Die "blaue" Orchidee

Veröffentlicht auf von anais

Blaue-Orchidee-002.JPG
Am Samstagabend empfing mich mein Freund, der Stahlkünstler, auf seinem Feld der Träume besonders herzlich: „Ich habe eine Überraschung für Dich! Etwas, was Du immer schon gerne haben wolltest.“ „Was soll das denn sein,“ meinte ich mit fragendem Blick. „Komme mal mit vor das Haus,“ forderte er mich auf, „und schaue dann nach links zu den dunklen Tannen.“
Uwe lachte und schob mich sachte nach vorn. Ich blieb stehen. „Jetzt schaue nach links!“ Ich wendete den Kopf zu den Tannen und sah - ich traute meinen Augen kaum - eine leuchtend blaue Orchidee. „Du wolltest doch irgendwann eine blaue Orchidee haben. Na, dort steht sie!“ „Uwe“, sagte ich ganz überrascht, „die ist aus Plastik. Das ist doch keine Echte.“ „Im Gegenteil, erwiderte er, „das ist ein blaues Paphiopedilum. Ich habe sie gestern bei Hornbach auf dem Baumarkt erstanden.“
Wir gingen beide näher heran. Ich guckte und sagte erst einmal gar nichts. Mein Stahlkünster aber erklärte mir, an dieser Orchidee hätten die Spezialisten lange Versuche unternommen. Eine ganz bestimmte, ausgetüftelte Genmanipulation müsste das sein. Heutzutage sei ja so etwas ohne weiteres möglich.
Uwe,“ entgegnete ich, „die ist künstlich eingefärbt. So, wie das z. B. mit weißen Chrysanthemen gemacht wird, die Dich dann giftig blau im Blumengeschäft anlachen!“ 
Ja,“ gestand mein „Orchideenspezialist nun endlich, „ ich habe sie zu Hause in Berlin im Bad geduscht, weil sie ausgetrocknet war. Und da lief unten aus dem Topf eine blaue Brühe heraus.“ „Siehste“, lachte ich, „deshalb ist sie so 'herrlich' blau. So viel, wie ich weiß, gibt es nur eine natürlich blaue Orchidee. Und das ist die Vanda aus Südostasien.“ „Stimmt,“ pflichtete mir der Stahlkünstler bei, „aber die Vanda kostet hier mindestens 45,- Euro.“ „Klar, die sind teuer,“ und ich fragte gleich, wieviel denn diese Blaue gekostet hätte. Uwe zögerte und druckste etwas herum, bis er gestand, er hätte dafür 25,- Euro bezahlt. „Du mein Schreck“, sagte ich entrüstet, „da kann man mal wieder sehen, wie der Handel mit etwas blauem Wasser den Preis so hoch treibt. Normalerweise kostet eine solche Schmetterlingsorchidee in ihrer natürlichen Form ca. 10,- Euro. Und das war nämlich einmal eine Weiße mit gelber Lippe. Das Gelb ist an den Rändern noch zu sehen.“ 
Ach ja“, freute sich mein Freund, „das sollte ein Geck sein, so zum Spaß.“ „Der Spaß ist Dir gelungen,“ bedankte ich mich mit tiefer Verbeugung. „Ich werde abwarten, bis sie verblüht ist, und dann bekommt das Geschöpf von mir neue Erde. Es wird umgetopft. Mal sehen, ob sich an den selben Stengeln noch einmal Knospen bilden. Vielleicht werden sie hellblau und bei späterer Blüte wieder natürlich weiß.“ 
Nach unserem schönen Grillabend nahm ich das „blaue Wunder“ mit zu mir nach Hause, und da steht sie nun und schockt jeden Besucher.
Als Pflanzenfreund frage ich mich allerdings immer wieder, was in unserer übersättigten Konsumgesellschaft so in den Köpfen der Menschen vorgeht. Da reicht natürliche Schönheit nicht mehr für die Vermarktung. Die Blume wird künstlich entstellt, und die Leute zahlen mehr als den doppelten Preis. Ich möchte denjenigen sehen, der eine solche „blaue“ Orchidee ehrlich nach seinem Geschmack kauft. Ich denke mal, bei dem stimmt etwas nicht. Lach!!
 
 
 
 
                                                                    
  

Veröffentlicht in Freizeitspaß

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 08/15/2011 00:32



Sie sieht schon schön aus, die blaue Orchidee. Allerdings wird sie wohl irgendwann wieder ihre ursprüngliche Farbe bekommen. Ja, Geld machen, das ist die neue Gesellschaft! Mir reichen die Farben
der Natur und die ist vielfältig genug.


Trotzdem, ich kann auch Uwe verstehen. Er wollte Dir eine Freude machen und da war ihm der Preis das wert. Er mag Dich!


Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und schicke liebe Grüße.


Katharina



anais 08/17/2011 17:34



Hallo Katharina! Die blaue Orchidee ist so schön, das sie mir jedesmal in die Augen sticht, wenn ich durchs Zimmer gehe. Beachtlich ist ja der doppelte Preis, der für die blaue "Tinte" bezahlt werden muss. Heutzutage wird mit allem versucht, Geld zu machen. Na, der gute Uwe wollte - wie immer - sehr
originell sein, und das ist ihm gelungen. Der start in die neue Woche war ganz passabel. Ich hoffe, für Euch ebenfalls. Danke für die lieben Wünsche!


Liebe Grüße


Joachim