Der erste Tag in Koror

Veröffentlicht auf von anais

Palau-397.JPG

 

Sonntag, den 12. Februar 2012.

Ganz früh, um 02.45 Uhr landet unsere Maschine auf dem Flugplatz, der auf der größten Insel der Republik Palau, auf Babeldoab, liegt. Nach Koror, dem Verwaltungszentrum und größtem Ort, führt eine lange Brücke auf die gleichnamige Insel. Die Stadt erstreckt sich über weitere zerklüftete Eilande. ein Inselsystem, das uns am ersten Tag unübersichtlich erscheint.

Wir wohnen im "Rose Garden Hotel", das an einem Berg auf einer dieser Nebeninseln liegt. Wenn ich mich recht erinnere, heißt diese Ngerekebesang.

Palau-151.JPG

Wir wissen noch gar nicht, wieviele tausend inseln zu Palau gehören. Im Hotel schlafen wir aus, stehen um 9.00 Uhr auf und frühstücken eine Etage tiefer im Restaurant. An der Rezeption lassen wir uns erste Informationen über Koror geben.

Wir haben bereits in Berlin eine Ausflugstour mitgebucht zu den berühmten Rock Islands. Sie soll vom Dive-Club "Fisher's Finn" starten. Dorhin fahren wir mit einem Taxi über serpentinengewundenen Straßen und eine lange Brücke. "Fisher's Finn" ist ein kommerzieller Komplex mit einem Taucher-Shop, einem Restaurant und einem Service für Meerestouren und Landausflüge. Wir entscheiden uns gleich für eine Landfaht über Babeldoab als "Extrem-Driving-Tour" für 145, - Dollar pro Person, weil wir viel sehen und erleben möchten. Wir lassen uns den Weg in das Stadtzentrum von Koror erklären und marschieren eine lange Straße entlang auf der Suche nach einem Supermarkt, weil wir viel zum Trinken und etwas zum Essen einkaufen möchten. Trotz der extremen Hitze bleiben Mr. Cornfackes und ich den Nachmittag in der Stadt, kaufen Souvenirs, Ansichtskarten und Informationsmaterial ein.

Palau-135.JPG

Yap-216.JPG

Yap-214.JPG

Yap-222.JPG

Abends erledigen wir unsere Korrespondenz und gehen bald schlafen, weil uns schon am Montag die Hochseefahrt durch die Rock Islands mit Schnorcheln und Besuch des Jelly Fish Lake bevorsteht.

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

Regina 05/23/2012 19:20


Sieht alles klein , nett und überschaubar aus so leere Straßen habe ich glaube ich noch nirgendwo gesehen, am schönsten finde ich das erste Bild, total friedlich, l G Regina

anais 05/24/2012 16:48



Hallo Regina! Die Aufnahmen von der Hauptgeschäftsstraße haben wir an dem Tag in der Mittagszeit gemacht. Deshalb so wenig Verkehr. Ab 16.00 Uhr ist dort mehr los, wenn der Berufsverkehr los
geht.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 05/23/2012 00:29


Hallo Joachim, da habt Ihr aber wieder sehr schön gewohnt. Mitten in einem Paradies! Das Bild, wo Mr. Cornflakes drauf ist, strahlt die Hitze förmlich aus, man sieht wie heiß es dort ist. Wieder
sehr schöne Bilder und ein interessanter Bericht. Danke!


Liebe Grüße, Katharina

anais 05/24/2012 16:41



Hallo Katharina! Mr. Cornflakes steht an der Hauptgeschäftsstraße von Koror. Sie streckt sich sehr in die Länge. Wir sind dort mehrmals zu Fuß entlang gelaufen und haben die Geschäfte für den
Einkauf gesucht. Dabei haben wir uns aber mehrmals in den Schatten gesetzt. Zu kaufen gibt es dort so gut wie alles.


Liebe Grüße


Joachim