungen Bäumchen zeigen hellgrüne Blattspitzen.

Ich habe von den jungen Austrieben genug gepflückt, so dass es für mich reichte. Dabei habe ich natürlich keine Zweige leer gepflückt sondern überall genügend Blätter drangelassen.

 

Zuhause habe ich mir folgendes Rezept ausgedacht:

 

- Junge Buchenaustriebe für eine mittlere Salatschüssel

- Für das Dressing:

. Saft einer halben Zitrone

. 1 mittlere rote Zwiebel, klein geschnitten

. 1 Esslöffel Palmzucker, aufgelöst in etwas warmem Wasser

.  Szechuan-Pfeffer, gemahlen, nach Belieben

. 1 Prise Salz

. 1 Teelöffel Olivenöl

.  Walnusskerne nach Belieben

 

Das Dressing habe ich über die frischen, jungen Buchenblätter gegossen und alles gut gemischt. Fertig was der Salat.

Der Geschmack der Blätter ist etwas nussig (auch ohne Walnusskerne). Allerdings haben sie einen leichten Bittergeschmack. Das mindert aber nicht das Essvergügen, weil die anderen Zutaten den leichten Bittergeschack nicht hervortreten lassen.

Probiert es mal! Guten Appetit!


Buchenblattersalat-2014-04-18-007.JPG

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Kommentiere diesen Post

Archi 04/19/2014 17:28


Hallo Joachim


Trotzdem vielen Dank für deine Antwort. Ich werde die jungen Buchenblätter erst mal an uns testen ^^


lg Uli

anais 04/22/2014 15:25



Hi Uli,


ja, gut so Nehmt Euch erst einmal als Testpersonen. Lach.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/19/2014 15:08


Hallo Joachim,


dann ist es wohl schon zu spät dafür und ich muss bis zum nächsten Jahr warten. Ja, bald gibt es wieder frischen Salat aus dem eigenen Garten! 


Liebe Grüße, Katharina

anais 04/22/2014 15:20



Hallo Katharina,


freue ndich auf Deinen knackigen, frischen Salat. Ich habe noch ein ganzes Beet voller Feldsalat. Den ernte und esse ich jetzt alle zwei Tage.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/18/2014 23:22


Hallo Joachim,


Dir fällt immer wieder etwas neues ein. Es gibt ja einige Salatsorten, die auch einen bitteren Geschmack haben. Ich finde das nicht unangenehm und wenn ich junge Buchenblätter finde, werde ich es
mal ausprobieren. Danke für diese Idee!


Liebe Grüße, Katharina

anais 04/19/2014 10:12



Guten morgen Katharina,


es sollten wirklich ganz junge Blattaustriebe sein, wenn Du damit einen Salat zubereiten möchtest. Sind die Blätter größer und ausgebildet, werden sie zu hart. Du wirst ja bald frischen Kopfsalat im Garten haben.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 04/18/2014 19:05


Guten Abend Joachim

Das ist ein super Rezept und virtuell von mir eben gemopst.
Vielen Dank dafür.

Ich habe eine Frage zu den Buchen-Blättern.

Angeblich dürfen Nagetiere kein Buchenholz oder Buchenblätter.

Beim Menschen wird Buche aber als Heilpflanze gegen Atemserkrankungen eingesetzt, ist sehr schleimlösend.

Wir füttern darum Birke, was bestimmt nicht besser bzw schlimmer sein kann - weil Birke stark entwässert.

Würdest du annehmen, dass ich auch mal Buche bei den Tierchen versuchen kann ?
In ganz kleinen Mengen natürlich.

Einen schönen Feiertag für dich und deine Freunde wünsche ich -
weiß leider nicht, was sich zu "feiern" lohnt.

Darum einfach

lg Uli

anais 04/19/2014 10:08



Guten Morgen Uli,


ob du Deinen Tierchen auch Buchenblätter in kleinen Mengen füttern darfst, wage ich nicht zu beurteilen, weil ich außer den Katzen keine Tiere halte. Ich bin da zu unerfahren. Wenn bei
Buchenblättern Zweifel bestehen, tue es lieber nicht, denn es gibt genügend anderes Grünfutter.


Liebe Grüße


Joachim