Der Traumstrand von Maap

Veröffentlicht auf von anais

Yap 051

 

Dienstag, den 7. Februar 2012.

Von rechts zurückgekehrt, schauen wir, ob unser Mopedsche noch an seinem Platz steht und laufen links den Weg entlang. Jetzt sind wir richtig. Schon sehen wir das erste Ferienhaus, das zur Hotelanlage "The Village View Resort" gehört. Auf dem ersten Blick erinnert es uns an die schönen Tage auf Pohnpei, weil es genauso auf Pfählen steht und mit Palmenblättern gedeckt ist. Weitere Häuser stehen nahe am Strand. Sie sehen alle gleich aus. Eines scheint bewohnt zu sein, denn zwei kleine Kinder spielen in unmittelbarer Nähe. 

Yap-053.JPG

Wir laufen weiter, weil wir "The Moon Rise Restaurant" finden wollen. Das ist nämlich der Tipp, den wir erhalten haben, wenn wir wissen wollen, ob wir an an unserem Zeil angelangt sind.

Da steht es am Hang mit offener Speisehalle, aus Holz gebaut und mit einem Palmenblätterdach.

"Lass' uns hier etwas Erfrischendes trinken," meint Frank und steigt flink die wenigen Stufen hoch ins Restaurant. Die Gastwirtin ist eine Philippinierin. Wir bestellen uns zwei Büchsen Cola.

Am Nebentisch unterhält sich eine junge Mutter mit ihrem Jungen und dem Mädchen auf Englisch und Französisch beim Mittagessen. Nun kommt der Vater hinzu. Mr. Cornflakes wirft mir einen auffordernden Blick zu: "Du sprichst doch Französisch. Sage Ihnen doch mal Bonjour!" Ich grüße hinüber zur Familie. Der Vater unterhält sich zuerst mit uns. Er ist Schweizer, lebt mit seiner Familie in Neuseeland und ist Lehrer für Soziologie. Mit Frau und Sprösslingen sucht er an dem wunderschönen, langen, weißen Strand Ruhe und Entspannung. Wir erzählen, dass wir mit dem Moped für einen Nachmittag hierher gekommen sind. Die Unterhaltung ist lustig, weil die Kinder so ausgelassen sind.

"Wir könnten jetzt etwas essen," schlage ich vor und bestellen ein Thai-Nudelgericht, billig und gut zum Sattwerden. Naja, es gibt hier wohl nur abgepackte Fertiggerichte. Macht nichts. Wir ziehen uns die Nudeln rein und suchen danach ein sonniges Fleckchen am Strand auf dem feinen, weißen Sand.

Yap-052.JPG

Ich schlafe nach kurzem Liegen ein. Als ich die Augen öffne, ist Frank verschwunden. Er hat sich allein für sich zu einer Strandwanderung aufgemacht. Mir ist es in der prallen Sonne zu heiß geworden. Ich möchte mich im warmen Meereswasser abkühlen. Überall ist es flach. Der Grund ist mit kurzem Seegras bewachsen. Soweit meine Augen reichen, schimmert es grün aus dem Wasser hervor. Also suche ich mir eine tiefere Stelle und lege mich da rein, krieche in wenig auf allen Vieren, gucke in die Mikrounterwasserwelt und in den blauen Himmel.

Yap-057.JPG

Nach einiger Zeit taucht Frank wieder auf: "Ist das ein Paradies! ich bin die ganze Zeit am Ufer entlang gewandert und hatte den Strand und das Meer für mich allein." Er schwärmt und ist glücklich, dass er gefunden hat, was er suchte.

Er nimmt mich mit. Wir wandern dieselbe Strecke am Männerhaus vorbei noch einmal entlang, finden kleine weiße und rosa Muscheln. Manche sind von winzigen Einsiedlerkrebsen bewohnt. Kilometerweit säumen hohe Kokospalmen das Ufer.

Südseestrand. Kein Film kann da mithalten, denn das hier ist Natur pur!

Yap-066.JPGYap-063.JPG

Yap-058.JPG

Mittlerweile ist es später Nachmittag. Wir verspeisen unsere letzten Brote aus dem mitgenommenen Proviant, packen die Sachen ein und setzen für die Rückfahrt auf, denn das Mopedsche steht unberührt an seinem Platz.

Wir entscheiden uns für die andere, kürzere Strecke nach Colonia an der Ostküste entlang. Die Straße wird mehr befahren und hat hin und wieder mit Schlaglöchern ihre Tücken. Dafür entschädigt uns

die Landschaft mit romantischen Buchten. Wieder geht ein herrlicher Tag zur Neige.

Yap-069.JPG

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

xamantao 05/29/2012 19:43


Ihr beiden seid um Eure Erlebnisse zu beneiden. Was für ein wunderschöner, unvergesslicher Tag in der allerschönsten Naturlandschaft!


Grüßchen, Xammi

anais 05/30/2012 19:20



Es war einfach herrlich, liebe Xammi!



Mr.Cornflaccks 05/07/2012 07:32


Hallo Mr.Noodles ,ich kann nur sagen BOMBASTIG +TRAUMHAFT SCHE


 


Grüsse Mr.Cornflaccks

anais 05/08/2012 17:15



Hallo Mr. Cornflackes! Superb!


Liebe Grüße


Mr. Noodles



Reinhold.Einloft 05/06/2012 11:31


Mit Sehnsucht im Herzen habe ich deinen Bericht gelesen. Ach, was für eine schöne Erinnerung! Warum machen wir uns nicht öfters auf zu solchen Träumen? 


Gruß mit Fernweh, RE


 

anais 05/06/2012 19:11



Hallo RE! Beim Schreiben erlebe ich das alles wie im Traum ein zweite Mal. Für das dritte Mal müssen wir wieder reisen.


Liebe Grüße


Joachim



Regina 05/05/2012 21:34


Wow das ist wirklich ein schöner Strand, das hat sich bei den Touristen wohl noch nicht rumgesprochen denn sonst wäre der Strand sicher restlos übervölkert, l G Regina

anais 05/06/2012 19:21



Hallo Regina! Wir waren froh, dass nur ein paar Urlauber, Familien mit Kindern, dort waren.


Ich hoffe, das bleibt auch so auf den Inseln.


Liebe Grüße


Joachim



Pitti 05/05/2012 05:22


Hallo Joachim,


Du liegst förmlich auf Meeresgrund.


Lg Pitti

anais 05/06/2012 19:31



Hallo Pitti! Das war die angenehmste Stellun. Leider nicht von Dauer, denn Mr. Cornflakes hat mich aufgescheucht.


Liebe Grüße


Joachim