Die Basilika Ta' Pinu auf Gozo

Veröffentlicht auf von anais

Malta-065.JPG

 

Nach dem Besuch der romantischen Dwerja Bay führte uns die Busrundfahrt durch Gozo an einen wundersamen Ort. Schon von weitem sichtbar zeigte sich uns der frei stehende Glockenturm der Basilika Ta' Pinu inmitten der Terassenfelder in der Nähe der Ortschaft Gharb.

Die Basilika ist die bedeutendste Wallfahrtskirche Maltas. Ursprünglich stand dort eine Kapelle aus dem 16. Jahrhundert. Wie den Besuchern berichtet wird, soll die Bäuerin Karmni Grima, eine 45jährige Jungfrau, am 22. Juni 1883 die Stimme der Muttergottes in der Kapelle gehört haben. Innerhalb kurzer Zeit häuften sich die Berichte von Wundern und Heilungen an dieser Stelle. Immer mehr Menschen pilgerten nach Ta' Pinu und erhofften Linderung und Heilung ihrer Beschwerden, was wohl auch eingetroffen sein mag. Nach der päpstlichen Anerkennung der heiligen Stätte wurde 1920 mit der Errichtung des heutigen Kirchengebäudes begonnen. Reste der Gemäuer der alten Kapelle befinden sich noch in der Basilika. Für gläubige Katholiken ist der Besuch der Wallfahrtsstätte ein bedeutendes Ereignis.

Ich harrte in aller Stille in der Kirche und bat um Linderung meiner Rückenschmerzen. Vielleicht wurde meine Bitte erhört. Es mag aber auch die Ruhe im heimatlichen Schnee sein. Wer weiß? Meine Schwerzen sind zur Zeit erträglich.

Beeindruckend ist auch an diesem stillen Ort die schöne Architektur des Gotteshauses inmitten der weiten, freien Mittelmeerlandschaft.

Eine Skulptur der Bäuerin auf der kleinen Parkanlage vor der Kirche erinnert an das Wunder, das ihr zuteil geworden war.

Malta-066.JPG

Veröffentlicht in Malta und Gozo

Kommentiere diesen Post

Conchi 03/22/2013 22:48


Ja, davon bin ich auch überzeugt lieber Joachim! :)


 


GLG an dich


Conchi

anais 03/23/2013 10:43



Herzlichen Dank, liebe Conchi!



Conchi 03/21/2013 19:44


Hallo Joachim,


 


das stimmt, ich habe auch schon gehört, dass Menschen sich viel von Besuchen in solchen Kirchen und anderen Gebäuden versprechen, und habe sogar mal gehört, dass es bei einigen gewirkt haben
soll. Aber wer weis, wie viel Wahheit daran ist.


 


LG an dich


Conchi

anais 03/22/2013 15:04



Hallo Conchi! Der Glaube daran wird die Selbstheilungskräfte in Bewegung bringen.


Liebe Grüße


Joachim



Conchi 03/20/2013 18:39


Lieber Joachim,


 


es tut richtig gut, diese schönen Fotos anzusehen, mit dem


schönen blauen Himmel und dem Sonnenschein als Licht.


Die Basilika ist ganz wunderbar, und ich kann mir gut voratellen,


dass sie sehr bedeutend ist. Ich würde sie auch gerne mal besuchen.


 


GLG an dich


Conchi

anais 03/21/2013 18:15



Hallo Conchi! Solche Wallfahrtskirchen haben etwas Geheimnisvolles, wenn man die Geschichte dazu erfährt. Gläubige Menschen erhoffen sich Wohltuendes für sich, wenn sie dort andächtig beten. Ich
glaube an so etwas nicht. Allerdings verwundert es mich doch.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 03/19/2013 22:38


Hallo Joachim, das ist aber eine schöne Kirche, zumindest von außen. Sicher ist die im Innern auch ähnlich wie die maltesischen Kirchen. Eine schöne Geschichte mit der älteren Jungfrau und wenn
es Dir geholfen hat, umso besser. 


Wegen Deiner Rückenschmerzen solltest Du vielleicht mal zu einem Spezialisten gehen. Es gibt da Mediziner, die können es sehr gut und ohne Operation heilen. Da war letztens ein Beitrag im
Fernsehen. Leider weiß ich nicht mehr wo, glaube aber der Arzt war von Lübeck. Tut mir leid, dass ich es nicht mehr weiß. Der hätte Dir helfen können. 


Liebe Grüße, Katharina

anais 03/20/2013 17:29



Hallo Katharina! ch werde versuchen, noch so über den Sommer zu kommen. Ich hoffe, dass mir mein Schwimmen gut tut. In unserem RBB-Fernsehen habe ich neulich auch eine solche Sendung gesehen. Da
wurden in der Klinik Sommerfeld Patienten mit Rückenproblemen behandelt. Ich werde vorher noch zu einem Orthopäden in Prenzlau gehen und mich untersuchen lassen. Er soll gut sein. Herzlichen Dank
für Deinen guten Ratschlag.


Liebe Grüße


Joachim