Es tut sich was in den Heilstätten!

Veröffentlicht auf von anais

000_0012-Kopie-3.JPG

Das ehemalige Haus des ärztlichen Direktors in den Heilstätten Hohenlychen. Foto: J. Hantke.

 

Spaziergänger bleiben stehen, Pkws halten an und Radfahrer steigen ab. Sie blicken auf das Gerüst vor dem ehemaligen Haus des ärztlichen Direktors und dessen Privatstation während der NS-Zeit, Prof. Gebhardt, und beobachten, wie die Arbeiten bei der Restaurierung des Gebäudes auf dem Gelände der ehemaligen Heilstätten vorangehen.

Seit einigen Wochen tut sich hier wieder etwas. Die Lychener sind darüber erfreut und geben die Hoffnung nicht auf, dass das Heilstättenprojekt als zukünftiger Schul- und Hotelkomplex Wirklichkeit wird. Der Investor, Dr. Neumann, war in letzter Zeit wiederholt hier, wie mir Hohenlychener berichteten. Dieses Gebäude soll bekanntlich sein Privathaus werden. Dass er es als Erstes wiederherstellen lässt, scheint verständlich, denn wir vermuten, wenn die Bauarbeiten an anderen, größeren Objekten beginnen, will er sicherlich vor Ort sein.

Die Dacharbeiten schreiten zügig voran. Wie an der Westfront des Hauses zu sehen ist, wurde die Fassade bereits geputzt. Jede Menge Baumaterial liegt bereit und wird neu herangefahren.

Mit aller Wahrscheinlichkeit werden nun die Worte aus früheren Jahren am Ende dieses Jahres wahr: Hier wird Silvester gefeiert.

Zur Geschichte des Hauses siehe auch: Aufstieg bis zum "Stoi!"

000_0013-Kopie-1.JPG

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 09/25/2013 22:14


Hallo Joachim,


wenn das Haus unter Denkmalschutz steht, dann zahlt der Staat ja fast alles und das auch noch sehr großzügig. 


Schloss Zinzow, hier bei uns, die haben 16 Millionen DM bekommen und es sollte für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Trotzdem werden da an manchen Tagen Eintrittsgelder verlangt. Manche
bekommen eben nie genug!


Für Lychen ist es schön, dass endlich mal etwas passiert. Lasst Euch überraschen! 


Liebe Grüße, Katharina


 

anais 09/26/2013 11:49



Hallo Katharina,


der Investor in hohenlychen bekommt sicherlich eine Menge Fördermittel. Eigentlich hätte er schon längst anfangen müssen. Wir werden sehen, wie das dort oben weitergeht.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 09/25/2013 17:17


Hi Joachim


Ich hoffe sie schaffen das Häuschen im alten Stil zu renovieren


lg Uli

anais 09/26/2013 11:47



Hi Uli,


der Eigentümer hat sich schon vor Jahren verpflichtet, die Außenfassaden der Gebäude im alten Stil zu belassen bzw. wiederherzustellen. Ich bin gespannt.


Liebe Grüße


Joachim