Ein falsches Häschen

Veröffentlicht auf von anais

Winterliches-Intermezzo-001.JPGHeute Vormittag kam mir die Idee, mal wieder etwas Kräftiges und Schmackhaftes für das Sonntagsessen im Herd zu braten. Ich wollte einen Falschen Hasen mit Pilzen verfeinern. Dazu habe ich folgendes ausprobiert: Im Gefrierschrank lagern u. a. die klein geschnittenen Stiele des Austernseitlings. Sie sind etwas zäh, lassen sich aber gut für Gemüsesuppen verwenden.Winterliches-Intermezzo-002.JPG Diesmal habe ich ca. 150 Gramm aufgetaut und püriert. Diese Pilzmasse habe ich unter 250 Gramm Hachfleisch - halb Rind, halb Schwein - gemischt. Hinzu kamen eine klein geschnittene Zwiebel, ein rohes Ei, Pfeffer und Salz und ein aufgeweichtes, klein gedrücktes Brötchen. Als Gewürz gab ich einen Teelöffel Zitronenthymian hinzu. Alles wurde kräftig durchgeknetet. In die irdene Auflaufform gab ich einen Esslöffel Rapsöl, damit der Braten nicht anbrennt. Die geformte Hackfleischmasse legte ich in die Form und schnitt in die freien Seiten roten Gemüsepaprika, Tomaten und noch etwas Zwiebeln. Bei 250 Grad  dauerte es eine halbe Stunde - ab und zu mal lauwarmes Wasser draufgießen -  und das Falsche Häschen war fertig.Winterliches-Intermezzo-003.JPG Ich habe eben mal eine Scheibe probiert und - lecker, vor allem wegen der Austernpilzmasse. Aber richtig zugeschlagen wird erst am morgigen Sonntag, damit wir genügend Kraft haben, um der bitteren Kälte zu widerstehen.  







Veröffentlicht in Küchenrezepte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina 01/26/2010 03:17


Essen hält Leib und Seele zusammen und wenn es dann auch noch gut schmeckt, was wollen wir mehr?
Liebe Grüße,
Katharina


anais 01/26/2010 12:17


Klar! Lach!


Katharina 01/25/2010 00:43


Sieht richtig lecker aus und schmeckt sicher auch so. Danke für die Idee, werde ich demnächst auch mal wieder zubereiten. Momentan fehlen mir einfach die Ideen und so eine Anregung ist natürlich
dann sehr willkommen.
Liebe Grüße,
Katharina 


anais 01/25/2010 19:26


Na, dann mal guten Appetit! Das falsche Häschen hat bei mir nicht lange überlebt.
Liebe Grüße
Joachim


xamantao 01/24/2010 18:53


Das hat sicher wieder gut geschmeckt! Sieht gut aus.


anais 01/24/2010 22:55


Meine Gäste kamen nicht zum Essen. Jutta und Uwe hatten in Berlin zu tun. Ich musste das Häschen alleine verdrücken. Ist mir nicht schwer gefallen!!


stefanie 01/24/2010 12:38



ohhhhhhhh sieht das lecker aus...............das ist seelische grausamkeit solche fotos hier.................jetzt knurrt mein magen und meine guten vorsätze für einen rohkost-tag
schwinden.......


lg steffi



anais 01/24/2010 22:52


Ich hoffe, ich habe Dich nicht zum Mastgansessen heute verführt! Und dann noch den Rohkostsalat dazu. Das wäre wirklich zu viel!! Trotzdem: Guten Appetit!!