Edelreizker mit Hähnchenbrustfilet

Veröffentlicht auf von anais

Steinpilze-und-Reizker-005.JPG

Echter Reizker oder Kiefernreizker (Lactarius deliciosus).

Fotos: J. Hantke

 

Bevor es ans Essen geht, erst einmal ein paar Worte zu diesem Edelpilz:

Der Echte Reizker gehört zur Gattung der Milchlinge, die leicht an ihrem Milchsaft nach Anschneiden zu erkennen sind. Der Echte Reizker, einer der Gruppe der Edelreizker, hat karottenrote Milch, die nicht verfärbt, höchstens ausblasst. In diesem Jahr war ist er reichlich zu finden. Meist wächst er in Kiefernnähe, gerne an trockenen Waldwegen, die stark sandig sind. Weil er botanisch "...deliciosus" heißt, ist er auch wirklich delikat!!

Steinpilze-und-Reizker-001.JPG 

 

Edelreizker mit Hähnchenbrustfilet

So, wie es uns Mutter und Großmutter gelehrt haben, sollten wir den Edelreizker immer in guter Butter braten. Ich habe diese Portion sauber gewaschen und in Streifen geschnitten.

Dazu habe ich eine mittlere weiße Küchenzwiebel fein gewiegt. Einen Esslöffel Butter ließ ich in der Pfanne schmelzen. Dann kamen die Reizkerstreifen und etwas später die gewiegte Zwiebel hinzu. Ca. 15 Minuten braten lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und fertig ist die Reizkerbeilage, die für sich allein schon ein gutes Gericht abgibt.

Das Hähnchenbrustfilet habe ich gewaschen, mit edelsüßem Paprikapulver bestreut, gepfeffert und gesalzen und in Rapsöl gebraten. Eine gehackte Knoblauchzehe durfte natürlich nicht fehlen. Mit Tomatenscheiben garniert und getoastetes Weißbrot als Beilage hätte es ein Sonntagsessen sein können. Ich hatte aber darauf schon heute, am Sonnabend, Appetit! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Blutreizker-001.JPG

 

Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Margot 10/10/2010 11:31



Lieber Joachim, ich sehe schon, bei dir sind die Pilzwochen angebrochen. Sieht schon wieder köstlich aus, dein Gericht, und ich habe schon wieder noch nichts gegessen. Das werde ich jetzt sofort
ändern.


Liebe Grüße von Margot



anais 10/11/2010 17:05



Hallo Margot! Ich hoffe, Du hast so wie ich etwas Feines gegessen. Schön, dass Du Dir das Pilzgericht angeschaut hast. Das hat dir Appetit gemacht!


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vomTanneneck 10/10/2010 00:09



Boah, da lebt aber einer wie ein Fürst. Lach! Sieht das lecker aus, da möchte man gleich zugreifen. Der Pilz, der Edelreizker heißt, kommt mir sehr bekannt vor. Ich glaube, den gibt es auch
hier bei uns. Da  sollte sich doch auch etwas finden lassen. Sehr schön, wie Du die Pilze beschreibst und mitteilst, wo sie zu finden sind. Da kann ich sehr viel lernen. Aber wie
gesagt, es ist kaum Zeit vorhanden, leider.


Liebe Grüße, Katharina



anais 10/10/2010 09:17



Hallo Katharina! Ich beschreibe den Standort, wo die Pilze zu finden sin, damit Du es leichter hast und gezielt drauf lossteuern kannst, wenn Du einmal Zeit hast.


Liebe Grüße


Joachim



Reinhold Einloft 10/09/2010 13:28



Sieht sehr lecker aus! Gzten Appetit!


Gruß RE



anais 10/09/2010 14:03



Herzl.Dank!


LG Joachim