Eine der größten Lagunen in der Welt

Veröffentlicht auf von anais

Chuuck-1-090.JPG

Panoramablick über Weno. Foto: J.Hantke.

Bevor wir uns das Moped ausleihen, um die Insel Weno zu erkunden, möchte ich den mikronesischen Inselstaat Chuuk vorstellen. Er umfasst 290 Inseln mit insgesamt 135 Quadratkilometern. 250 davon sind unbewohnt. Die Lagune hat an der breitesten Stelle einen Durchmesser von 64 Kilometern und zählt damit zu einer der größten in der Welt.

Chuuk-Karte-001.JPG

Im Jahre 2000 zählte die Inseln 54000 Einwohner. Das ist mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung des Bundesstaates Mikronesien. Die Hauptinsel Weno (früher Moen) ist Hauptstadt und Handelszentrum mit 16000 Einwohnern. Landessprache ist Chuukisch, Verkehrssprache Englisch.

Touristische Hauptattraktion sind mehr als 50 Schiffswracks, die sich in der Unterwasserwelt in fantastische, bewachsene Gebilde verwandelt haben. Im II.Weltkrieg fanden in der Lagune heftige Seeschlachten zwischen den USA und Japan statt.Die versenkten Kriegsschiffe gehörten größtenteils zur japanischen Kriegsflotte.Die Inseln werden deshalb vor allem von Tauchern aus aller Welt besucht. Wir haben uns nur auf Weno aufgehalten und Relikte der japanischen Besatzung besichtigt,über die ich noch berichten werde.

Auf Weno gibt es mehre Supermärkte,in denen es überwiegend Lebensmittel aus den USA, Japan und aus den Philippinen zu kaufen gibt. Chicken mit Weißbrot oder Chips werden gerne nach amerikanischen Vorbild gegessen.

Viele junge Leute arbeiten auf Hawai und auf dem amerikanischen Festland. Sie unterstützen ihre Familien mit Geldsendungen und Pkws, die, wenn sie heruntergefahren sind, als Schrottkisten den Straßenrand "schmücken".

Auf den bewohnten Inseln ernähren sich die Bewohner auch nach traditioneller Art durch Fischfang, Babytintenfische und Mangrovenkrabben. Landwirtschaft und Gartenbau haben wir nicht gesehen,obwohl die Regierung auf den Anbau von Gemüse für eine gesunde Ernährung orientiert. Sicherlich wird, wie auf allen Inseln, Kopra von den Kokosnüssen gewonnen und exportiert.

Die großen Inseln sind gebirgig und dicht mit tropisch-ozeanischer Vegetation bewachsen. Dort fanden wir  keine Sandstrände. Sie säumen die kleineren flachen Eilande. Frank und ich, wir entdecken Weno. Hier gibt es bestimmt viel zu sehen. 

Veröffentlicht in Taipeh Mikronesien und Palau

Kommentiere diesen Post

Archi 04/02/2012 06:42


Hallo Jochim,


das sind wieder mal tolle Eindrücke :-)


lg und schönen Wochenstart


Archi

anais 04/02/2012 20:53


Hallo Archi! Du hast gute Vorstellungskraft und kannst alles im Geiste miterleben. Liebe Grüße Joachim


Katharina vom Tanneneck 04/01/2012 22:29


Hallo Joachim, der Panoramablick ist traumhaft! Danke für Deinen interessanten Bericht, da kann man sich wenigstens ein kleines Bild davon machen. 


Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und schicke liebe Grüße!


Katharina

anais 04/02/2012 20:51


Hallo Katharina! Dieses Foto habe ich auf dem alten japanischen Leuchtturm aufgenommen, den wir morgen suchen werden. Ich wünsche Dir ebenfalls eine angenehme Woche.Leider wird sie zu kühl werden.
Over-blog hat wieder zum Nachteil für den Nutzer herumgepfuscht: keine smilies mehr. Sorry! Liebe Grüße Joachim