Ein kleiner Farbmutant

Veröffentlicht auf von anais

Fruhlingsbluher-004.JPG

Lerchensporn (Corydalis cava).

 

Rot, rosa, violett - ein abwechslungsreiches Farbenspiel in Rottönen bietet der Lerchensporn dem Gartenfreund und bisweilen dem Spaziergänger durch lichten Auenwald. Den hübschen Namen verdankt er seinem Sporn, der dem Schopf der Haubenlerche ähnelt. Er gedeiht gut im Steingarten und vermehrt sich üppig mit den Jahren. Hier wächst er unter der Knospe einer Soulange-Magnolie.

Fruhlingsbluher-005.JPG

Und so - im leuchtenden Rot, sieht er am schönsten aus.

Fruhlingsbluher-003.JPG

Der Lerchensporn scheint sich auch aus Samen zu vermehren, denn er taucht manchmal an weit entfernten Stellen im Garten zwischen Beerensträuchern auf. Ein vieleicht etwas unscheinbarer, aber in größerer Gruppe entzückender Frühlingsblüher.

Ich wünsche allen eine schöne Frühlingswoche!

 

 

 

Veröffentlicht in Grüße zur Woche

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 04/19/2010 01:42



Ich habe sie wieder gefunden und ein Bild auf meinen Blog gestellt. Sie hatten wohl ihre Blüten geschlossen bei dem Wind am Samstag. Nun muß ich nicht traurig sein.


Liebe Grüße, Katharina



anais 04/19/2010 19:28



Ich habe mir schon das Foto angeschaut und kommentiert.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/18/2010 01:47



Bin noch am Suchen, denn heute habe ich sie nicht mehr gesehen. Werde aber nochmal nachschauen und eines werde ich sicher noch finden.


Liebe Grüße, Katharina



anais 04/18/2010 20:18



Wenn Du sie nicht findest, sei nicht traurig. Sie kommen im nächsten Frühling wieder.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/15/2010 21:41



Bin leider noch nicht dazu gekommen, hole es aber auf jeden Fall nach! Du kennst die ganz bestimmt.


Liebe Grüße, Katharina



anais 04/17/2010 09:41



Da bin ich gespannt. Vielleicht sind es die gelben Blüten vom Huflattrich?


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/13/2010 23:42



Ich habe mir letztes Jahr sogar Gänseblümchen von unserem Waldweg hier geholt und auf der Wiese eingepflanzt. Heute habe ich entdeckt, es blühen auch kleine gelbe Blümchen auf der Wiese die
ich nicht kenne. Ich werde mal ein Bild davon machen. Es sieht hübsch aus! Aber eben alles in gelb! Keine Ahnung warum!?


Liebe Grüße, Katharina



anais 04/15/2010 08:15



Da bin ich gespannt, welche gelben Blumen das sind, vielleicht erkenne ich sie.


Liebe Grüße


Joachim



Katharina vom Tanneneck 04/13/2010 00:52



Eine schöne Farbenpracht! Beneidenswert! Bei mir blühen momentan nur gelbe Osterglocken und gelbe Forsythien. Auch einige gelbe Tulpen spitzen schon hervor. In roten und violetten Tönen habe ich
leider zu dieser Zeit noch nichts. So erfreue ich mich an Deiner schönen Farbenpracht.


Liebe Grüße, Katharina 



anais 04/13/2010 21:07



Ich kann mich gar nicht erinnern, von wo ich den Lerchensporn einmal mitgebracht habe. Kann sein aus Weimar in Thüringen.Auch gelbe Blüten, genau betrachtet, haben etwas Schönes und Beruhigendes an sich.


Liebe Grüße


Joachim



Margot 04/12/2010 20:57



Die kleinen unscheinbaren Blümchen sind mir oft die liebsten. Es gibt ja Blumen, die von allen bewundert werden, Rosen zum Beispiel, da bleibt jeder stehen und sagt "Wie schön!", und dann gibt s
eben diese kleinen, verborgenen Schönheiten. So viel zu meiner Blumenphilosophie.


Liebe Grüße von Margot



anais 04/13/2010 21:00



So denke ich ebenfalls. Manche Blumen und Gewächse sind interessant und schön durch Geschichten, die sich um sie ranken oder verlangen, dass man sie genau betrachtet. Eine Blüte kann auch durch
Bescheidenheit bestechen.


Liebe Grüße


Joachim