Gestürzte Baumriesen

Veröffentlicht auf von anais

Buchenwinkel-003.JPG 

 

An den letzen lauen Novembertagen bin ich mit dem Fahrrad zum Buchenwinkel gefahren. Diese Landspitze ragt in den südlichen Teil des Großen Lychensees hinein. Einstmals standen hier sehr alte, kräftige Buchen. Im Frühling, wenn das Maigrün der Blätter im Sonnenlicht erstrahlt, ist es auch heute noch hier sehr schön. In früheren Zeiten, als der Wald geordnet aussah, wuchsen selbst hier an der Spitze des Buchenwinkels an morastigen Stellen Wildorchideen, wie das Bleiche Waldvögelein und weiße Buschwindröschen. Der trockene Hang war übersät von blauen Leberblümchen.

Wildorchideen, wie das Bleiche und das Rote Waldvögelein, die Grünliche Waldhyazinthe, das Netzblatt, der Breitblättrige Sitter und das Große Zweiblatt bilden etwas weiter südlich auf dem Buchenwinkel, angrenzend an den Mellensee, von der Naturparkverwaltung geschützte Bestände.

Hier, an meinem liebsten Platz. sieht es aus wie im Urwald. Als im Sommer 2003 ein gewaltiger Sturm über den See fegte, riss er einige der flachwurzelnden Baumriesen aus dem Boden. Sie stürzten über- und durcheinander und sind sich seit jener Zeit ihrem Schicksal überlassen. Der Ort hat etwas Wildromantisches und wird auch weiterhin so bleiben. Schaut der Naturfreund auf die gewaltigen, frei liegenden Wurzelscheiben, so sieht er, dass der Untergrund aus starken Schichten von Muschelkalkablagerungen besteht. Die Lychener haben sich in früheren Jahrhunderten den Naturkalk für den Bau ihrer Häuser geholt. Alte Gruben findet man noch heute unter dem abgefallenen Laub. Einige Fotos mögen die schöne Natur veranschaulichen:

Buchenwinkel-002.JPG

Buchenwinkel-005.JPG

Buchenwinkel 004

Buchenwinkel-006.JPG

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

xamantao 11/20/2010 06:42



Da hat der "Waldschrat" mal wieder schönes aus seinem Reich fotografiert!



anais 11/20/2010 16:58



Da ist für mich so etwas wie ein mystischer Ort!!!



Katharina vomTanneneck 11/16/2010 22:46



Hallo Joachim,


wild, romatisch und ein Ort der Ruhe, das ist mein Eindruck von den Bildern. Wenn ich aber den Text lese, dann spricht da nur noch die Natur und das ist gut so! Der Name Buchenwinkel passt zu der
Landschaft. Danke für diesen interessanten Bericht.


Liebe Grüße, Katharina 



anais 11/17/2010 22:03



Hallo Katharina! Ich kenne den Buchenwinkel schon seit meiner Kindheit. Mein Vater ist mit uns dorthin gefahren. Früher sah er allerdings schöner und paradiesischer aus.


Liebe Grüße


Joachim



Doris 11/16/2010 20:53



Der Buchenhain - allein der Name hat schon etwas Mystisches. Auf alle Fälle scheint der Ort Ruhe und Frieden auszustrahlen. LG Doris



anais 11/17/2010 22:00



Hallo Doris! Ruhe und Frieden strahlt der Buchenwinkel aus. Es liegt da nur alles ziemlich wüst durcheinander. Lach!


Liebe Grüße


Joachim