Eine Riesenknolle!

Veröffentlicht auf von anais



Eine Riesenknolle
Eine Riesenknolle
trägt Gretel auf der Tolle.
Ist dicker als 'ne Bolle.
Damit die schöne Knolle
nicht plötzlich runterrolle,
nimmt sie sie in den Arm.
Da hat's die Knolle warm.
Ihr Lächeln wird gleich kecker.
Kohlrabi, der schmeckt lecker!



Gretels Kohlrabi ist so groß, denn er ist einer von sechs im Gemüsegarten der Sorte "Gigant". Seit dem Frühjahr haben sie ständig an Umfang zugenommen. Ich wollte sie schon früher ernten, aber ein erfahrener Gartenfreund meinte protestierend: "Die lässt Du bis zum Spätherbst stehen!" Jetzt haben wir uns aber dran gemacht und eine hellgrüne Kugel aus der Erde gezogen. Das war gar nicht so leicht, denn sie hatte kräftiges Wurzelwerk.Das Abtrennen war noch schwieriger. Wir mussten zu einem Sägemesser greifen.
Nun bin ich mal gespannt, was Gretel mit der Riesenknolle anstellt. Ein paar Scheiben roh zu knabbern, mag sie vielleicht am liebsten, weil Kohlrabi gesund ist. Er enthält reichlich Vitamin C und Kalium. Ebenso Vitamin B6, Folsäure, Magnesium und Kupfer.
Falls die Mutti ihn roh zubereiten will, schmeckt er pur sehr gut oder mit einem Dip oder einer Vinaigrette. Gegart ergibt er einen guten Gemüseeintopf. Er kann aber auch gratiniert, püriert oder gefüllt genossen werden. Sehr köstlich schmeckt die Riesenknolle gedämpft, mit Zitronensaft beträufelt und mit zerlassener Butter übergossen. Er lässt sich auch mit einer Sauce oder saurer Sahne servieren. Als Gewürze passen zur feinen Knolle Ingwer, Knoblauch und frische, feine Kräuter.

Mal schauen, was ich mir da aussuche. Solch einen Giganten kann ich allein wohl nicht verzehren. Da muss der "Weltbetrachter" wohl mitspeisen und kluge Sprüche klopfen.  








Veröffentlicht in Meine Gedichte

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 11/18/2009 22:29


Dass Pilzesammler ziemliche Brummbären sind, die ihr Revier eifersüchtig bewachen, das kenne ich. Ein Bekannter hat schon tolle Steinpilze mitgebracht. Aber wenn man ihn fragt, wo er die findet,
kommt: "im Wiesbadener Stadtwald."
Dazu muss man wissen, dass vor Wiesbadener Tür der Taunus liegt, von wegen Stadtwald.


anais 11/18/2009 23:26


Meine Edelpilzecken plaudere ich auch nicht aus. Nur vage Beschreibungen. Meine seltsamen Pilze sammelt keiner. Da rede ich offen über die Standorte, und die Leute schlagen die Hände über den Kopf
zusammen.
Liebe Grüße
Joachim


xamantao 11/15/2009 23:23


Wärst Du ein Angler, würde ich Dir "Petri heil!" wünschen. Skifahrer wünschen: "Hals und Beinbruch." Du bist ein Waldschrat und Herr über sieben Seen. Wie pflegt man sich denn in Deinen Kreisen,
Glück zu wünschen?


anais 11/16/2009 11:50


Da stellst Du mir eine knifflige Frage. Wenn Pilzesammler im Wald aufeinander treffen, gehen sie sich meistens aus dem Weg und brubbelt vor sich hin: "Schon wieder ein Fremder in meinem
Revier." Auf den Seen - im oder über dem Wasser - grüßen wir meistens mit "Hallo". Die im Boot fragen: "Ist das Wasser
nicht zu kalt?" Der Schwimmer meistens: " Is' 'n bischen frisch aber herrlich!"
Liebe Grüße
Joachim


xamantao 11/14/2009 08:45


Ist das auch so ´ne Marke, wie die Olga, die unbedingt ins www rein wollte! Aber Gretel ist ja viel goldiger.
Dein Brief ist gestern angekommen. VIELEN DANK! Ich werde natürlich zu gegebener Zeit über das Wohl und Wehe der kleinen Samenkörnchen "online" berichten. Bin mal gespannt, wie sie werden.
Bei dem trüben Wetter - das Du sicher auch hast - wünsche ich Dir, dass keine Wolken Dein sonniges Gemüt trüben mögen: ein schönes Wochenende!
Gruß, Xammi

P.S.
Nee, so´n komischer Text. Ich bin ganz nüchtern (!) - mal abgesehen von einem starken Kaffee, *grins* - mich hat grad die Muse geküsst (die muss sich irgendwie vertan haben).



anais 11/14/2009 14:14


Ja, Gretel ist goldig, wenn sie auch manchmal jämmerlich heult, wenn ihr was nicht passt.
Ich freue mich, dass der Brief angekommen ist. Bei Deinem goldigen Gemüt werden sich die Pflänzchen wohl fühlen. Mal sehen, was Du dann online berichtest. Das wetter ist hier heut gut. Ich war
wieder auf Achse, oder besser gesagt auf dem Wasser mit dem Boot und waldschraten. Alle Pilze kommen ins Netz. Wäre ich ein Angler, wären es die Fische. Lach!
Liebe Grüße
Joachim


Margot 11/13/2009 20:48


Wirklich eine stattliche Knolle. Bist du noch beim Essen, oder ist sie schon verzehrt? Ich mag sie lieber roh, aufgerieben als Salat am liebsten. Sehr saftig.
Liebe Grüße von Margot


anais 11/14/2009 14:03


Liebe Margot! Im Garten stehen noch vier dieser großen Knollen. Ich esse Kohlrabi als Rohkostsalat auch am liebsten.
Liebe Grüße
Joachim


xamantao 11/13/2009 04:42


Das ist ja volle die supertolle Knolle!
Und ein süßes Gretchen dazu!
Schönen Tag! Xammi


anais 11/13/2009 18:34


Gretel war gleich begeistert, als ich ihr sagte, sie käme ins Internet.
Liebe Grüße
Joachim