Der Kopfsalat

Veröffentlicht auf von anais

Katharina 006

                                                               Der Kopfsalat

                                                    Zum genüsslichem Verzehr parat

                                                    steht unter Glas der Kopfsalat.

                                                             Ich erspäh' ihn g'rad.

                                                    Was der für zarte Blätter hat!

                                                    Spring' zu ihm rüber im Spagat

                                                              und schneid' ihn ab.

                                                                      Erfreulich!

                                                        Denn - wer hat,der hat.

                                            Das wird ein Buttermilch-mit-Dill-Salat,

                                               wie schon die Oma ihn gegessen hat.

  Katharina 007   

                               Und hier dazu noch ein besserer Reim von Cebulon! link

 

  • Wohl dem der einen Kopfsalat - aus eig'nem Bioanbau hat.

    Denn der kann ihm mit Vitaminen - und Mineralien reichlich dienen.

    Und, um das ganze abzurunden - wird so ein Kopf viel besser munden

    als einer, wie ihn jedermann - in Supermärkten kaufen kann.

    Ist er noch lecker angemacht - und ißt man ihn mit viel Bedacht

    bleibt manchem so ein gutes Essen - für lange Zeiten unvergessen.

    So daß er, wen er Hunger hat - schon träumt, vom nächsten Kopfsalat,

    Und denkt, ach wäre das jetzt fein - 'ne Schnecke im Salat zu sein.

Veröffentlicht in Meine Gedichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Gofmann 11/16/2016 19:36

So meistert eure Sätze und pauket euch zur Petze, so grüßet die Gesetze und achtet auf Absätze. Denn das Tippen auf der Taste, das Rühren mit den Schnüren, bestimmet eure Kaste und öffnet viele Türen.

anais 11/22/2016 08:45

Das gefällt mir. Vielen Dank für den Beitrag.

xamantao 05/21/2011 10:27



An den warmen Tagen esse ich abends auch am liebsten Salat oder Rohkost. Dein Salatfoto sieht so köstlich aus, man möchte am liebsten gleich zugreifen - aber ich darf doch wohl, ohne erst reimen
zu müssen? (Die Dichtkunst ist mir nicht in die Wiege gelegt worden.)


Gruß, Xammi



anais 05/22/2011 16:32



Hallo Xammi! Am besten, Du greift immer gleich zu, denn beim Reimen vergisst man manchmal das Essen. Und das bekommt dem Magen nicht. Lach!


liebe Grüße


Joachim



Cebulon 05/16/2011 18:41



Froher Mut tut immer gut - bei mir ist's nur oft Übermut! ;-)


 


Aber das ist doch nicht schlimm, oder? ;-)



anais 05/19/2011 09:43



Hallo Cebulon!


Übermut tut auch mal gut.


Dann ergreift die Traurigkeit


zur Flucht den Hut.


 


Liebe Grüße


Joachim



Cebulon 05/15/2011 19:08



Bitte sehr! Freut mich das es dir gefällt! :-)


 


Ein Mensch, der weil er leicht blessiert,

nichts tut, und nur das Sofa ziert,

hat reichlich Zeit herum zu spinnen

und schöne Reime zu ersinnen. ;-)



anais 05/16/2011 17:05



Hallo Cebulon!


Da wünsche ich Dir frohen Mut,


denn der tut Leib und Seele gut.


Liebe Grüße


Joachim



Cebulon 05/14/2011 14:54



Wohl dem der einen Kopfsalat - aus eig'nem Bioanbau hat.


Denn der kann ihm mit Vitaminen - und Mineralien reichlich dienen.


Und, um das ganze abzurunden - wird so ein Kopf viel besser munden


als einer, wie ihn jedermann - in Supermärkten kaufen kann.
 
Ist er noch lecker angemacht - und ißt man ihn mit viel Bedacht


bleibt manchem so ein gutes Essen - für lange Zeiten unvergessen.


So daß er, wen er Hunger hat - schon träumt, vom nächsten Kopfsalat,


Und denkt, ach wäre das jetzt fein - 'ne Schnecke im Salat zu sein.


 



anais 05/15/2011 17:58



Hallo Cebulon! Ich sehe zu meiner Freude, dass Dich der Kopfsalat zum Reimen angeregt hat. Und wie inhaltsreich ist dieses kleine Gedicht! Vielen Dank. Ich werde mal versuchen, es unter meinen
Salatkopf zu setzen!


Liebe Grüße


Joachim