Erfreuliche Nachricht zum Projekt "Ferienhäuser im Wurlsee"

Veröffentlicht auf von anais

Von den Naturfreunden Landesverband Brandenburg e. V. erhielt ich heute folgende Nachricht per Mail:

Ferienhäuser am Wurlsee / Foto
Wolfgang Beiner, NaturFreunde Land Brandenburg
Sehr geehrter Herr "anais"

die NaturFreunde Landesverband Brandenburg e.V. haben Widerspruch und Klage gegen die Bebauung des Wurlseeufers eingereicht.
Sie finden Informationen unter
http://www.naturfreunde-brandenburg.de/naturfreunde-aktuell.html dazu.

Nun unsere Bitte: dürften wir Ihr Foto aus dem Blog auf unserer Website verwenden? Selbstverständlich würden wir Ihre Autorenschaft angeben. Wir würden uns sehr freuen.

Mit naturfreundlichen Grüßen
Wolfgang Beiner
Die NaturFreunde Land Brandenburg e.V.

Meine Antwort:

Sehr geehrter Herr Beiner,
ich habe mich über Ihre Nachricht sehr gefreut. Ich halte es für unbedingt erforderlich, dass es bei aller Gewinn- und Profitorientierung von Unternehmern in unserer Gesellschaft und in unserem Land  Bereiche geben soll, die für Geschäfte tabu sind. Dazu gehören auch unsere Gewässer. Mit Ihrem Widerspruch und der Klage gegen das Pojekt entsprechen sie zweifellos dem Wunsch vieler Lychener Bürger.
Selbstverständlich dürfen Sie das Foto aus meinem Blog auf Ihrer Website verwenden. Siehe dazu; Ferienhäuser im Wurlsee?
Ebenfalls mit naturfreundlichen Grüßen
J. Hantke

Siehe dazu auch: http://www.naturfreunde-brandenburg.de/naturfreunde-aktuell/nachrichten/article/brandenburger-naturfreunde-schuetzen-ufer-des-wurlsees-und-klagen-gegen-hotelerweiterung.html

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post
K

Hallo Joachim,


das hoffe ich! Wir warten noch bis September, dann fragen wir mal nach. Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt.


Liebe Grüße, Katharina
Antworten
A


Ich auch, liebe Katharina.



K

Hallo Joachim,


wir wären glücklich, wenn sie uns davon verschonen würden. Da verzichten wir gerne auf Entschädigung. Nur sollten sie uns das auch mitteilen, denn wir hängen immer noch in der
Luft. 


Liebe Grüße, Katharina
Antworten
A


Hallo Katharina, so etwas nervt, wenn man keinen ordentlichen Bescheid bekommt und nicht weiß, was passieren wird. Vielleicht lassen sie das Projekt fallen.


Liebe Grüße


Joachim



K

Hallo Joachim,


gratuliere zu dem tollen Ergebnis und ich wünsche mir, dass es bei uns zu einem ähnlichen Ergebnis kommt. Widerspruch und Klage, sollte die Beendigung des Projektes bedeuten. Hoffentlich!


Bei uns ist es ganz still geworden um das Projekt und wir vermuten. dass sie die EU Fördermittel nicht bekommen haben. Vielleicht hat aber auch der Münchner, der seit kurzem hier lebt, eine
saftige Entschädigung verlangt. So ist das in Bayern eigentlich üblich. Wer so etwas auf seinem Grundstück dulden muß, der wird sehr hoch entschädigt. In Mecklenburg Voprpommern dagegen, wollen
sie keine Entschädigungen zahlen.


Drücken wir uns beiden mal die Daumen! 


Liebe Grüße, Katharina
Antworten
A


Hallo Katharina,


dass bei solchen Projekten, die auf Privateigentum realisiert werden, Enschädigungen gezahlt werden, finde ich absolut richtig. Ich wünsche Euch, dass Ihr auf alle Fälle zu urem Recht kommt. Wird
auf Eurem Gelände nicht gebaut, wird Euch das sicherlich auch recht sein.


Liebe Grüße


Joachim



A

Hallo Joachim


Gut geschrieben.


Ich hoffe es bewirkt , was es soll *vieldaumendrück*


lg Uli
Antworten
A


Hallo Uli,


danke für den "vieldaumendrück". Ich bin gespannt.


Liebe Grüße


Joachim