Filzige Apfelbeere, auch Zwergvogelbeere genannt

Veröffentlicht auf von anais

Rote-Apfelbeere-2013-11-30-002.JPG

Filzige Apfelbeere    (Aronia arbutifolia, L.)

 

Das sind die letzten Beeren, die bei mir im Garten leuchtend orangerot an diesem kleinen Baum hängen.

Jedes Jahr und vor allem in jedem Herbst fragte ich mich, weshalb dieser jüngere Baum diese orangeroten Früchte trägt, während der weitaus größere und ältere hinter dem Zaun zu meinen Nachbarn schwarze Beeren hat, die schon im Sommer reif werden.

Ein Besucher an den Tagen der Offenen Gärten im vergangenen Jahr hatte mich schon aufgeklärt. Der Nachbarbaum mit den schwarzen Früchten wäre eine Apfelbeere. Darüber habe ich mich gefreut. Wird doch die Apfelbeere unter der botanischen Bezeichnung "Aronia" in Naturkostläden lukrativ als gesunder Saft und Marmelade vermarktet.

Von nun an konnte ich die Beeren aus Nachbars Garten selber pflücken, d. h. Nachbars haben mir gestattet, sie zu pflücken. Süß mit leichtem Karamelaroma schmeckten sie. Ich habe sie frisch gegessen. Im Frühjahr allerdings beschnitt mein Nachbar, mit dem ich mich sehr gut verstehe, alle Bäumer und Sträucher am Zaun. Ein Großteil der Äste der Schwarzen Apfelbeere fielen dem Ordnungssinn zum Opfer. Der Baum hat nur wenige Früchte getragen.

Aber bei mir, auf meiner Zaunseite, hier entwickelte sich über die Jahre ein Strauch, welcher seinem großen Nachbarn täuschend ähnlich sieht. Er hat gleiche Blätter und schöne weiße Apfelblüten, manchmal etwas rosa angehaucht, in Dolden. Nur die Früchte! Die wollten doch partout nicht schwarz werden. Sie färbten sich orangerot, wurden nicht weich sondern blieben hart.

Nun hat das Bäumchen in diesem Jahr ziemlich viele Früchte angesetzt. eigentlich habe ich das erst dieser Tage beim Aufbau des neuen Gewächshauses bemerkt. Also gab ich bei Google mal "Apfelbeere" ein. Und siehe da, es gibt mindestens zwei, den Schwarzfrüchtigen Apfelbeerstrauch (Aronia melanocarpa, Michx.) und den Filzigen Apfelbeerstrauch (Aronia arbutifolia, L.), in meinem Nachschlagewerk auch Zwergvogelbeere genannt, obwohl er mit der Vogelbeere kaum etwas im Habitus gemein hat.

Beide sind sommergrüne Sträucher bis kleine Bäume, gehören zu den Rosengewächsen (Rosaceae) und sind in Nordamerika beheimatet. Dort sind sie seit dem 18. Jahrhundert in Kultur.

Der rotorange Früchtige soll Blätter haben, die an der Unterseite etwas filzig behaart sind. Bei meinem Exemplar habe ich das noch nicht bemerkt.

Ich frage mich allerdings, wie kommt dieser hierher. Es könnte ein Wurzelausläufer vom schwarzen Nachbarn sein. Dann müsste der Schwarze eigentlich ein gärtnerisch Veredelter sein. Vögel werden die Beeren kaum hierhergetragen haben, denn ich habe bisher noch keine rote Apfelbeere in der näheren Imgebung gesehen.

Gesund sollen die schwarzen Früchte sein. Ich habe mir gedacht, dann werden es die orangenen auch sein.

Ein Kilo habe ich abgepflückt mit der Absicht, daraus Marmelade zu kochen. Das wurde zu einer komlizierten Angelegenheit. Denn die Früchte lösten sich nicht von den feinen, dünnen Stielen. Ich habe die Beeren mit Stielen in Wasser etwas weich gekocht und wollte sie anschließend pürieren.

Das ging auch ganz gut, bis ich merkte, dass der Stab ab und zu aussetzte. Da hatte ich die Bescherung: Die feinen Stiele hatten sich um das Gewinde gedreht und waren nur schwer wieder los zu kriegen. Ich habe es aber geschafft.

Die breiige Masse habe ich durch ein großes Haarsieb aus Großmutters Zeiten gequirlt.  Der Geschmack war anfangs herbsauer. Mit dem eingerührten Gelierzucker änderte sich das schnell. Die fertige Marmelade schmeckt nicht mehr herb sondern angenehl süßsäuerlich mit leichter Apfelnote.

Morgen früh bestreiche ich mir damit dick ein Butterbrötchen.

Rote Apfelbeere 2013-11-30 001

 

Veröffentlicht in Freizeitspaß

Kommentiere diesen Post

xamantao 12/08/2013 10:04


Wie bunt es jetzt noch im Garten aussieht, zeigst Du mit diesem Bild sehr schön.

anais 12/10/2013 17:08



Jetzt ist mittlerweile schon alles grau nach dem getauten Schnee.



Katharina vom Tanneneck 11/30/2013 14:17


Hallo Joachim,


was es bei Dir alles gibt, das gibt´s ja garnicht!  Von diesen Beeren habe ich noch nie etwas gehört aber ich
kann mir gut vorstellen, wie sie schmecken könnten. Ich würde davon ein Gelee zubereiten, wenn sie so schwer zu verarbeiten sind. Du hast Dir da sehr viel Mühe gegeben, dafür aber auch etwas
daraus gezaubert, das nicht jeder hat. Das wird morgen ein hervorragendes Frühstück! Lass es Dir schmecken!


Schönes Wochenende von uns allen und herzliche Grüße!


Katharina 

anais 12/01/2013 18:18



Hallo Katharina,


naja, der kleine Baum sieht zwar verlockend schön aus mit seinen Früchten. sie sind aber hart und sauer mit wenig Saft. Marmelade lässt sich davon mit Wasser kochen. Für Gelee ist die Masse zu
dick. Die armelade schmeckt herzhaft süßsauer.


Liebe Grüße


Joachim



Archi 11/30/2013 10:23


Guten Morgen Joachim


Die Aronia ist gut für die Augen. Wenn du die Früchte im Backofen trocknest kannst du sie das ganze Jahr naschen.


Schönen Samstag


lg Uli

anais 12/01/2013 18:15



Guten abend Uli,


wenn ich von der Schwarzen Apfelbeere meiner Nachbarn wieder Früchte ernte, werde ich sie mal trocknen und als Snack naschen.


Liebe Grüße


Joachim



Conchi 11/29/2013 22:22


Hallo Joachim,


 


das sind ja wohl total süße Früchte, oder Beeren, und ich bin ganz überrascht, dass sie so spät noch austreiben und Früchte tragen. Ich kenne sie auch gar nicht, hätte aber gerne auch so einen
Baum in meinem Garten, der im späten Herbst noch so toll aussieht!! Und wenn die Früchte sogar schmecken, und gut zur Marmelade verarbeitet werden können, ist das ja ganz toll!!


 


Ich wünsche dir gute nacht


und sende dir viele liebe Grüße


Conchi

anais 12/01/2013 18:08



Hollo Conchi,


die Beeren sind nicht süß sondern sauer und auch hart wie kleine Äpfel. Du könntest Dir eine Schwarze Apfelbeere übers Internet bestellen. Ich glaube nicht, dass es die Filzige Apfelbeere im
Handel gibt. Aber versuche es mal.


Liebe Grüße


Joachim